Affiliate-Betrug: Interview mit Manuel Kester von der belboon-adbutler GmbH

Gestern haben wir über die zunehmenden Betrugsfälle im Affiliate-Marketing berichtet. Wie angekündigt, haben wir die renommierten Affilate-Netzwerken um eine kurze Stellungnahme gebenden. Wie sehen sie die Entwicklung mit Betrügereien, wie kann man sich als Shopbetreiber schützen, welche Maßnahmen leiten sie im Kampf um Betrug ein und welche Trends sehen sie im Affiliate-Marketing.

In unserem ersten Interview freuen wir uns, dass Manuel Kester, Geschäftsführer der belboon-adbutler GmbH sich unseren Fragen gestellt hat. Sofern wir weitere Stimmen der anderen renommierten Affiliate-Netzwerke erhalten, werden wir ihnen diese selbstverständlich nicht vorenthalten. 

Herr Kester, was sagen Sie zu der erneuten Diskussion und den Betrugsvorwürfen im Affiliate-Marketing?
Sicherlich gibt es ebenso wie im Versicherungsgeschäft, Gebrauchtwagen-Handel und anderen Industrien, in denen Geld zu verdienen ist auch im Affiliate Marketing schwarze Scharfe. Es geht sicherlich nicht darum, vorhandene Tatbestände fort zu diskutieren, allerdings halten wir reißerische Meldungen und interessengetriebene „Studien“ für eben so wenig zielführend. Auf der diesjährigen AffiliateTactixx konnte keines der relevanten Affiliate Netzwerke die in der nicht repräsentativen Studie dargestellten Zahlen der Höhe nach nachvollziehen. Gleiches gilt würde die zugrunde gelegte Ermittlungsmethodik. Auch aus dem Fachpublikum war keine klare Zustimmung zu vernehmen. Fakt ist, dass insbesondere die Affiliate Netzwerke und kooperierende Agenturen und Advertiser seit Jahren große Anstrengungen unternehmen, Betrug im Kanal zu bekämpfen um eigene Umsätze nachhaltig zu sichern. Darüber hinaus sind alle relevanten Affiliate Netzwerke in der Unit Affiliate Marketing des BVDW organisiert, um gemeinschaftlich Qualitätsstandards und Vorgehensweisen gegen betrügerische Einzelaktivitäten untereinander abzustimmen und festzulegen.

Manuel Kester, Belboon-adbutlerWelche konkreten Maßnahmen ergreifen Sie gegen Fraud-Probleme und sonstige Betrügereien?
Wir verfolgen in unserem Affiliate Netzwerk Fraud-Themen konsequent mit eigenem Personal und Technologien, aber auch in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Agenturen. Dies führt im Regelfall immer zu einem permanenten und fristlosen Ausschluss von entsprechenden Publishern aus unserem Netzwerk und ggf. zu entsprechenden Strafanzeigen. Es gehört zur Philosophie unseres Unternehmens ein sauberes Affiliate Netzwerk unseren Kunden anzubieten, da wir überzeugt sind, nur so nachhaltiges und langfristiges Unternehmens- und Umsatzwachstum sicher stellen zu können.

Wie kann man sich als Merchant schützen?
Alles fängt mit einer aktiven und hinreichenden Betreuung der eigenen Affiliate Marketing Aktivitäten an. Saubere Provisionsabgleiche und direkte Kommunikation mit den eigenen Publishern schützen in allerbester Weise vor einzelnen Betrugsfällen. Sind nicht ausreichende Erfahrungen im Affiliate Marketing Kanal unternehmensintern vorhanden, empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer geeigneten Agentur.

Wie hoch beziffern Sie den Schaden, den die Affiliate-Branche durch Betrügereien in Kauf nehmen muss?
Genaue Zahlen können wir mangels valider Erhebung nicht liefern. Als sicher anzusehen ist aber, dass sich der Schaden nach Abschätzungen aller Affiliate Netzwerke deutlich unter 10% der in der genannten „Studie“ aufgeführten Zahl bewegt.

Was glauben Sie, wieso sind nur so wenige Online-Shop im Affiliate-Marketing aktiv?
Das hat im Wesentlichen zwei Gründe. Zum einen vielen einen großen Zahl an Online-Shop-Betreibern noch immer entsprechendes Kanal-Know-how und personelle Ressourcen, zum  anderen lehnen die etablierten Affiliate Netzwerke geschätzte 98% aller Advertiser-Bewerbungen aus vielerlei Gründen ab. Für den als letzte Möglichkeit verbleibenden Schritt in den Betrieb eines Inhouse Programms fehlt vielen Shop-Betreibern schlussendlich der Business Case, weshalb sie dann notgedrungen ganz auf den Kanal verzichten (müssen).

Was sind die kommende Trends im Affiliate-Marketing?
Wir werden eine Fortsetzung des Trends der zunehmenden Professionalisierung der Publisher feststellen. Neben Themen die bereits heute bearbeitet werde, wie etwa die Customer Journey oder die Cross Channel  Attribution von Werbespendings werden sich zukünftig Publisher Modelle dahingehend verändern, als dass sie weiter vorne in der Customer Journey angesiedelt sind. D.h. der Fokus wird nicht mehr nur auf dem letzten Touchpoint vor dem Kaufabschluss liegen sondern zunehmend im Zuge von Display Advertising, Retrageting und RTB auch auf die frühen Touchpoints der Kaufinitialisierung verlagern. Die Customer Journey-Analyse und Kostenattribution auf einzelne Phasen wird dieses unterstützen.

Vielen Dank, Manuel Kesser für das spontane Interview. Eine weitere Reaktion erfolgt um 10 Uhr mit einem Interview von Marcus Lutz (Superclix).

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

3 thoughts on “Affiliate-Betrug: Interview mit Manuel Kester von der belboon-adbutler GmbH

  1. Hallo zusammen,

    Vielen Dank für das Artikel aber wo ist der Mehrwert.

    Wie kann ich den Affiliate-Betrug bekämpfen als Advertiser oder Agentur?
    Welche Tools bietet der Markt für die Erkennung von Affiliate-Betrüger?
    Welche Technologien bieten die Affiliate Netzwerke um die Publisher besser zu kontrollieren?
    Sind PostView Publisher auch Affiliate-Betrüger?
    Sind AdLayer-Publisher auch Affiliate-Betrüger?

    Hier braucht man Affiliate-Tools oder Technologie-Software womit man als Agentur oder Advertiser täglich arbeiten kann sowie konkrete Aussagen womit man Affiliate-Betrüger schnell erkennen kann.

    Nur so Statistiken zu erwähnen reicht ja leider nicht, da das Problem schon längst bekannt ist.

    Schöne Grüße
    Affiliate Agentur

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. @Affiliate Agentur: Kein Tool und keine Software kann den komplexen Affiliate-Markt überwachen, dazu gehört vor allem erfahrenes Personal und echte Experten. Am besten bei Problemen und Fragen an Ihr Netzwerk wenden, dann stellt sich schnell heraus, in wie weit man unterstützt und beraten wird, und ob wirklich Interesse und Ahnung besteht 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Pingback: Betrug im Affiliate Marketing – Wie schlimm ist es wirklich? > Affiliate Marketing > Betrug, Affiliate, Affiliate Marketing, Cookie

Comments are closed.