Fünf Kriterien für erfolgreiche Onlineshops

Im vergangenen Jahr hat der Bezahldienstleister Sage Pay erstmalig seinen E-Commerce Benchmark Report vorgelegt. Jetzt ist die zweite Auflage dieser Studie erschienen. Eine, wie wir meinen, lesenswerte Studie, die sich mit erfolgskritischen Faktoren für Onlineshops beschäftigt. Grundlage der Analyse sind detaillierte Befragungen unter 300 deutschen Online-Händlern – und erstmals auch 300 Online-Shoppern aus ganz Deutschland. Für diese Befragungen hatte Sage Pay mit dem TÜV Saar NetResearch einen renommierten Marktforscher beauftragt. Die wichtigsten Ergebnisse in fünf für Webshops wichtigen Kategorien fasst Sage Pay wie folgt zusammen:

Passende Auswahl an Bezahlverfahren

Das Thema Payments, also die Bezahlverfahren, die ein Online-Händler anbietet, ist ein Schlüsselkriterium für den Erfolg eines Webshops: 72 Prozent der befragten Online-Shopper bestätigten, dass sie einen Einkauf abbrechen, wenn das von ihnen bevorzugte Bezahlverfahren nicht angeboten wird. Die beliebtesten Zahlungsarten bei Shoppern sind: PayPal, Rechnung, Lastschrift und Kreditkarte. Allerdings wissen 40 Prozent der befragten Händler nicht, an welcher Stelle Online-Einkäufe in ihrem Webshop abgebrochen werden.

Bequemer und schneller Checkout

Machen Sie es Ihren Kunden so einfach wie möglich, bei Ihnen zu bestellen. Eine übersichtliche Navigation, einfach strukturierte Bezahlseiten im Look & Feel Ihres Shops, aussagekräftige Produktbeschreibungen und Bilder sowie kurze Ladezeiten sind wichtig. Hinzu kommt ein guter Kundensupport und Extraservices, wie zum Beispiel in Form einer Token-Zahlungslösung, über die Stammkunden in nur wenigen Klicks den Bezahlvorgang abschließen. Bisher bieten weniger als ein Drittel der befragten Online-Händler einen solchen vereinfachten Checkout.

Verkaufen auf allen Kanälen

Online- und Offline-Shopping rücken immer enger zusammen. Fast die Hälfte der befragten Händler hat ihr Ladengeschäft um einen Webshop als weiteren Vertriebskanal ergänzt. Online- und Offline-Angebote sollten jedoch miteinander verknüpft werden: Fast die Hälfte der Multi-Channel-Händler, die das noch nicht tun, verzeichnen nur unterdurchschnittliche Conversion-Rates im Online-Handel. Stationäre Händler können mit einer durchdachten Multi-Channel-Strategie zusätzliche Kunden in ihre Ladengeschäfte holen, zum Beispiel, wenn sie die Selbstabholung der online bestellten Ware anbieten.

Mobile Commerce

Deutsche Online-Händler glauben daran: Fast die Hälfte hat ihre Webshops für mobile Endgeräte optimiert. Über 30 Prozent bieten sogar eine eigene App an. Die Verbraucher scheinen bei diesem Thema noch etwas verhalten zu sein – 94 Prozent kaufen am liebsten per Laptop oder PC. Eine erste Suche nach Produkten und guten Preisen erfolgt vielfach aber über die „kleinen“ Geräte, also Tablets oder Smartphones. Daher ist eine gute Shopdarstellung für mobile Endgeräte ein Muss.

Sicherheit

Bezahlen ist Vertrauenssache! 82 Prozent der Online-Shopper haben bestätigt, dass die sichere Zahlungsabwicklung für sie oberste Priorität beim Einkaufen im Internet hat. Daher sollten Händler die von einem Payment Service Provider bereitgestellten Tools zur Betrugsprävention in ihren Shop einbinden – zur eigenen Sicherheit und zum Schutz ihrer Kunden. Sicherheit muss dabei nicht teuer sein: 40 Prozent der befragten Händler gaben dafür in den letzten zwölf Monaten weniger als 100 Euro im Jahr aus.

Lesenswerte Vertiefungen und detaillierte Befragungsergebnisse zu den dargestellten Themenbereichen finden Sie falls gewünscht in der Vollversion des E-Commerce Benchmark Reports, der über die Homepage www.sagepay.de kostenlos zum Download angefordert werden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Fünf Kriterien für erfolgreiche Onlineshops, 5.0 out of 5 based on 1 rating