PAYPROTECT
3

Wieso Google+ und Social Signals künftig wichtig werden

Das Thema Social Media wird im E-Commerce in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Darüber sind sich die meisten Experten einig. Viel wurde in der Vergangenheit immer wieder unter Experten und in Foren diskutiert, ob Social Signals wirklich eine Bedeutung für das organische Ranking bei Google haben. Matt Cutts hat vor einiger Zeit selbst darüber berichtet, dass Likes oder das Teilen keinen direkten Einfluss hat. Auch Google+ soll nicht die Bedeutung haben, wie manch einer vielleicht vermutet. Vielmehr stellt Mutt Cuts, Head of Webspam bei Google, in einem Hackerblog klar, dass Google+ kein relevanter Rankingfaktor aktuell ist und somit die Bedeutung von Social Signals zumindest aktuell nicht gegeben ist.

Dennoch sollte man das Social Network von Google nicht aus den Augen verlieren und als Onlinehändler aktiv das Network nutzen. Insbesondere dann, wenn der eigene Wettbewerb bisher ein Engagement bei Google+ gar nicht vorsieht. Aber auch wenn der Wettbewerb bereits aktiv ist, sollte man Google+ in seine Social Media Strategie einbeziehen.

Gründe, wieso Google+ schon bald ein Rankingfaktor werden könnte

  • Social Networks gehören mehr und mehr in den Alltag der Menschen. Die Möglichkeit, sich jederzeit mit Freunden auszutauschen, zu schauen, was Freunde so machen und mit seinem beruflichen Umfeld zu kommunizieren, machen Social Networks so wichtig. Die Kommunikation ist in einem Veränderungsprozess und nicht umsonst fokussieren PR- und Kommunikationsagenturen auch mehr und mehr den Fokus in die Social Networks
  • Es ist recht wahrscheinlich, dass Google Social Signals zumindest in Zukunft mehr und mehr berücksichtigen wird. Insbesondere mit zunehmender aktiver Nutzung könnte Google+ verschiedene Faktoren in die Rankingseinfließen lassen. Sicher sollte sein, dass Google+ wenn mehr Relevanz erhalten sollte, als Facebook oder Twitter
  • Der Google Bot bedienst sich ebenfalls der Inhalte von Google+. Neue Posts und Links werden somit wesentlich schneller von Google erkannt und auch Seiten, die nicht so häufig vom Google-Bot besucht werden, können profitieren. Hinzu kommt, dass die Inhalte halt wesentlich schneller von Google verarbeitet und somit in den Index gelangen können.
  • Es ist nicht erwiesen, aber bei Google spielt das Thema Zeit oder Alter durchaus eine übergeordnete Rolle. Google mag alte Domains und so könnte es durchaus auch mal ein Rankingfaktor werden, wenn man schon länger bei Google+ dabei und aktiv war
  • Was für textliche Inhalte gilt, gilt auch für Bilder und Videos. Wie vor einiger Zeit berichtet, wird das Thema Video SEO immer wichtiger und gerade Onlinehändler haben hier vielseitige Möglichkeiten auch diesen Content über die sozialen Netzwerke schnell und ohne Umwege in den Google Index zu bekommen.

Das Publizieren bei Google+ und anderen Netzwerken kann mit Hilfe von entsprechenden Tools sehr vereinfacht werden. Falsch ist es jedoch, einfach nur irgendetwas zu posten – ohne wirkliche Strategie.

In diesem Zusammenhang möchten wir unsere Leser fragen, wie wichtig das Google+-Netzwerk für die eigene Social Media Strategie ist.

Wie wichtig ist Google+ in der eigenen Social Media Strategie?

  • Sehr wichtig! (57%, 4 Votes)
  • Wir nutzen Google+ gar nicht! (43%, 3 Votes)
  • Nicht so wichtig! (0%, 0 Votes)

Total Voters: 7

Loading ... Loading ...

 

 

Sie suchen einen Job im Online-Business? Dann schauen Sie in der Job-Börse vorbei und bewerben Sie sich am besten noch heute auf ihren neuen Traumjob! Jetzt zur Job-Börse!
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Veröffentlich in: Allgemein, Social Media Schlagworte: , , ,

3 Reaktionen auf "Wieso Google+ und Social Signals künftig wichtig werden"

  1. Google+ könnte auch aus dem Grund immer relevanter werden wenn es um Suchergebnisse geht, weil viele Nutzer die Suchmaschine benutzen während sie mit Ihrem Google+-Profil eingeloggt sind. Durch die personalisierte Suche werden dann Einträge bevorzugt, die in irgendeiner Form aus dem Netzwerk des Suchenden stammen.

    Wer also bei Google+ aktiv vernetzt ist erhöht seine Chancen in der personalisierten Suche seiner Kontakte aufzutauchen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. thomas sagt:

    Robert: Absolut. Wenn Google sich für seine Wettbewerber öffnen würde und weitere Social Signals aus anderen Netzwerken zulassen würde, könnte es noch spannender werden. Denke aber, dass des erst mal nicht passieren wird.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Das wiederum könnte die Social Media Landschaft nachhaltig verändern, ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass, z.B. bei Twitter, viele Kontakte gekappt werden würden, um die personalisierte Suche zu verbessern. Wer will schon Ergebnisse von einem x-beliebigen Follower dem man nicht aus inhaltlichen Gründen folgt?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
© 2014 . All rights reserved. XHTML / CSS Valid.