HomeAllgemein

Fünf Open-Source Shopsysteme im Überblick

Fünf Open-Source Shopsysteme im Überblick
Like Tweet Pin it Share Share Email

In unserem heutigen Artikel wollen wir einen Marktüberblick zu den gängigsten Open-Source-Shopsysteme liefern. Nach dem wir vor einiger Zeit bereits 30 Shopsysteme vorgestellt haben, möchten wir uns heute ausschließlich den Open-Source-Shopsystemen widmen. Bei der Auswahl der Systeme haben wir uns auf die namhaftesten Systeme beschränkt. Vorab gilt es zu sagen, dass es nicht DAS perfekte System gibt. Je nach Anforderungen, Wünsche und Ausbaustufen sollte die Auswahl für ein Shopsystem erfolgen. Alle hier aufgeführten Shopsysteme haben sich im Alltag bewährt und werden von vielen Online-Händlern genutzt.

Magento

Magento (Homepage) ist bei uns in Deutschland eines der beliebtesten Open-Source-Shopsysteme in Deutschland. Das System ist sehr komplex und vielseitig nutzbar. Wer Magento als Shopsystem nutzen möchte, sollte beim richtigen Webserver nicht sparen. Magento verfolgt mit der kommerziellen und der freien Lizenz eine duale Lizenz-Strategie. Wer seinen Shop bei uns in Deutschland mit allen Funktionen und rechtlich einwandfrei nutzen möchte, sollte das Modul „Market Ready Germany“ nutzen. Das Modul wurde vor einiger Zeit in der Magento-Community entwickelt. In diesem Zusammenhang möchte wir auch noch auf das Interview mit COO und Mitgründer von Magento Roy Robin hinweisen, welches wir vor einiger Zeit geführt haben.

magento

OXID eShop

Ein weiteres Schwergewicht im Open-Source-Markt ist OXID eSales (Homepage). Potenzielle Kunden können zwischen verschiedenen Versionen auswählen. Es gibt eine Enterprise Edition, eine Professional Edition und eine Community Edition. Außerdem gibt es auch eine mobile Variante. In Deutschland immer beliebter nimmt die Beliebtheit bei uns in Deutschland in der vergangenen Zeit sukzessive zu.

oxid eSales

Shopware

Auch Shopware (Homepage) hat sich in den kommenden Jahren mehr und mehr gemausert. Das System ist flexibel einsetzbar, leistungsfähigen skalierbar. Insgesamt vertrauen laut eigenen Angaben bereits über 50.000 Kunden in Deutschland auf Shopware. Von Vorteil ist, dass Shopware verschiedene Editionen anbietet und somit auch für nahezu jeden Anspruch eine Lösung angeboten werden kann.

Shopware ist eine flexibel gestaltbare, leistungsfähige und skalierbare Softwarelösung, mit der Sie schnell und einfach einen Onlineshop für alle Anforderungen erstellen können. Mit über 50.000 Kunden ist das System eine der weitverbreitetsten Lösungen auf dem deutschen Markt. Shopware ist in vier unterschiedlichen Editionen erhältlich, wodurch Sie sicher sein können, dass wir auch für Ihr Geschäftsmodell die passende Lösung anbieten.

Insbesondere im Enterprise-Geschäft will man sich bei Shopware weiter fokussieren. 90 Prozent der Kunden stammen aus DACH, das internationale Business des deutschen Anbieters steht ebenfalls ganz oben auf der Agenda.

shopware

PrestaShop

Ein ausländischer Anbieter, der sich auch in Deutschland immer mehr ins Licht rückt, ist PrestaShop (Homepage). Ein ähnlich gut bestücktes System mit modernen und sinnvollen Feature sowie auch vollständig in deutsche Sprache übersetzt, ist PrestaShop auf jeden Fall einen genaueren Blick wert. Zudem steht ein sehr üppiges Angebot aus zusätzlichen Shopmodulen zur Verfügung. Prestashop kann entweder in der Cloud oder aber als Open-Source-Variante betrieben und genutzt werden.

prestashp

osCommerce

Es ist gefühlt das erste richtige Open-Source-System. Seit über zehn Jahren kann man da System für den Betrieb des eigenen Shops nutzen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Module und Erweiterungen, die sicherlich sinnvoll und hilfreich sind. osCommerce (Homepage) gehört auf jeden Fall hier in diese Rubrik – und das nicht nur aufgrund der Historie. Potenzielle Nutzer können aus einem Fundus von mehr als 7.000 Ad-Ons wählen.

oscommerce

Mondo Media

Mondo Media (Homepage) ist ein Shopsystem, welches man mieten kann. Umfangreiche Funktionen und insbesondere die Tatsache, dass der Anbieter omeco nicht nur ein Shopsystem anbietet, sondern eben auch ein vollwertiges Warenwirtschaftssystem direkt integriert hat.

Mondo Media

Fazit

Es gibt noch einige weitere Open-Source-Shopsysteme. Für welches System man sich auch entscheidet. Wichtig ist, das man mit dem notwendigen Weitblick an eine solche Entscheidung herangeht. Es gibt fast nichts schlimmeres, wenn man nicht das „Big Picture“ vor Augen hat und schnell an die Grenzen stößt und praktisch wieder von vorne anfangen muss. Optimal ist, wenn das System mit dem Unternehmen mitwachsen kann und ausreichend Optionen für das Wachstum zur Verfügung stehen. Daher sollte man sehr individuell an eine Auswahl herangehen und schauen, welches System bietet für mich die beste Lösung und Option mit dem System zu wachsen. Sind sie erst einmal gestartet, kann ein Shopwechsel sehr aufwendig und ressourcenfressend sein. Daher lieber sorgfälltiger die Auswahl treffen und schauen, dass man in den kommenden Jahren sein Business damit aufbauen kann.

 
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)
Fünf Open-Source Shopsysteme im Überblick, 3.4 out of 5 based on 5 ratings

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen