HomeTipps & Tricks

5 Tipps für gutes Online-Marketing während Corona

5 Tipps für gutes Online-Marketing während Corona
Like Tweet Pin it Share Share Email

Heutzutage sollte ein jedes Unternehmen mit Ambitionen auf wirtschaftlichen Erfolg auch ambitionierte Marketing-Maßnahmen erwägen. Diese sind nicht selten der Schlüssel zu langfristig positiven Resultaten. Sie können mitunter mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit in die Wege geleitet werden. Auch in finanzieller Hinsicht sind einige Maßnahmen nur zu empfehlen, dies gilt insbesondere für das Online-Marketing. Die Profis von DMA – Digital Marketing Architects kennen die besten Tricks. Hier fünf Tipps für das perfekte Online Marketing.

Tipp 1: 404-Seiten zu Werbezwecken nutzen

Meistens sind 404-Seiten nicht sonderlich spannend gestaltet. Der Nutzer, der auf diese Seite weitergeleitet wird, wird meist lediglich über eine nicht vorhandene Seite hingewiesen. Dabei bieten 404-Seiten so viele Möglichkeiten, hier eine hochwertige Präsenz zu installieren. Dabei liegt die Optik und das Design der Seite eigentlich in den Händen des Seitenbetreibers. Für Unternehmen empfiehlt sich hier beispielsweise, Produkte oder Dienstleistungen übersichtlich zu präsentieren. Auf diese Art und Weise bietet selbst eine 404-Seite marketingtechnisch tatsächlich noch Mehrwert.

Tipp 2: Nicht immer nur den neuesten Content tweeten

Vor allem Twitter ist heutzutage eines der besten Mittel für Unternehmen, ihre Produkte oder Dienstleistungen anzupreisen. Dabei ist es hier sehr empfehlenswert, im besten Fall mehrmals täglich die sogenannten Tweets abzuschicken. Hintergrund dessen ist die verhältnismäßig kurze Lebensdauer eines Tweets. Er wird nicht selten nur von einem Bruchteil der Follower überhaupt wahrgenommen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auch älteren Content öfters noch einmal neu zu posten. So kann die Reichweite über Twitter erhöht werden.

Tipp 3: Impressum ins Marketing mit einbeziehen

Das Impressum sollte laut der Datenschutz-Grundverordnung möglichst auf jeder Unterseite einer Webseite zu finden sein. Weil nicht selten auch sehr viele Nutzer das Impressum aufrufen, sollte man hier versuchen, dies zu seinem Vorteil zu nutzen. So lassen sich unter den verpflichtenden Angaben des Impressums weitere Links einfügen, die auf Unterseiten weiterleiten. Dies sollten bestenfalls Linkziele sein, die nicht immer unbedingt auch über die Navigation der Seite zu finden sind.

Tipp 4: Soziale Medien zu den Stoßzeiten richtig zu nutzen wissen

Aufgrund des natürlichen Tagesrhythmus vieler Menschen werden die sozialen Medien zu bestimmten Stoßzeiten häufiger genutzt. Davon gibt es pro Tag grob betrachtet drei: Morgens, mittags und abends. Des Morgens ist hier vor allem die Zeit von 6 bis 9 Uhr zu nennen, mittags von 11 bis 14 Uhr und abends von 16 bis 22 Uhr. Grund dafür ist, dass viele Menschen die sozialen Medien nur in ihren arbeitsfreien Zeiten nutzen. Veröffentlicht man zu genau diesen Stoßzeiten neue Posts, steigt die Wahrscheinlichkeit enorm, dass diese von vielen Nutzern wahrgenommen werden. Grund dafür ist meist außerdem, dass die Betreiber der sozialen Medien brandneuen Posts eine höhere Priorität zukommen lassen als älteren.

Tipp 5: Gut recherchieren

Möchte man seinen Content möglichst aktuell und attraktiv gestalten, sollte man sich auch immer am sogenannten Nagel der Zeit orientieren. Viele potenzielle Kunden suchen beispielsweise über bestimmte Webseiten nach Antworten auf offene Fragen. Hat man hier Antworten, kann man diese auch selbst online veröffentlichen. Auf diese Art und Weise erscheinen die entsprechenden Links auf Google weit oben in den Suchergebnissen. Dies kann die Reichweite und somit die Kundengewinnung optimieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen