HomeSEO/SEA/SEM

Agenturen – lohnen sie sich?

Like Tweet Pin it Share Share Email

In der heutigen Arbeitswelt spielen sogenannte Agenturen in vielen Fällen eine wichtige Rolle. Unter anderem im Bereich geschäftlicher Vermittlungstätigkeiten greifen diverse Unternehmen auf externe Hilfe zurück. Das kann zum einen Zeit als auch Geld sparen. Speziell bei den Unternehmen, denen es womöglich am geschulten Personal für etwaige Tätigkeiten fehlt, kann sich der Einsatz einer Agentur als besonders effizient herausstellen.

Während Agenturen im Bereich des Internets vor allem mit dem Begriff und der Tätigkeit des Online-Marketings assoziiert werden, spielt der grundlegende Begriff einer Agentur auch in diversen weiteren Bereichen eine Rolle. Mithilfe spezieller Vermittlungsagenturen ist es für mancherlei Unternehmen möglich, zu mehr und schnelleren Vertragsabschlüssen mit potenziellen Kunden zu kommen. Nicht zuletzt können gerade Start-Ups und kleinere Unternehmen von einem derartigen externen Fachkräftezuwachs profitieren. Schließlich ist in eben solchen Unternehmensgruppen die Zahl der Mitarbeiter begrenzt. Vermittlungsaktivitäten benötigen jedoch in vielen Fällen engagiertes und professionelles Personal, um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen.

Gleichermaßen kommt es auf den individuellen Fall drauf an, ob Unternehmen tatsächlich einen Mehrwert aus etwaigen Agenturen ziehen können. Unter anderem in der Start-Up-Szene spezifizieren sich heutzutage viele Unternehmer und Unternehmerinnen von vornherein auf gewisse Online-Marketing-Fähigkeiten und damit einhergehender Vermittlungsambitionen. Für solche Kandidaten kann es sich mitunter als lukrativer herausstellen, auf größere Agenturen zu verzichten. Im Zweifelsfall würde es gar reichen, auf einzelne externe Freelancer zurückzugreifen, die allenfalls eine Unterstützungsrolle in einem bereits geschaffenen Konzept einnehmen.

Bild: Heutzutage wird oftmals unterschiedlich spezifiziertes Personal benötigt – genau diesen Bedarf decken Freelancer sowie Agenturen ab. Bildquelle: mohamed_hassan via pixabay.com

Freelancer oder doch eine Agentur?

Es existieren zahlreiche unabhängige Freelancer, deren Dienste sich speziell im Online-Bereich als goldwert herausstellen können. Professionelle Freelancer können dabei im besten Fall durch eine direkte Betreuung glänzen sowie mit einer unmittelbaren Involvierung. Einigen sich der Kunde und der Freelancer womöglich gar auf ein stundenlohnunabhängiges Bezahlmodell kann des Weiteren damit gepunktet werden, dass dem Freelancer viel daran liegt, tatsächlich zu einem Erfolg zu kommen – davon hängt schließlich der schlussendliche Verdienst ab.

Gleichwohl müssen Kunden von Freelancern stehts im Hinterkopf behalten, dass es sich um eine einzelne Person handelt. Große Projekte können auf diese Weise mitunter nicht gestemmt werden. Auch bei ungeplanten privaten oder krankheitsbedingten Ausfällen schaut der Kunde eines Freelancers schnell ins Leere.

Agenturen auf der anderen Seite können viele Risiken eines Freelancers ausgleichen. So können diese gerade für weitreichendere Langzeitprojekte eingesetzt werden. Bei Krankheitsfällen können andere Mitarbeiter der Agentur einspringen. Außerdem warten Agenturen in vielen Fällen mit einer großen Ansammlung an Fachwissen auf.

Ein potenzieller Haken stellt jedoch die Vergütungsstruktur dar. Während bei Freelancern die zu zahlenden Gebühren direkt auf die jeweilige Person gewinnausschüttend übergehen, verlangen Agenturen oftmals einen höheren Preis. Schließlich muss neben den bearbeitenden Mitarbeitern auch die Agentur selbst mit ihren sonstigen Kosten getragen werden – und ein Gewinn soll selbstverständlich ebenfalls generiert werden.

Für die Entscheidung zwischen einem Freelancer und einer Agentur bedarf es letzten Endes verschiedene Eingrenzungen. Besonders im Online-Bereich sollte zunächst einmal Folgendes festgehalten werden: Relativ unabhängig von der Art und Form des Unternehmens kommt dem Online-Marketing im 21. Jahrhundert eine fundamentale Rolle zu. Nicht zuletzt wird damit auch der zu verbreitende Unternehmensruf beeinflusst, der maßgeblich über Erfolg und Misserfolg entscheiden kann.

Junge und kleine Unternehmen, die durch äußerst engagierte Fachleute auffallen, dürften in der Regel besser mit einzelnen Freelancern oder kleineren Agenturteams beraten sein. Oftmals kann es sich als empfehlenswert herausstellen, diesbezügliche Startversuche aufzustellen, ehe größere Kapitalanteile ausgegeben werden sollen.

Mittelgroße bis große Unternehmen und diejenigen Firmen, die bereits eine gute Idee für ein langzeitliches Schema besitzen, können dagegen auf größere Agenturvertreter zurückgreifen. Insbesondere bei den Unternehmen, die womöglich über keine ausreichende Online-Marketing-Abteilung verfügen, könnte eine externe Verlagerung dieses Bereichs zumindest für eine gewisse Zeit eine bessere Idee darstellen, als zunächst längere Rekrutierungsphasen zu durchlaufen.

Wichtig sind sie in allen Bereichen

Kleinreden lassen sich die Ambitionen von Agenturen jeglicher Art in keiner Weise. Neben allerlei Online-Marketing-Projekten lassen sich verschiedene weitere Varianten auffinden. Besonders diversifiziert aufgestellte Agenturvertreter warten beispielsweise mit Backend-Entwicklern für diverse Projekte auf. Solche Dienste sind für die Entwicklung interner Unternehmenssoftware oftmals kaum wegzudenken, solange das Unternehmen selbst nicht gerade in dieser Branche tätig ist.

Deutlich wird: In der heutigen Welt können auf verschiedenste Arten von Fachkräften unabhängig von der Unternehmensbranche kaum noch verzichtet werden. Diejenigen Unternehmen, die noch nicht die Personalstruktur besitzen, all diese Fachkräftebereiche abzudecken, sollten das Potenzial externer Freelancer und Agenturen nutzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen