Mister Spex eröffnet zweiten stationären Shop
Knapp ein Jahr nach der Eröffnung des ersten Ladengeschäfts im Alexa-Shopping-Center am Alexanderplatz eröffnet Mister Spex, Europas führender Online-Optiker, am 24. Februar seinen zweiten Store in Berlin. Der neue Laden liegt in der Steglitzer Schloßstraße. Sie ist mit vier modernen Einkaufszentren sowie einer großen Bandbreite an qualifizierten Fachhandelsgeschäften das pulsierende Zentrum des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf und… (0 comment)

Wie recup den Markt für Einwegbecher erobern möchte #056
Bei uns in Deutschland werden 2,8 Milliarden Coffee-to-go Einwegbecher pro Jahr weggeworfen, was ungefähr 320.000 pro Stunde entspricht. Also ein durchaus vorhandenes Marktvolumen, in dem recup.de künftig den Markt neu aufmischen möchte. Die Idee hinter recup.de ist einfach aber mit viel Potenzial behaftet. Mit dem eigenen Mehrweg-Pfandsystem und Becher will man zunächst in Deutschland Caf’e-Betreiber,…

Auctionata: Weitere Finanzierungsrunde geplatzt, nun Insolvenz!
Auctionata galt lange Zeit als eine der größeren Erfolgsgeschichten der deutschen Startup-Szene. Nun musste das Unternehmen, wie in der eigenen Pressemitteilung zu lesen war, Insolvenz anmelden. Bereits Tage zuvor gabe es erste Anzeichen und Spekulationen rund um das einstige Vorzeigeunternehmen. Insolvenzantrag am Montag Bereits am Montag hatte Auctionata die vorläufige Insolvenz angemeldet. Gegenüber der Wirtschaftswoche…

Münchner Start-up EYEGLASS24 sichert sich Millionenbetrag
EYEGLASS24 hat im Rahmen einer weiteren Finanzierungsrunde einen Betrag in siebenstelliger Höhe eingesammelt. Neben den Altgesellschaftern Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG), Schlüssel Vermögensverwaltung und Whitestone Communications Network sind mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Lang Holding sowie weiteren Privatinvestoren auch neue Kapitalgeber beim Anbieter von Brillengläsern eingestiegen. „Das frische Kapital werden wir gezielt in den Ausbau…

Der Uhrenmarkt ist heiß umkämpft, insbesondere im stationären Handel tummeln sich tausende von Händlern um die Gunst der Kunden. Wie viel tatsächlich Online bereits hängen bleibt, ist nicht bekannt und kann nur spekuliert werden. Da wir ab dieser Stelle aber nicht spekulieren wollen, gibt es zunächst ein paar Fakten zum Uhren- und Schmuckmarkt. In der…

Im Gespräch mit Boris Häfele von roastmarket.de über den Kaffee-Markt
Es ist immer wieder spannend mit Unternehmern aus dem E-Commerce zu sprechen, die sich mit ihrem Unternehmen gezielt für einen Markt entschieden haben, der auf der einen Seite kompetitiv und fragmentiert ist. Wer sein Business nachhaltig aufbauen will, muss sich zunächst einmal in die Nische begeben, diese dominieren und dann sukzessive das Sortiment erweitern. Auf…

lizza.de – alles über die Entwicklung nach der Höhle des Löwen und den Blick in die Glaskugel
Matthias Kramer und Marc Schlegel haben ein Unternehmen entwickelt, welches einen Pizzateig aus Leinsamen und Chiasamen herstellt. Ideal für Vegetarier und Veganer. Die Pizza belegt werden muss zu Hause selbst. Es geht also bei lizza.de um den Teig. Der Teig wird nicht nur in Deutschland, genauer gesagt in Frankfurt hergestellt, er wird dort auch einzelnd verpackt…

Im Gespräch mit Florian Forster von Bonavendi.de
Der Handel mit gebrauchten Waren ist nicht zuletzt dank eBay vor gut über einem Jahrzehnt so richtig im Internet angekommen. Da eBay sich seither aber sehr stark verändert und neu positioniert hat, haben sich andere Anbieter in diesem Markt etablieren können. Speziell für die Themen Bücher, CDs, DVDs, etc. entstanden sehr schnell Re-Commerce Unternehmen wie momox… (2 comments)

Uber steigt in Markt mit selbstfahrenden Autos ein
Google hat es vorgemacht. Tesla und andere auch. Das nun auch Uber in den Markt der autonomen Autos einsteigt, überrascht. Zumal man Uber diese Kompetenz nicht so schnell zugetraut hätte. Wie Bloomberg berichtet, will das Unternehmen noch in diesem Monat erste selbstfahrende Autos auf die Straße bringen. Uber will für den Test Volvo XC90 einsetzen, die… (1 comment)

Gründer beklagen bürokratische Hürden
Erst vergangene Woche wurde die Tatsache bekannt, dass Venture Capital-Unternehmen erstmalig mehr in Start-ups am Standort Berlin als am Standort London investieren und die Spreemetropole damit zur europäischen Start-up-Hauptstadt gemacht haben. Ist also alles gut am Gründerstandort Deutschland? Betrachtet man die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des BITKOM unter 227 Gründern von IT- und Internet-Start-ups in…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen