HomeAllgemein

Bestandskunden im E-Commerce nicht unterschätzen!

Bestandskunden im E-Commerce nicht unterschätzen!
Like Tweet Pin it Share Share Email

Viele Shopbetreiber sehen die Flucht häufig nur nach vorne und generieren Neukunde um Neukunde. Grundsätzlich ist dies auch nicht falsch, nur darf man eine Sache nicht unterschätzen. Das Potenzial von Bestandskunden. Das Buzzword heisst hier CRM bzw. Datenmanagement. Den meisten Shopbetreibern fehlt diese Kompetenz und das technische Know How. Daten aufzubereiten, richtig aufzubereiten bedarf einiger Überlegungen im Vorfeld.

Grundsätzlich sollte man sein Online-Marketing nicht nur auf die Generierung von neuen Kunden aufbauen. Was nach der Erstbestellung mit Bestandskunden passiert, darf keinem Shopbetreiber egal sein. Im Gegenteil. Das Potenzial von Bestandskunden ist um ein vielfaches größer als häufig angenommen. Die Kunden sind bereits überzeugt, haben den Shop und das Konzept kennengelernt. Sind keine größeren Fehler passiert und der Kunde mit dem Bestellprozess bzw. der Lieferung zufrieden, sollte es wenige Gründe dafür geben, weshalb der Kunde nicht wiederholt im eigenen Shop einkaufen sollte.

Das Internet wäre nicht das Internet, wenn es nicht längst auch in Sachen Kundenbindung rasante Fortschritte geben würde. Der reine Newsletter, der einmal pro Woche oder pro Monat an Kunden verschickt wird, ist hier längst nicht mehr ausreichend oder zeitgemäß. Es gibt einige weitere Möglichkeiten, mit denen man Bestandskunden bei Laune halten und binden kann. Egal, ob beispielsweise via Re-Targeting, Kundenbindungsemails oder Re-Aktivierungskampagnen.

Mit Hilfe von Transaktions- und Bewegungsdaten kann das Marketing in eine ganz andere Liga gebracht werden. Effizienz, Entwicklung und Nachhaltigkeit treten in den Vordergrund.

Marketing mit Kundendaten kann aber nur dann funktionieren, wenn die Daten sauber aufbereitet und keine Dubletten vorliegen.  Ist die Basis erst einmal geschaffen sind Customer Lifetime Value und andere wichtige Kennzahlen klein Hexenwerk mehr und helfen, das Online-Marketing insgesamt effizienter und zeitgemäßer umsetzen zu können. Der Weg dorthin ist nicht immer einfach, er wird sich aber rechnen. Voraussetzung ist selbstverständlich das transparente Tracking aller Maßnahmen, denn nur dann ist man in der Lage die gewonnen Daten zu analysieren, zu optimieren und noch effizienter zu werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen