HomeAllgemein

Bitcoins im Alltagsgeschäft

Bitcoins im Alltagsgeschäft
Like Tweet Pin it Share Share Email

Es ist ein großes Thema dieser Tage. Wie sieht die Zukunft des Bezahlens via Internet und Mobile aus? Google hat mit der Bezahlung via E-Mail eine künftige Möglichkeit vorgestellt. Eine andere Möglichkeit könnten Bitcoins sein. Virtuelles Geld, welches dezentral durch das Computernetz verwaltet wird und bargeldloses Bezahlen international möglich machen könnte.

Ein Berliner Hotel wagt das Experiment und bietet die Bezahlung via Bitcoins ab sofort an. Ein Aufkleber “Bitcoins” accepted” schmückt die Eingangstür. Das Hotel “Lekkerurlaub kostet aktuell 0,4 Bitcoins, was umgerechnet 40 EUR entspricht. Wie in dem Bericht vom “DerHandel” weiter zu lesen ist, gab es bisher erst einen Kunden, der mit der virtuellen Währung sein Essen bezahlt haben soll. Bitcoins ersetzen eine Bank, da der Transfer direkt zwischen Käufer und Verkäufer stattfindet.

Das Bezahlen ist denkbar einfach. Ein Smartphone, die geeignete App und der Bezahlvorgang kann starten. Die App scannt ein Bildmuster, das die Kontonummer und den Betrag erhält und sendet das Geld direkt und ohne Umwege an den Empfänger. Der Empfänger kann dann die Zahlung sehen, wobei der Versender anonym bleibt. Wie bei unserem Währungssystem auch, ist Geldmenge der Bitcoins begrenzt und der Kurs unterliegt zum Teil größeren Schwankungen. So stürzte beispielsweise der Bitcoin-Wert Anfang April von 266 Dollar auf  80 Dollar ab. Eine Regulierungsbehörde wie wir sie mit der Zentralbank haben, gibt es bei Bitcoins nicht. Die ersten Erfahrungen laut den Nutzern waren positiv und sie werden es bestimmt erneut versuchen – mit der digitalen neuen Währung.

Haben Bitcoins eine echte Chance oder ist es nur ein Hype?

Zunächst ein mal muss man sage, dass es Bitcoins ja bereits seit längerem gibt und die Durchschlagskraft dieser virtuellen Währung ausblieb. Dennoch scheint die Zeit nun reif für virtuelle und völlig neue Bezahlformen. Nicht zuletzt das mobile Business ist der Katalysator für diese Entwicklung. Das bargeldlose Bezahlen steht immer häufiger im Raum und auf vielen Konferenzen ist es zumindest in den Kaffeepausen häufiger ein Gesprächsthema. Das aufgeführte Beispiel zeigt, das Waren mit einem niedrigen Wert mit Bitcins schon bezahlt werden. Die großen Kursschwankungen sollten Nutzer aber davor zurück schrecken, Waren im Hochpreissegment mit dieser Währung zu kaufen. Das Risiko sollte den meisten Nutzern zu groß sein.

Bitcoins erleben aktuell einen Hype, keine Frage. Dennoch haben Bitcins eine echte Chance, wenn das Problem mit den Kursschwankungen in den Griff zu bekommen wäre. Die Geldknappheit von derzeit 21 Millionen Bitcoins zeigt, wie kleine aktuell noch der Bestand ist und die Währung wie bei anderen Devisen auch, bewusst knapp gehalten wird. Daher haben Bitcoins eine echte Chance, sich zunächst im Micropayment mehr und mehr zu etablieren. Dennoch ist und bleibt es auch ein Hype und der Ausgang beziehungsweise die weitere Entwicklung ungewiss.

Bitcoins im E-Commerce

Bitcoins im E-Commerce, insbesondere in Shops könnte ebenfalls funktionieren. Als alternative Zahlungsoption zur Kreditkarte, Überweisung oder beispielsweise Kauf auf Rechnung. Der große Vorteil liegt insbesondere für den Online-Händler darin, dass keinerlei Gebühren an den Kreditkartenanbieter oder das Kreditinstitut abgeführt werden müssen. Der Nutzer kann auf direktem und schnellem Wege seine getätigte Bestellung via Smartphone von unterwegs aus Bezahlen und ist so noch unabhängiger. Mobile Shopping wird immer beliebter und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Bitcoins irgendwann auf diesen Zug aufspringen und die Bezahlwelt neu revolutionieren. Wenn es die Bitcoins nicht sind, wird es vielleicht Google Wallet oder ein anderer Anbieter sein – Fakt ist, es wird Veränderungen geben, auf die man sich als Online-Händler vorbereiten muss.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (3)

  • Wir haben mit unserem Shop bereits darauf reagiert. Leider wird es noch nicht weiter genutzt; aber wir sind guter Dinge, dass bitcoins bald eines der meist genutzten Bezahlsysteme wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  • Danke ür diesen sehr ausführlichen Artikel zum bargeldlosen Bezahlen – das wird immer mehr Zukunftsmusik und vor allem da auch der online Handel floriert wird sich das durchsetzen, allerdings gibt es neben diesen auch noch andere Methoden wie paysafecards und co. Wichtig ist glaube ich für den Verbraucher eine breite Akzeptanz, viele Shops und auch eine Sicherheit, auch zu den Daten – nicht jeder will überall seine Kontodaten und seine Adresse angeben, daher wird im bargeldlosen Währungen sicher die Zukunft liegen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  • @Michael: Halte uns doch mal auf dem Laufenden. Wir war die Implementierung und die ersten Erfahrungen?

    @Frederic: Das ist völlig korrekt. Es wird eine mögliche Alternative sein. Letztlich denke ich sogar, dass es die Bitcoins nicht sein werden, sie aber den Anstoß geben, eine virtuelle Währung zu schaffen, die den Sicherheitsbestimmungen und dem Bedarf gerecht werden. Jedenfalls bin ich auf die Entwicklung gespannt

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen