HomeAllgemein

BVDW: Standardformate für mobile Advertising in Planung

Like Tweet Pin it Share Share Email

Das mobile Werbung immer wichtiger wird, hat sich in E-Commerce-Kreisen mittlerweile herumgesprochen. Die Omnipräsenz intelligenter Smartphones und Tablet-PCs macht diese Endgeräte auch zu immer begehrteren Werbeträgern, mit denen sich Konsumenten in allen Lebenslagen erreichen und mobilisieren lassen.

Trotz der positiven Entwicklung sind die Investitionen im mobilen Segment in Sachen Werbung noch eher zurückhaltend. Laut einer aktuellen Studie wollen nur rund 15 Prozent künftig mehr Geld in den mobilen Werbekanal investieren – trotz stark zunehmender Anzahl von Smartphone und Tablet-PCs.

Damit die Barrieren im mobile Advertising reduziert werden, plant der BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) die Standardisierung in diesem Segment. Unter dem Titel Mobile Premium Ad Package sollen Standards für verschiedene Banner geschaffen werden. Ähnlich wie bei der klassischen Online-Werbung, wo es Standardgrößen bereits seit Jahren gibt, sollen Barrieren gesenkt werden und die mobile Werbung auch vergleichbarer gemacht werden. Auch laut Oliver Wersch, Leiter der Unit Mobile Advertising (MAC) im BVDW ist von einer weiteren positiven Entwicklung überzeugt:

„Die Etablierung von Standards hat für die weitere Entwicklung des rasant wachsenden Markts für Mobile Advertising eine hohe Priorität. Indem die Unit Mobile Advertising (MAC) die international bekannten Vorgaben den Anforderungen des Mobile Werbemarkts für den deutschen Markt adaptiert, schaffen wir mit dem ‚Mobile Premium AdPackage‘ mehr Transparenz für alle Marktakteure. Vergleichbare Entwicklungen, die im Online-Werbemarkt mehrere Jahre gebraucht haben, vollziehen sich am Mobile Werbemarkt in wenigen Monaten. Insofern ist Mobile Advertising in Deutschland im wahrsten Sinne ein Werbekanal in starker Bewegung“

Bei all den geplanten Änderungen dienen die internationalen Vorgaben von Interactive Advertising Bureau (IAB) und der Mobile Marketing Association (MMA) als Vorlage. So sollen verschiedenste Bannergrößen etabliert und vorgeschlagen werden.

Wir werden am Ball bleiben und schauen, wohin die Entwicklung gehen wird. Wie sind eure Erfahrungen bisher im mobile Advertising, schon aktiv gewesen?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen