HomeTipps & Tricks

D2C: Das steckt dahinter

D2C: Das steckt dahinter
Like Tweet Pin it Share Share Email

Die Abkürzungen B2B oder B2C haben wohl die meisten Menschen zumindest schon einmal gehört. Anders sieht dies jedoch bei D2C aus, denn diese Bezeichnung ist hierzulande noch nicht als gängig zu betrachten.  

Im D2C-Bereich werden an Verbraucher Produkte direkt von dem jeweiligen Hersteller verkauft und vermarktet. Es handelt sich demnach um einen Direktvertrieb, sodass auf Mittelsmänner und Zwischenhändler verzichtet wird. Für Hersteller kann dies maßgebliche Vorteile bedeuten, die sie mit der Unterstützung durch ein kompetentes D2C Consulting zukünftig für ihre Zwecke nutzen sollten. 

Was grundsätzlich hinter D2C steckt und welche Vorteile mit dem Konzept einhergehen, erläutert der folgende Beitrag. 

 

Die Vorteile des D2C-Vertriebs

Im D2C-Vertrieb existieren keine Mittelsmänner oder Zwischenhändler. Dadurch entsteht zum einen der Vorteil, dass der Preis von dem Hersteller selbstständig festgelegt werden kann und an die Endverbraucher keine nachträglichen Preisaufschläge weitergegeben werden müssen. Für den Hersteller erhöht sich so seine Gewinnmarge und die Endverbraucher profitieren von den niedrigeren Preisen.

Nicht zu vernachlässigen ist zum anderen, dass die Hersteller für sich eine Unabhängigkeit vom Einzelhandel schaffen. So besteht in Zukunft kein Risiko, durch die Eigenmarken der jeweiligen Vertriebspartner verdrängt zu werden. 

Entscheidende Vorteile ergeben sich darüber hinaus auch im Bereich des Marketings. Mit dem Direct-to-Consumer-Ansatz geht schließlich einher, dass eine Kommunikation mit dem Verbraucher auf Augenhöhe stattfindet. Teure Medienagenturen müssen daher nicht mehr bezahlt werden. Die Zielgruppe kann im D2C-Bereich vielmehr von dem Unternehmen selbst über seine eigenen Medienkanäle direkt erreicht werden. Dies bildet eine wichtige Basis für ein fundiertes und effizientes Marketing. 

 

Das Geheimnis erfolgreicher D2C-Marken

Aktuell sind viele D2C-Marken so erfolgreich, weil die Basis ihrer Tätigkeit in dem strategischen Einsatz von Daten besteht. Von Bedeutung ist dabei besonders, dass wertvolle First-Party-Daten erhoben und genutzt werden. 

Durch das Internet werden zahlreiche Kontaktpunkte geschaffen, die es erlauben, die potentiellen Kunden zu erreichen. Andere Marken pflegen dagegen heutzutage noch immer keinen direkten Kontakt zu ihrer Zielgruppe – dadurch bleiben ihnen auch die wichtigen First-Party-Daten verwehrt. Die Abwicklung erfolgt in der Regel über Medienagenturen oder Mittelsmänner, wie etwa Amazon. 

Dabei bietet die Digitalisierung Unternehmen heute tolle Möglichkeiten, um die erforderlichen Daten in Eigenregie zu sammeln. Werden diese wertvollen Daten durch Agenturen erhoben, spielt für diese stets der eigene Profit die wichtigste Rolle. Außerdem ist es aufgrund der Datenschutzvorgaben kaum möglich, einzelne Kunden zu identifizieren. 

Daneben vernachlässigen viele Unternehmen die Phase nach dem Kauf, von der eine enorm große Bedeutung ausgeht. D2C-Marken wissen jedoch, dass die Erfahrungen, welche der Käufer mit der jeweiligen Marke oder dem Produkt nach dem Kauf macht, überaus wichtig sind und setzen daher exakt an dieser Stelle an. 

Die heutigen Konsumenten haben ein überaus großes Bedürfnis nach zwischenmenschlichen und persönlichen Kontakten. Um sich von ihren Wettbewerbern abzugrenzen und ihren wirtschaftlichen Erfolg nicht nur zu sichern, sondern diesen ebenfalls kontinuierlich zu erhöhen, ist es demnach von Bedeutung, dass zu den Kunden eine enge Beziehung aufgebaut wird – und diese bestehen nicht in Zwischenhändlern, sondern in den Endverbrauchern. 

Durch die direkte Kundenkommunikation und die vorhandenen, gesammelten Datenmengen, entsteht die Chance, sowohl die Kommunikation als auch die Produkte ideal auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden anzupassen. So wird nicht nur die Kundenzufriedenheit maßgeblich gesteigert, sondern ebenfalls die Customer Lifetime Value.

 

Foto: © Von Iryna@adobe.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen