HomeAllgemein

Das Problem mit den Kaufabbrüchen bei Smartphones

Das Problem mit den Kaufabbrüchen bei Smartphones
Like Tweet Pin it Share Share Email

Das mobile Business wird immer relevanter im Ecommerce. 50 Prozent und mehr mobile Besucher in einem Shop sind keine Seltenheit mehr. Wäre das nicht das Problem mit der Konversionrate. Denn die Konversionrate ist längst nicht mit der aus dem “klassischen Internet“ zu vergleichen. Ein großes Problem aktuell, denn immer mehr Besucherströme verschieben sich in Richtung mobile.

Wer künftig seine Kunden nicht verlieren möchte, muss sich die Customer Journey des Kunden sehr genau anschauen und auch sonst alle Voraussetzungen treffen, damit der Kunde auch mobil im Online-Shop kauft. Es gibt unterschiedliche Gründe und Voraussetzungen, die ein mobiler Online-Shop erfüllen muss, damit der Nutzer einen möglichen Kauf nicht abbricht.

Online-Shop muss mobil optimiert sein und …

Der Checkout-Prozess ist essentiell wichtig, wenn es um die Konversionrate geht. Gerade mobil muss der Prozess perfekt umgesetzt sein, da ein mobiler Nutzer unnötige Klicks im Checkout-Prozess noch weniger verzeiht als im klassischen Internet. Aber nicht nur die Webseite nimmt Einfluss, auch das Netz selbst. Denn immerhin geben rund 49 Prozent der Nutzer (bitcom-Studie) an, dass eine schlechte Internetverbindung ein Grund für Kaufabbrüche im mobilen Bereich ist. 43 Prozent geben an, dass Schwierigkeiten bei der Bezahlung ein weiterer Grund sein kann. Auf Platz drei dieser Studie wurde angegeben, dass die Webseite nicht benutzerfreundlich genug ist und es keinen Spaß macht.

Ansonsten sind es auch die Dinge, die im klassischen Internet schon für Kaufabbrüche sorgen. Fehlende Zahlungsmöglichkeit (37%), fehlendes Vertrauen in den Shop (32%) oder wegen Fehler im eigenen Online-Shop (32%)

Smartphone Ecommerce

Die Internetverbindung ist sicherlich ein wichtiges Argument. Als Shopbetreiber sollte man sich aber darauf nicht ausruhen. Vielmehr gilt es die Hausaufgaben zu machen und den Shop so aufzubauen, dass er den Anforderungen gerecht wird. Beispielsweise das Thema PageSpeed ist relevant und seit Mitte des Jahres auch ein Rankingfaktor für die mobile Suche bei Google. Es gibt einiges zu beachten und umzusetzen für das neue Jahr.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Das Problem mit den Kaufabbrüchen bei Smartphones, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments (1)

  • In unserer heutigen Zeit wird das Geschäft oft von Online-Mobilfunk genutzt, weil es zugänglich und bequem zu bedienen ist. Wenn wir also im Geschäftsfeld erfolgreich sein wollen, müssen wir smarter werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen