HomeAllgemein

Datenqualität in Online-Shops: Produktdaten #094

Datenqualität in Online-Shops: Produktdaten #094
Like Tweet Pin it Share Share Email

Eine Differenzierung über Produkte im Ecommerce ist für die meisten Online-Shops kaum möglich. Zu viele Wettbewerber agieren im gleichen Segment. Wenn man nicht gerade mit Eigenmarken im Shop agiert, muss man sich als Entscheider im Ecommerce über weitere Dinge den Kopf zerbrechen, damit der Nutzer doch am Ende des Tages im eigenen Online-Shop kauft.

Das Thema Service ist sicherlich einer dieser Aspekte, mit dem man sich vom Wettbewerb differenzieren kann. Ein weiteres Differenzierungsmerkmal kann auch der Shop selbst sein. Vielmehr die Qualität der Daten. Daten sind wichtig und werden immer wichtiger. Es wird immer gerne vom datengetriebenen Marketing gesprochen oder von Profilen.

Auch Produktdaten sind wichtig und müssen teilweise für die unterschiedlichsten Kanäle aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Für den Shop natürlich selbst, für Google Shopping, Preisvergleichsseiten und weitere Kanäle.

Produktdaten sind wichtig. Sehr häufig werden sie aber vernachlässigt. Die Datenbasis, die Hersteller zur Verfügung stellen, sind häufig nicht ausreichend, müssen angereichert oder eben verändert werden. Im technischen Ecommerce sind viele Zahlen und Daten notwendig. Die unterschiedliche Qualität der Daten, fehlende Standards erschweren letztlich den Umgang mit den Daten. Hilfreich ist es, wenn so viele Prozesse in dem Zusammenhang wie möglich halb oder vollständig automatisiert werden können.

Podcast zum Thema Qualität der Produktdaten

In unserem aktuellen Podcast spreche ich mit Joachim Uhrlaß von der eCube GmbH über die Qualität von Produktdaten. eCube beschäftigt sich sehr intensiv mit dem Thema und hat die Gedanken, Ansätze zur Veredelung von Produktdaten in einem sehr interessanten Whitepaper zusammengefasst. Es wird dargestellt, wie mit Product Data Consolidation die Herausforderungen der Produktdatenverarbeitung addressiert werden können und große Datenmengen und komplexe Themen wie automatisierte Klassifizierung und Zusammenführung von heterogenen Datenquellen gelöst werden.

Themen im Podcast

  • Einleitung
  • Vorstellung Joachim Uhrlaß
  • Warum Daten im Ecommerce immer wichtiger werden?
  • Ursachen, weshalb Produktdaten teilweise noch recht schlecht sind
  • PDC Ansatz für bessere Produktqualität
  • Whitepaper
  • Sonstiges

Fragen zu E-Commerce und Online-Marketing

Du hast Fragen zu dem aktuellen oder einem anderen Thema? Dann nutze unsren neuen Hörerservice und spreche einen Audio-Kommentar. Einfach den „Aufnahme-Knopf“ drücken und ihr habt 90 Sekunden die Möglichkeit, eure Sprachnachricht zu sprechen und direkt an uns zu übermitteln. Auch auf Facebook, hier unterhalb des Artikels. könnt ihr euren Kommentar bzw. eure Meinung abgeben.

Podcast – jetzt direkt anhören

Der Podcast wird bei Soundcloud gehostet und ist dementsprechend auch dort zu finden. Zudem gibt es in der rechten Sidebar ein Listing der letzten Ausgaben. Der Podcast ist zudem auch bei iTunes, Deezer oder Stitcher gelistet und abrufbar. Wir würden uns insbesondere über Feedback in Form von Kommentaren sehr freuen. Fast noch mehr würden wir uns freuen, wenn euch der Podcast gefällt und ihr das mit einer positiven Bewertung bei iTunes zeigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
Datenqualität in Online-Shops: Produktdaten #094, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen