HomeOnline-Marketing

Die Google Search Console richtig einsetzen

Die Google Search Console richtig einsetzen
Like Tweet Pin it Share Share Email

Allgemeines

Haben Sie eine eigene Website oder pflegen Sie die Website des Unternehmens, für das Sie arbeiten? Um dies richtig zu machen, müssen Sie natürlich die Leistung Ihrer Website genau beobachten. Google bietet Ihnen die Möglichkeit, Daten auf Ihrer Website zu sammeln mithilfe von verschiedenen Features und Tools. Sie haben wahrscheinlich schon einmal Google Search Console gehört. Diese Tools können von jedem, der eine Website betreibt, kostenlos verwendet werden und geben Ihnen wertvolle Einblicke in Ihre Website.

Warum die Google Search Console wichtig ist, können Sie hier in unserem Beitrag nachlesen:

Warum die Search Console im E-Commerce wichtig ist

Warum jeder mit einer Website Google Search Console verwenden sollte

Das Programm wurde erstellt, um die Leistung Ihrer Website auf einfache Weise zu verfolgen. Sie können wertvolle Erkenntnisse aus Ihrem Google Search Console-Konto gewinnen, sodass Sie sehen können, welcher Teil Ihrer Website bearbeitet werden muss. Dies kann ein technischer Teil Ihrer Website sein, z. B. eine zunehmende Anzahl von Crawling-Fehlern, die behoben werden müssen. Dies kann auch dazu führen, dass einem bestimmten Keyword mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, da die Rankings oder Impressionen abnehmen.

Neben der Anzeige dieser Art von Daten erhalten Sie E-Mail-Benachrichtigungen, wenn Search Console neue Fehler feststellt. Aufgrund dieser Benachrichtigungen werden Sie schnell auf Probleme aufmerksam, die behoben werden müssen.

Funktionen in der Google Search Console

Als erstes müssen Sie ein Konto in der Search Console erstellen und einrichten.

Performance

Auf der Registerkarte “Leistung” können Sie sehen, auf welchen Seiten und mit welchen Keywords Ihre Website in Google angezeigt wird. In der alten Version von GSC konnten Sie Daten aus den vergangenen 90 Tagen einsehen, in der neuen Version sind jedoch Daten von bis zu 16 Monaten möglich. Sie können die Daten ab der Anmeldung und Erstellung des Kontos auf die Daten zugreifen. Wenn Sie die Registerkarte Leistung regelmäßig überprüfen, können Sie schnell erkennen, welche Keywords oder welche Seiten mehr Aufmerksamkeit und Optimierung benötigen. Wo soll ich anfangen? Auf der Registerkarte “Leistung” sehen Sie eine Liste mit “Abfragen”, “Seiten”, “Ländern” oder “Geräten”. Ihre Daten können nach Impressionen, der Klickanzahl und der Klickrate sortiert werden.

  • Klicks:Die Klickanzahl zeigt, wie häufig über die Suchergebnisse bei Google auf die Website zugegriffen wurde.Diese Zahl kann etwas über die Leistung Ihrer Seitentitel und Metabeschreibungen aussagen: Wenn nur wenige Personen auf Ihr Ergebnis klicken, kann es sein, dass Ihr Ergebnis in den Suchergebnissen nicht auffällt. Es kann hilfreich sein, zu überprüfen, welche anderen Ergebnisse in Ihrer Umgebung angezeigt werden, um festzustellen, was für Ihr Snippet optimiert werden kann. Die Position des Suchergebnisses hat natürlich auch Einfluss auf die Klickanzahl. Befindet sich Ihre Seite in den Top 3 der ersten Ergebnisseite von Google, werden automatisch mehr Klicks erzielt, da Ihre Website ein besseres Ranking hat, als folgende Seiten von Suchergebnissen.
  • Impressionen:Die Impressionen zeigen Ihnen, wie häufig allgemein oder eine bestimmte Seite in den Suchergebnissen angezeigt wird. Beispielsweise ist Yoast SEO im GSC-Konto unserer eigenen Website eines der Schlüsselwörter, für die unsere Website steht. Die Anzahl der Impressionen nach diesem Keyword gibt an, wie oft die Website für dieses Keyword bei den Suchergebnissen angezeigt wird. Sie wissen noch nicht, auf welcher Seite dieses Keyword angezeigt wird.
  • Durchschnittliche Klickrate:Die Klickrate (Click-through-Rate) gibt an, wie hoch die Prozentzahl der User ist, die Ihre Website wahrgenommen haben und dann auf Ihre Seite gegangen sind. Sie wissen wahrscheinlich, dass höhere Rankings meist auch zu höheren Klickraten führen.
  • Durchschnittliche Position:Die Durchschnittliche Position ist ein weiterer Punkt bei der GSC. Hier wird die durchschnittliche Position / Rang von bestimmten Websites oder Keywords in einem bestimmten Zeitraum angegeben. Natürlich ist diese Position nicht immer zuverlässig, da immer mehr Menschen unterschiedliche Suchergebnisse erhalten. Google scheint immer besser zu verstehen, welche Ergebnisse für welchen Besucher am besten geeignet sind. Dieser Indikator gibt Ihnen jedoch eine Vorstellung davon, ob die Klicks, Impressionen und die durchschnittliche Klickrate erklärbar sind.

Indexabdeckung

Eine weitere technische Registerkarte ist die “Indexabdeckung”. Hier können Sie einsehen, welche Websites vorhanden sind oder fehlen und welche Warnungen und Probleme beim Indizieren durch Google entstanden sind.

Im Optimalfall sollten hier natürlich auch keine Fehler vorhanden sein. Hier sehen Sie ein Beispiel der Dorfbäckerei Ackermann, bei der alle technischen Gegebenheiten zur Indexabdeckung passen:

Beispiel: Screenshot Indexabdeckung der Search Console

 

Es gibt ein paar Dinge, auf die Sie beim Auschecken Ihrer Abdeckungsberichte immer achten sollten:

  • Wenn Sie neuen Inhalt schreiben, sollte die Anzahl Ihrer indizierten Seiten stetig zunehmen. Dies sagt Ihnen zwei Dinge: Google kann Ihre Website indizieren und Sie erhalten Ihre Website “am Leben”, indem Sie Inhalte hinzufügen.
  • Achten Sie auf plötzliche Tropfen! Dies kann bedeuten, dass Google Probleme beim Zugriff auf (alle) Ihre Website hat. Möglicherweise blockiert etwas Google.
  • Plötzliche (und unerwartete) Spitzen in der Grafik können ein Problem mit doppelten Inhalten, automatisch generierten Seiten oder sogar Hacks bedeuten.

AMP (Accelerated Mobile Pages)

Unterhalb der Registerkarte “Indexabdeckung” finden Sie die Registerkarte “AMP”. AMP zeigt Ihnen blitzschnelle mobile Seiten und hilft Ihnen, potenzielle und aktuelle Probleme und Fehler innerhalb der Google Search Console zu finden.

Job-Angebote

Auf dieser Registerkarte können Sie Ihre Stellenangebote auflisten und deren Leistung verfolgen. Wenn Fehler vorliegen, werden diese hier angezeigt. Dies ist nicht die wichtigste Funktion von GSC, kann jedoch für bestimmte Unternehmen oder Websites von Nutzen sein.

Veranstaltungen

Dieser Abschnitt enthält nützliche Informationen zu Ihrem strukturierten Markup für Ereignisse. Die korrekte Kennzeichnung von Ereignissen kann komplex sein. Daher kann dies ein äußerst hilfreicher Bericht sein, um herauszufinden, wo Sie Details wie Datum und Ort anpassen müssen!

Sitemaps

Eine XML-Sitemap ist wie eine Roadmap zu Ihren wichtigsten Beiträgen und Seiten der Website. Jede Website profitiert davon, eine XML-Sitemap zu haben. Sie sollten sicherstellen, dass die XML-Sitemap automatisch bei Ihnen läuft, damit Google die besten und wichtigen Beiträge und Seiten finden und anzeigen kann.

Links

Unter den Links zu Ihrer Website können Sie sehen, wie viele Links von anderen Websites auf Ihre Website verweisen. Außerdem können Sie sehen, welche Websites verlinken, wie viele Links diese Websites zu Ihrer Website enthalten und welche Ankertexte am häufigsten verwendet werden, um auf Ihre Website zu verlinken. Dies kann eine wertvolle Information sein, da Links für SEO immer noch sehr wichtig sind.

Mobile Usability

Die Registerkarte “Mobile Usability” in diesem Abschnitt zeigt Ihnen Usability-Probleme mit Ihrer mobilen Website oder mit bestimmten mobilen Seiten. Da der mobile Verkehr weltweit zunimmt, empfehlen wir, dies regelmäßig zu überprüfen. Wenn Ihre mobile Website nicht benutzerfreundlich ist, verlassen viele Besucher sie schnell.

Manuelle Aktionen

Auf der Registerkarte “Manuelle Aktionen” möchten Sie nichts sehen. Wenn Ihre Website von Google bestraft wird, erhalten Sie hier weitere Informationen. Wenn Ihre Website von einer manuellen Aktion betroffen ist, werden Sie auch per E-Mail benachrichtigt.

Weitere Informationen auf eCommerce-Vision.de zur Google Search Console haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

SEO ist kein Hexenwerk: Monitoring und Search Console – Teil 3

Ecommerce Podcast #28 – Die Search Console im E-Commerce

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die Google Search Console richtig einsetzen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen