HomeAllgemein

Die OS-Plattform der EU für den E-Commerce ist ein Flop

Die OS-Plattform der EU für den E-Commerce ist ein Flop
Like Tweet Pin it Share Share Email

Shopbetreiber werden sich noch schmerzhaft erinnern: Anfang des Jahres 2016 hat die EU jeden Online-Shop verpflichtet, einen Link zu der so genannten Online-Schlichtungs-Plattform (OS-Plattform, englisch ODR-Platform für online dispute resolution) in den eigenen Shop aufzunehmen. Jetzt zeigt sich, dass diese Plattform, die auf den Brüsseler Bürofluren als der große Wurf für den Verbraucherschutz im E-Commerce gefeiert wurde, nahezu nutzlos und unter dem Strich ein völliger Flop ist. Die Plattform wird kaum genutzt und in den wenigen Fällen, die dort vorgetragen wurden, fehlt meist ein befriedigendes Ergebnis. Das zeigt der erste Bericht der EU zur OS-Plattform, der jetzt vorgelegt worden ist.

EU-Bericht zeigt: OS-Plattform ist ein Schildbürgerstreich

Aus dem angesprochenen Bericht der zuständigen EU-Kommissarin geht hervor, dass auf der OS-Plattform im Zeitraum vom 15. Februar 2016 bis zum 15. Februar 2017, also dem ersten vollständigen Betriebsjahr, europaweit ganze 24.000 Streitfälle gemeldet worden seien. Das ist eine Anzahl, die in Relation zum Gesamtvolumen des europäischen E-Commerce eigentlich gar nicht messbar ist. Selbst ausgedrückt in Promille muss man schon eine große Anzahl von Nullen hinter dem Komma bemühen, um den Nutzungsgrad der Plattform im Vergleich zum Gesamtvolumen zu beschreiben. Oder, anders ausgedrückt: Die OS-Plattform ist ein weiterer Schildbürgerstreich aus Brüssel und nahezu völlig nutzlos.

Aufwand für Online-Händler – Nutzen für Verbraucher nahe Null

Unter dem Strich dieses Kapitels aus dem schier unendlichen Brüsseler Buch mit dem Titel „Regulierungswahn“ steht also eindeutig: Dem Aufwand vieler Millionen Online-Händler, den Link zur OS-Plattform einzubauen, steht ein Nutzen für die Verbraucher gegenüber, der sehr nahe bei Null liegt. Das noch weitaus größere Ärgernis ist jedoch, dass die EU-Kommission mit ihrer Posse ein Konjunkturprogramm für die leidige Branche der Abmahnanwälte aufgelegt hat. Denn diese haben natürlich sofort nach Inkrafttreten der unsinnigen Verordnung generalstabsmäßig europaweit die Webshops nach Verstößen gescannt und massenhaft Shopbetreiber gebührenpflichtig abgemahnt, die die Verlinkung nicht, zu spät oder möglicherweise nicht ganz vorschriftsgemäß aufgenommen hatten. Bravo, Europäische Kommission!

Dreistes Fazit aus Brüssel

Auf Basis des gesunden Menschenverstandes könnte aus dem jetzt vorgelegten Bericht eigentlich nur eine Konsequenz gezogen werden: Die OS-Plattform muss eingestampft und sofort abgeschafft werden. Das sieht die EU-Kommissarin allerdings gänzlich anders. Diese resümiert nämlich,

“that the ODR platform was well received and is considered as a useful tool by consumers.“

Diese Schlussfolgerung der EU-Kommission aus den selber ermittelten Zahlen ist nicht nur dreist, völlig verfehlt und weltfremd, sondern auch Ausdruck einer erschreckenden Ignoranz und Arroganz der Macht. Die Branchenverbände sind aufgerufen, ihren Einfluss geltend zu machen, um gegen diesen Wahnsinn vorzugehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.4/5 (5 votes cast)
Die OS-Plattform der EU für den E-Commerce ist ein Flop, 4.4 out of 5 based on 5 ratings

Comments (2)

  • Ist ja leider nichts neues von der EU. Ich wäre froh darüber, wenn die EU das E-Commerce von Europa unterstützt anstatt es zu hemmen.

    Allgemeine Frage: sollte ein Webshop, welcher mehr als 250 Produkte verkauft, auf Magento oder WooCommerce erstellt werden? Gibt es überhaupt eine “Produktgrenze”

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Produktgrenzen gibt es nicht und erst recht ist es letztlich egal, auf welchem Webshop es läuft. Hauptsache es passt für Online-Händler und Kunde

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen