HomeAllgemein

E-Commerce im Entertainment-Sektor

E-Commerce im Entertainment-Sektor
Like Tweet Pin it Share Share Email

Was bedeutet E-Commerce im Entertainment-Sektor?

Mit E-Commerce verbinden die meisten Menschen vor allem Online-Shopping. Dabei wird mit diesem Begriff nicht nur der Verkauf von physischen, sondern auch von digitalen Produkten bezeichnet. Für Verbraucher heißt das vor allem: Entertainment-Inhalte wie Filme, Musik und Computerspiele. Solche digitalen Angebote sind längst keine Ergänzung zu den klassischen Angeboten des Unterhaltungssektors mehr, sondern nehmen vielmehr eine beherrschende Stellung ein.

Gaming und E-Commerce

Die Zeiten, in denen Gamer zu Saturn gingen, um sich die neuesten Spiele zu kaufen, sind längst vorbei. Wenn überhaupt, dann statten sie vielleicht dem Online-Shop des Unternehmens einen Besuch ab. Bei weitem beliebter sind bei Gamern aber mittlerweile Angebote, die ausschließlich online abgewickelt werden. Denn wer eine Game-BluRay bestellt, muss nicht nur auf den Versand warten, sondern sie möglicherweise jedes mal in das Laufwerk einlegen, wenn er spielen will. Das ist nicht gerade die bequemste Lösung und somit beim Kunden nicht besonders beliebt. Wesentlich einfacher ist es da, wenn das Spiel einfach auf die Festplatte heruntergeladen oder im Browser gestreamt wird.

Erstere Variante ist das Geschäftsmodell von Plattformen wie Steam oder Uplay, die mittlerweile einen großen Teil des Marktes für PC-Spiele beherrschen. Dieses Modell eignet sich besonders gut für herkömmliche Spiele. Moderne Spielkonzepte sind dagegen oft darauf ausgerichtet, auf verschiedenen Geräten genutzt zu werden. Dazu gehören etwa Strategiespiele wie Elvenar und Game of Thrones: Winter is Coming oder Casino-Spiele wie  Online Slots und Roulette. Viele Strategiespiele sind im Browser und als App verfügbar, Casino Anbieter setzen hingegen oft ausschließlich auf die Browser-Variante. Ob alte oder neue Spielgenres: Um die Abwicklung über den E-Commerce kommen Entwickler heutzutage nicht mehr herum.

Streaming-Plattformen: Ein E-Commerce Geschäftsmodell

Auch Streaming-Plattformen sind ein E-Commerce Geschäftsmodell. Das gilt sowohl für Plattformen wie Netflix oder Maxdome, als auch für Musik-Streamingdienste wie Spotify. Diese Plattformen sind die logische Antwort der Unterhaltungsindustrie auf die große Verbreitung des Filesharing in den Anfangsjahren des Internet. Nutzer müssen nicht mehr für jeden einzelnen Titel zahlen, sondern bekommen Zugang zu einer riesigen Bibliothek von abrufbaren Medien gegen Bezahlung.

Das kommt bei den Nutzern an, denn sie bekommen für ihr Geld deutlich mehr Inhalte. Manchmal ist das Finanzierungsmodell auch eine Mischform: Nutzer können zwischen einem Gratis-Angebot mit Werbeeinblendungen und einem bezahlten Premium-Modell auswählen. Auf diese Weise hat es der E-Commerce geschafft, die Unterhaltungsmedien Film und Musik wieder profitabel zu machen – wenn auch nicht im selben Ausmaß wie früher. Auch aus diesen Branchen ist der E-Commerce daher nicht mehr wegzudenken.

E-Commerce als Tor zur realen Welt

Natürlich gibt es auch noch Unterhaltungsangebote, die nicht nur aus Bits und Bytes bestehen. Pop-Konzerte und Festivals erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Und auch Kinos gibt es noch, wo der neueste Hollywood-Streifen einmal nicht gestreamt wird. Aber wie kommen die Kunden heutzutage zu ihren Karten für solche Angebote? In der Regel natürlich über den E-Commerce.

Denn die Ticketverkauf über Buchungsplattformen oder über die eigene Webseite ist mittlerweile auch hier zur Regel geworden. In diesem Bereich stellt E-Commerce quasi ein Zugangstor zur realen Welt dar.Unterhaltungsangebote ganz ohne E-Commerce – die wird es in Zukunft wohl nur noch im ganz kleinen Maßstab geben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
E-Commerce im Entertainment-Sektor, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen