HomeAllgemein

E-Commerce Radar: Ikea, Zalando, Google Shopping Express, eBay, Apple

E-Commerce Radar: Ikea, Zalando, Google Shopping Express, eBay, Apple
Like Tweet Pin it Share Share Email

Einige Zeit war der E-Commerce Radar im Sommerschlaf. Der E-Commerce Radar gehört aber einfach zu unserem Magazin. Mehrmals in der Woche wollen wir euch interessante News und Neuerungen aus dem Bereich E-Commerce und Online-Marketing an dieser Stelle kurz und knapp zusammenfassen. So erhaltet ihr einen noch besseren Überblick über die wichtigen Dinge, die in unserer Branche passieren. Los geht es heute mit folgenden News. Wie immer freuen wir uns über Feedback, eure Meinung und nutzt gerne fleißig die Kommentarfunktion.

Der Möbelkonzern IKEA will trotz des stark wachsenden Internetgeschäfts in den kommenden Jahren zwanzig neue Filialen in Deutschland bauen. Zu den bislang 48 Ikea-Häusern sollen jedes Jahr ein bis zwei neue hinzukommen. (via)

Personalisieren, inspirieren – bei Zalando erledigt das Individuelle jetzt ein neuer Produktstream namens “MyFeed”. Der begrüsst eingeloggte Kunden nicht nur namentlich, sondern bietet auch Produktangebote auf Basis des Einkaufverhaltens. (via)

Nach den Konzernzahlen hat IKEA auch für den deutschen Markt Geschäftszahlen vorgelegt. Demnach hat sich IKEA online auf 145 Mio. Euro (+58%) gesteigert, hegt online allerdings weiterhin keine größeren Ambitionen und empfindet das Online-Geschäft vor allem als lästiges, wenn auch zunehmend notwendiges Übel. (via)

One year ago, the first Google Shopping Express order was delivered—a box of granola. Starting today, we’re expanding to three new cities: Chicago, Boston, and Washington, D.C. Across all our cities, more than 7 million people can now access our same-day delivery service, and in Northern California almost 12 million can use our next-day service. (via)

Der Handelsplatz eBay hat im dritten Quartal 2014 seinen Umsatz um zwölf Prozent auf 4,4 Milliarden US-Dollar gesteigert, der Nettogewinn lag mit 848 Millionen (plus ein Prozent) nur knapp über dem Wert des Vorjahresquartals. (via)

Neben den neuen iPads präsentierte Apple nun ebenso den lang erwarteten iMac Retina mit einer beeindruckenden 5K Auflösung beim verbauten 27-Zoll großen Display. Zum Preis von 2.599 Euro verkauft Apple den Desktop-Computer ab sofort. (via)

Schreibt uns eure Meinung zu den News, was hat euch überrascht, was nicht, was wünscht ihr euch – nutzt einfach die Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikels. Gerne folgt uns auch bei Facebook, Twitter oder abonniert unseren RSS-Feed oder Youtube-Kanal.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen