HomeAllgemein

Entscheidung: Schlecker wird zerschlagen!

Like Tweet Pin it Share Share Email

Die Hoffnung war da. Doch die Gläubiger der insolventen Schlecker-Gruppe beschließen das Aus für das Traditionsunternehmen. Das Angebot der Investoren war scheinbar nicht tragbar und so blieb nur die Option, das Unternehmen nun zu zerschlagen. Zur Stunde informiert Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die Betriebsräte.  Die verbliebenen rund 14.000 Mitarbeiter werden wohl Anfang Juni nun ihre Kündigung erhalten. Wie es genau weitergeht, werden die kommenden Tage genau zeigen. Für alle Mitarbeiter und Menschen, die um den Konzern gekämpft haben, ein sicherlich trauriger Tag.

Das „Zünglein an der Waage“ war der größte Gläubiger Euler Hermes. Der Kreditversicherer hat Warenlieferungen in Höhe von rund 300 Millionen Euro für Schlecker abgesichert. Berggruen wollte Medienberichten zufolge rund 150 Millionen Euro für die insolvente Drogeriekette bezahlen.

Update: (14:04)
Wie bekannt wurde, haben die Mitarbeiter noch einen Lohnverzicht von 10 Prozent angeboten, was letztlich aber auch nicht zur Rettung von Schlecker führte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen