HomeAllgemein

Erlebnismarketing und wie es das Geschäft belebt

Like Tweet Pin it Share Share Email

Wie Erlebnismarketing das Geschäft belebt und wie man gezielt Kunden gewinnt

Kundengewinnung ist bei Marketinginstrumenten die eine Sache, Kundenbindung dagegen eine ganz andere. Kreativität ist gefragt, wenn es Unternehmen gelingen will, Verbraucher von sich zu überzeugen. Eines der wirksamsten Instrumente unserer Zeit ist tatsächlich das so genannte Experiential Marketing, wie die Seite Absatzwirtschaft.de berichtete. Sie erklärt: „Persönliche Interaktionen tragen wesentlich dazu bei, dass die Verbraucher die Marke und das, wofür sie steht, besser kennenlernen.“ In der heutigen Zeit spielt der Konsum nur noch eine untergeordnete Rolle. Für Kunden ist es weit wichtiger, das Unternehmen hautnah zu fühlen, anstatt nur traditionelle Werbeeinblendungen auf der Mattscheibe zu Gesicht zu kriegen. Langfristige Kundenbindung funktioniert deshalb am einfachsten, indem Konzerne Präsenz zeigen – und das direkt vor Ort, ohne irgendwelche Medien. Flyer, Werbung im TV, Tafeln und Plakate: all das kostet Unternehmen jedes Jahr Milliarden, zeigt aber kaum mehr Wirkung. Die Kundennähe dagegen wird gerne angenommen – insbesondere, wenn sich die Verantwortlichen von einer kreativen Seite zeigen.

Business erleben mit Popup Stores

Doch was ist eigentlich klassisches Erlebnismarketing? Sicher haben Sie schon mal einen Pop-Up-Store gesehen. Immer mehr dieser kleinen oder feinen Shops eröffnen ihre Pforten und bieten zusätzlich zum Produkt oder einer Dienstleistung spannende Events an. So schnell wie die Stores in reizvoller Kulisse auftauchen, sind sie auch wieder weg. Allenfalls sechs Monate bleibt ein Pop-Up-Store bestehen, meist wird er bereits nach wenigen Tagen wieder abgebaut. Ziel des Ganzen ist es, Zielgruppen kennenzulernen und herauszufinden, wie die neuen Produkte ankommen – und schlussendlich, ob eben diese Produkte überhaupt für die Ewigkeit gemacht sind. Das Erlebnis Produkttest findet also nicht mehr über digitale Medien statt, sondern Konsumenten können sich direkt vor Ort überzeugen. Konzerne wie L. L. Bean, eine der bekanntesten Outdoor-Firmen, hat mit Erlebnismarketing in Form von Pop-Up-Stores seit Jahren Erfolg. Im Zusammenhang mit der Produktpräsentation werden gleich Erlebnisreisen verkauft, die teilweise bis zu 4.000 USD kosten. Teilnehmer geben laut Hochrechnung um die 30 Prozent mehr Geld für die Produkte des Unternehmens aus als all jene, die die Marke L.L. Bean lediglich aus der Werbung oder sozialen Medien kennen.

Erlebnismarketing in immer mehr Branchen

In New York hatte sich der Konzern Heineken vor geraumer Zeit eine geniale Kampagne einfallen lassen: Abflug-Roulette. Die Verantwortlichen beschlossen, die komplette Reisetafel auf den Kopf zu stellen. Wer Lust hatte, durfte nun am JFK-Flughafen alle geschmiedeten Reisepläne über Bord werfen und sich einfach überraschen lassen, wohin es dank Abflug Roulette geht. Ein dazu veröffentlichtes Video sprengte auf Youtube sämtliche Register. Und so manch ein Fluggast bewies tatsächlich spontanen Mut. Ein weiteres gutes Beispiel für Erlebnisangebote findest sich in der Glücksspielbranche. Wer sich die Spinit App und andere Mobile Casinos herunterlädt, der hat tatsächlich so manches Mal die Chance, Live Events zu gewinnen. Hautnah an die Betreiber großer Glücksspielkonzerne heranzukommen, das schafft Vertrauen und weckt die Lust, sich auf Neues einzulassen.

Gute Beispiele für Experiential Marketing

Das schwedische Möbelhaus IKEA ist wohl jedem ein Begriff. Um den eigenen Absatz anzukurbeln, hatte sich das Unternehmen bei einer Neueröffnung in Frankreich etwas Besonderes einfallen lassen. Die Kunden durften eine Kletterwand erklimmen und konnten sich dabei satte Rabatte sichern. Auch Coca Cola zeigte sich 2018 von einer besonders kreativen Seite. Die Fußball-WM wurden mit einem Augmented Reality Event gefeiert – und zwar mitten in Zürich. Wer Lust hatte, durfte sich auf dem Bildschirm mit echten Stars messen. Die hier geschossenen Fotos waren beim Erlebnis-Marketing Teil des Wettbewerbs und damit weit mehr als nur eine Erinnerung an den besonderen Mann gegen Mann Kampf auf dem Rasen. Fakt ist, dass das Instrument heute von unzähligen Konzernen erfolgreich genutzt wird. Erlebnis Marketing könnte sogar schon bald die sozialen Medien ablösen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Erlebnismarketing und wie es das Geschäft belebt, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen