HomeAllgemein

Cloud-ERP-Systeme im Ecommerce – das sollte man wissen!

Like Tweet Pin it Share Share Email

Der Ecommerce boomt und mit ihm wachsen die Anforderungen an Shopbetreiber. Das konstante Wachstum in den vergangenen Jahren zeigt aber auch, dass Online-Händler sich ebenfalls weiterentwickeln müssen. Prozesse müssen verändert werden, mehr Flexibilität und Transparenz sind gefragt. Die Automatisierung von Geschäftsabläufe im E-Commerce ist die Grundlage, um kosteneffizienter agieren zu können und Prozesse mit weniger Ressourcen schneller abzuwickeln. Viele Bereich oder Produkte sind zudem substituierbar und es gilt die Kunden langfristig ans Unternehmen zu binden und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Das ERP System ist der Motor für einen gut funktionierenden Online-Shop

Ein vielfältiges und üppiges Produktangebot, nutzerfreundliches Design und gut strukturierte und übersichtliche Produktinhalte sind die Basis. In dem Fall sprechen wir von Faktoren, die das Frontend praktisch tangieren. Jedoch wird aufgrund des Sortiments und der Gestaltung des Frontends noch kein nachhaltiger und erfolgreicher Online-Shop entstehen können.

Doch die Systeme, die der Kunde nicht sieht, müssen leistungsfähig, anpassbar, erweiterbar und mobil nutzbar sein. Die Rede ist beispielsweise von ERP-Systemen, die in unterschiedlicher Ausprägung und Form eingesetzt werden können.

Cloud-ERP-System auf dem Vormarsch

Cloud-Systeme werden im unternehmerischen Alltag immer normaler. Im Zuge der Digitalisierung gewinnt das Thema “Cloud” immer mehr an Bedeutung. So auch, wenn es um die Themen “Cloud-ERP” geht. Nicht nur die vereinfachte, ortsunabhängige Nutzung spielt eine Rolle. Auch der Kostenfaktor spielt immer häufiger in dem Zusammenhang ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl des richtigen ERP-Systems. Die Anforderungen an ERP-Systeme haben sich insgesamt mit zunehmender Digitalisierung verändert. Mehr Flexibilität, Mobilität und die Herausforderung, interne Geschäftsprozesse über ein ERP (Enterprise Resource Planning)-System abzubilden, sind einige dieser Veränderungen und Herausforderungen.

Als Shopbetreiber muss man sich bei einer bestimmten Göße mit ERP-Systemen beschäftigen, um die Prozesse besser zu strukturieren, bestimmte Abläufe zu (teil-)automatisieren und Hilfestellungen für die einzelnen Bereiche im Unternehmen in Anspruch zu nehmen. Der Betrieb von “Cloud-ERP” Systeme ist wesentlich einfacher, da häufig der Betrieb, die Wartung und auch Weiterentwicklung vom Dienstanbieter gewährleistet wird. Teure Investitionen in Hardware oder Mitarbeiter, die sich um diesen Bereich kümmern, sind nicht mehr notwendig.

ERP-Systeme müssen Anforderungen erfüllen

Die Anforderungen an ERPSysteme oder -Lösungen unterscheiden sich dabei sehr häufig in puncto Umfang, Funktionalität und Mobilität. Abhängig vom Anbieter und letztlcih den eigenen Anforderungen, die man als Ecommercler an ein solches ERP-System stellt. Durch den Einsatz der Cloud-Systeme stehen dem Unternehmen alle relevanten Informationen und möglichen Prozesse von überall aus zur Verfügung – ob Zugriff im Home-Office, von unterwegs oder vor Ort im Office selbst benötigt wird.

Voraussetzungen Cloud-ERP-Lösungen

Wir bei jedr anderen Software aber auch, gilt es bestimmte Planungen und Offerten genau zu prüfen. Typische Fragestellungen, wie die folgenden, gilt es zu klären und in Einklang mit dem eigenen Unternehmen zu bringen:

  • Schutz vor Cyberangriffen und Zugriff durch Dritte
  • Laufend automatisierte Sicherungen
  • Datensicherung innerhalb eines zertifizierten, hochverfügbaren und geo-redundanten Hochsicherheitszentrum
  • Server im eigenen Land
  • Speicherung der Daten an mehreren Standorten
  • Zugrifskontrollen, Notstromaggregate, Löschanlagen, etc.
  • IT-Monitoring mit laufender Beobachtung und Analyse
  • Einhaltung der gesetzlichen Datenschutz-Richtlinien

Vorsicht, es fehlt an einem geeigneten ERP-System

Der Zeitpunkt, wann und auf welches ERP-System umgestellt wird, gibt es nicht. Vielmehr sind es die Summe verschiedener Faktoren, die letztlich auch als eine Art Wanrsignal zu sehen sein sollten:

  • Hoher manueller Aufwand muss betrieben werden, um Kundenprozesse umzusetzen und diese zufriedenzustellen
  • Die Durchlaufzeiten haben sich aufgrund der zunehmenden Offerten erhöht
  • Es gibt recht viele Insellösungen und die Informationsgewinnung verteilt sich zunehmend auf verschiedene Systeme
  • Ressourcen können nicht mehr optimal eingesetzt werden und langfristig leidet die Rendite darunter – vielleicht sogar, trotz steigender Umsätz
  • Mangelnde Transparenz und Effizienz bei der Daten- und Infomationsbeschaffung
  • Entscheidungen können nicht mehr so schnell getroffen werden. Verzögerte oder falsche Entscheidungen können weitreichende Konsequenzen mitbringen

Das Thema ERP-System, die richtige Auswahl und auch die Transparenz zu schaffen, ist nicht einfach. Daher kann der ERP-Guide Hilfe leisten und offene Fragen, Tipps & Tricks geben, wie man letztlich zu dem, für sich richtigen, ERP-System gelangen kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Cloud-ERP-Systeme im Ecommerce - das sollte man wissen!, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen