HomeSocial Media

Facebook aktualisiert Fan-Seiten, neue Anforderungen für Unternehmen

Like Tweet Pin it Share Share Email

Nachdem Facebook vor einiger Zeit die Chronik der Nutzerprofile eingeführt hat, sind jetzt die Facebook-Seiten an der Reihe. Das Update hat lange auf sich warten lassen, bringt aber nun einige sinnvolle Neuerungen mit. So führt Facebook neue Funktionen zur Seitenverwaltung sowie umfangreiche Änderungen in der Darstellung der Seiten.

Neu ist das Titelbild der neuen Facebook Seite, welches mindestens 720 Pixel groß sein sollte. Die optimalen Maße liegen wohl bei 851 x 315 Pixel. Aufpassen sollte man bei der Wahl der Inhalte für das Titelbild. Denn Facebook erlaubt es beispielsweise nicht, Telefonnummern oder Preise in die Grafik zu platzieren. Wie in dem Screenshot zu sehen, ist das Profilbild weiter aufgewertet worden und direkt am Titelbild platziert worden. Das Profilbild ist die Grafik, die neben den Meldungen auf der Facebook-Seite erscheinen.

Ebenfalls neu ist die Leiste, in der man Anwendungen oder Fotos beispielsweise anordnen kann. Insgesamt können 12 Elemente in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden. Eine weitere Neuerung ist die Navigationsmöglichkeit nach Jahr bzw. Monat. Wer schnell und unkompliziert in die Vergangenheit “reisen” möchte, der kann dies mit Hilfe der neuen Navigation sehr schnell und einfach erledigen.

Facebook Fan-Seite ecommerce-vision.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt bieten die Facebook-Seiten mehr Platz für mehr Kommunikation und so können Fans auch sehr schnell mit einem Klick die Historie der Fanseite bzw. des Unternehmens einblicken. Unternehmen haben die Möglichkeit, Ereignisse oder Beiträge besonders hervorzuheben. Als Betreiber ist es daher stets sinnvoll, die Seite mit aktuellen Beiträgen zu füttern und die Wahl der “highlighted” Meldungen oder Events stets aktuell zu halten.

Das Hervorheben bzw. Fixieren von Posts ist in der Tat eine sehr sinnvolle wie nützliche neue Funktion für Betreiber von Fanseiten. Wichtig ist wie zuvor erwähnt die Aktualität der Seite zu wahren und so die Aufmerksamkeit des Fans auf bestimmte Events, wichtige Nachrichten oder Neuigkeiten zu lenken. Jede dieser gepinnten Beiträge bleibt bis zu sieben Tage oben in der Chronik platziert.

Facebook-Fanseite ecommerce-vision.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Änderungen des neuen Fangeisen-Layouts bringen aber nicht nur Vorteile mit. So sind die “Landingpages”, in die manch ein Betreiber ein paar Euro oder zumindest Zeit investiert hat, Geschichte. Auch die Tabs, die in der alten Version noch in der linken Navigation sehr schnell zu finden waren, wurden von Facebook in der neuen Version im oberen Bereich der Seite dargestellt. Insgesamt wirkt die Navigation dadurch aber etwas befremdlich und umständlich. Sehr schön war auch die Funktion sowohl die Beiträge der Fans als auch des Betreibers in der Pinnwand anschauen zu können. Diese Funktion scheint mit der neuen Version so in der Form nicht mehr möglich.

Eine weitere neue Funktion sind moderierte Pinnwände. Durch setzen eines Haken, kann man die Einträge freischalten und in der Timeline hervorheben. Mit dieser Maßnahme verändert Facebook den Charakter von Fanseiten. Unternehmen können nun Beiträge zunächst überprüfen und dann freischalten. Das bringt mehr Sicherheit, da bisher nur Beiträge nachträglich gelöscht werden konnten und somit das ein oder andere Unternehmen mit Vorsicht an das Thema Facebook herangegangen sind.

Eine weitere Neuerung ist die direkte Kommunikationsmöglichkeit zwischen Fans und Unternehmen. Damit ermöglicht Facebook mit der neuen Fanseite einen zusätzlichen Service- oder Supportkanal. Gerade Kunden, die vielleicht Fragen zu gewissen Produkten haben, könnten so direkt über den Social-Media-Kanal bedient werden. Bisher konnten Fragen nur öffentlich gepostet werden. Nun ist der direkte private Weg auch möglich und der Austausch von Nutzerdaten denkbar. Beispielsweise, wenn es um Bestellungen oder Retouren geht.

Die neuen Facebook-Seiten können seit dem 29. Februar freigeschaltet werden. Bis Ende März hat jeder Betreiber aber noch Zeit den Übergang entsprechend zu gestalten. Ab April wird es dann ausschließlich noch die neuen Seiten geben. Vielleicht wird es ja bis dahin noch das ein oder andere Update geben, sodass die hilfreichen Funktionen vielleicht doch noch besser in die neue Variante integriert werden.

Insgesamt kann man aber festhalten, das Facebook viele interessante neue Ansätze für Unternehmen möglich macht. Die Gefahren für Unternehmen werden reduziert und die Kontrolle gestärkt. Die neue Nachrichten-Funktion kann als sinnvolles Dialog-Tool verwendet werden. Auf weitere Evolutionsstufen kann man gespannt sein und der Weg zum F-Commerce wird immer weiter geebnet.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen