HomeKarriere

Freiberufler – gefragter denn je

Freiberufler – gefragter denn je
Like Tweet Pin it Share Share Email

Viele Unternehmen kennen es: schwankende Arbeitsauslastungen der Belegschaft während des Geschäftsjahrs. Ob eine erhöhte saisonale Kundennachfrage oder ein größeres, zeitlich begrenztes Projekt, diese Arbeitslastspitzen können die Mitarbeiter schnell an ihre Grenzen und darüber hinaus bringen. Ein erhöhter Bedarf, aber kein Budget zur Schaffung einer neuen Stelle sind keine Seltenheit. Und selbst wenn Budget vorhanden ist, kann das Finden eines Spezialisten zu einer Herausforderung werden. Der Kampf um geeignetes qualifiziertes Personal ist nicht neu. Der Begriff ‚War for Talents‘ wurde zum ersten Mal im Jahr 1997 in einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey & Company verwendet. Im vergangenen Jahr (2019) gaben 63% der Arbeitgeber in einer Gartner-Umfrage an, dass Fachkräftemangel für sie ein großes Problem darstellt. Das ist einer der Gründe, warum Freiberufler bereits in vielen Branchen fester Bestandteil des Unternehmens sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Unternehmen freiberufliche Experten einbinden können, um Hochphasen abzufangen oder Projekte mit speziell gefordertem Know-how umzusetzen. Dies sind einige Faktoren, die für den Einsatz von Freelancern sprechen:

  • Flexibilität bei der Belegschaft – Freelancer können nach Bedarf, beispielsweise bei kurzfristig, saisonal bedingtem höheren Arbeitsaufkommen eingebunden werden.
  • Neue Kompetenzen aufbauen – Bei Geschäftserweiterungen, beispielsweise beim Start des Online-Vertriebs, können spezialisierte Freiberufler eine Plattform aufbauen und die festen Mitarbeiter hinsichtlich ihrer Nutzung schulen. So kann man kurzfristig Kompetenzen einkaufen, die nachhaltigen Erfolg bringen, beispielsweise die Erstellung von E-Commerce Websites, die Gestaltung von Social Ads, Influencer Marketing, Übersetzungen usw.
  • Budgets zum Ende des Jahres ausgeben – Zum Jahresende können überschüssige Budgets mit Hilfe von Freelancern noch sinnvoll für Projekte eingesetzt werden.
  • Urlaubszeiten der Mitarbeiter auffangen – gerade in kleineren und mittelständischen Unternehmen ist der Ausfall von Mitarbeitern rund um die Ferienzeiten eine Herausforderung. Wenn man vorher sinnvoll plant, kann man diese Ausfälle mit Freiberuflern auffangen.

Fachkräfte finden

Fachkräfte kurzfristig zu finden, ist wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Auf internationalen Freelancer-Plattformen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man genau das passende Angebot erhält. Die Suche ist nicht nur auf einen Markt beschränkt. Im richtigen Moment und für sämtliche Aufgaben den passenden Spezialisten finden – das geht beispielsweise auf der Fiverr Plattform. Sie verbindet Unternehmen aller Größen mit qualifizierten Freiberuflern, die digitale Dienstleistungen in mehr als 400 Kategorien in Bereichen wie Grafikdesign, digitales Marketing, Programmierung, Video und Animation anbieten. In den zwölf Monaten bis zum 30. Juni 2020 kauften 2,8 Millionen Kunden vielfältige Dienstleistungen von Freiberuflern in mehr als 160 Ländern. Bei Fiverr haben Käufer maximale Transparenz hinsichtlich der Services: was sie erwarten können, wann sie es bekommen und wie viel es genau kosten wird. Mittels eines Service-as-a-product (SaaP)-Katalogs sowie eines effizienten Bestellprozesses ist der Einkauf von Freelancer-Services hier so einfach wie eine Amazon-Bestellung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen