HomeAllgemein

Imagefilme: Wieso dieses Medium so stark ist

Imagefilme: Wieso dieses Medium so stark ist
Like Tweet Pin it Share Share Email

Wer heutzutage für seine Firma gute Werbung machen möchte, sollte sich mit dem Medium beschäftigen, welches wir aktuell auf fast allen Plattformen antreffen – den Imagefilmen. Warum dieses Medium heutzutage so stark vertreten ist, lässt sich unter anderem mit der großen Vielzahl an Möglichkeiten der Platzierung erklären. Egal, ob in der digitalen Welt, auf sozialen Plattformen wie Facebook, Instagram & Co, in Apps oder in der realen Welt, auf Messen und Firmenpräsentationen – die Optionen sind scheinbar unbegrenzt.

Die Zahlen sprechen für sich…

Im Durchschnitt werden jede Minute 400 Stunden neues Filmmaterial veröffentlicht. Die Daten von Mediakix zeigen, dass wir durchschnittlich 40 Minuten auf YouTube, 36 Minuten auf Facebook, 25 Minuten auf Snapchat, 15 Minuten auf Instagram und nur eine Minute auf Twitter verbringen. Werfen wir einen Blick darauf, welche Inhalte die Nutzer gerne “konsumieren”. Internetnutzer schätzen praktische und einzigartige Nachrichten, aber sie bevorzugen multimediale Inhalte.

Nur ein Beispiel: Youtube ist mittlerweile die zweitgrößte Suchmaschine der Welt geworden, wo täglich über 1 Milliarden Videos geschaut werden. Wer hier einen Imagefilm platziert, hat gute Chancen, gesehen zu werden, zumal die Werbung kundenspezifisch auf die gewünschte Zielgruppe angepasst werden kann.

Lohnt es sich, in einen Imagefilm zu investieren?

Auch wenn die Produktion im ersten Moment kostenintensiver ist, als die klassische Werbeanzeige mit Bildern und Grafiken, sollte sie trotzdem als langfristige Werbe-Investition angesehen werden. Gerade, weil die Kosten höher sind, werden solche Filme meist so geplant, dass sie so lange wie möglich im Einsatz sein können. Trotz der Menge an Filmen im Internet gibt es noch zahlreiche Firmen, die sich dieses Medium noch nicht zu Nutze machen.

Werbetexte werden gerne nur überflogen oder gleich als langweilig abgetan, wohingegen das bewegte Bild die Aufmerksamkeit stärker auf sich zieht. Vor allem seit fast jeder im Besitz eines Smartphones ist, ist die Bereitschaft, für den Kunden relevante Firmen im Web zu suchen größer, als sich durch Informationsmaterial zu graben. Wer hier also auf der eigenen Website oder anderen prominenten Kanälen mit einem Imagefilm aufwarten kann, ist klar im Vorteil.

Auch die menschliche Neugier wird angesprochen, denn wenn der Film einmal läuft, ist das Interesse meist soweit geweckt, dass der Zuschauer es bis zum Ende sehen möchte, um die Botschaft zu verstehen. Ein weiterer Vorteil der Imagefilme ist die Ebene, auf der der potentielle Betrachter angesprochen wird. Es werden mehrere Elemente mit einander vereint: Musik, Bilder, Sprache, Geräusche und Emotionen bilden einen Gesamteindruck, den so kein anderes Medium schaffen kann. Es können so in kürzester Zeit wesentlich mehr Informationen an den Kunden gebracht werden.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Imagefilme: Wieso dieses Medium so stark ist, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen