HomeOnline-Marketing

Inhouse SEO vs. SEO-Agentur: Das sind die Vorteile des Profis

Inhouse SEO vs. SEO-Agentur: Das sind die Vorteile des Profis
Like Tweet Pin it Share Share Email


Der Begriff SEO steht für “Search Engine Optimization”, was nichts anderes als Suchmaschinenoptimierung bedeutet. SEO stellt somit einen relevanten Teil des Online-Marketings dar, was sowohl intern durch einen Mitarbeiter ausgeführt oder aber extern ausgeführt werden kann. In diesem Fall kommen Agenturen wie H&W zum Einsatz.

Idealerweise besteht SEO-Marketing aus Content, der für den Kunden entsprechend relevant ist und Mehrwert bietet, welches der “Pull-Strategie” unterliegt. Diese Strategie besagt, dass der Fokus des SEO-Content-Marketings auf den Kunden gerichtet ist und einen indirekten Verkauf erzeugen soll.


Wissensstand Inhouse-Einheit vs. Agentur



Agenturen spielen eine wichtige Rolle, wertige Suchmaschinenoptimierungen durch Content zu erstellen, da diese gegenüber der Inhouse-Einheit über mehr Erfahrung verfügen. Dies erklärt sich dadurch, dass der Wissensstand einer Agentur aufgrund der Vielfalt der bereits getätigten Aufgaben und Weiterbildungen gegenüber einer Inhouse-Einheit größer ist. Ebenso können Erfahrungswerte aus anderen Branchen, die erfolgreich abgeschlossen wurden, einen Mehrwert gegenüber der Inhouse-Einheit bieten.

Weiterhin sind Agenturen für gewöhnlich flexibler, da sie über mehrere qualifizierte Mitarbeiter verfügen. Im Gegensatz dazu steht ein Unternehmen, welches eventuell lediglich ein oder zwei Mitarbeiter mit SEO-Optimierung beschäftigt. Sollte einer dieser Mitarbeiter krank sein oder in Urlaub gehen, kann das bereits zu Problemen im Unternehmen führen. Agenturen verfügen in der Regel über genügend Mitarbeiter, die die Arbeit von nicht anwesenden Mitarbeitern gut kompensieren können, ohne, dass die Qualität darunter leidet. Betriebsblindheit kann ebenfalls intern im Unternehmen entstehen, da der SEO-Mitarbeiter eventuell nicht wie erforderlich über den “Tellerrand” schaut.


Bedingte Nachteile einer Agentur


Es gibt aber auch Nachteile, die durch die Beauftragung einer Agentur entstehen können. Die Kommunikation kann unter Umständen zwischen Auftraggeber und Agentur aufgrund der “Nichtanwesenheit” etwas komplizierter sein, als es bei einer Inhouse-Einheit der Fall ist. Jedoch lässt sich dies in der heutigen Zeit mit einer technisch modern ausgestatteten Agentur leicht vermeiden, da die Kommunikation via E-Mail und Videokonferenz ebenfalls zielführend ist.

Ein anderes Problem könnte auftreten, wenn eine Agentur nicht über genügend Branchenwissen verfügt, in welcher das Unternehmen des Auftraggebers tätig ist. Hier muss sich die Agentur entweder sehr gut einarbeiten, oder aber das Unternehmen beauftragt eine Agentur, die bereits über Referenzen auf dem geforderten Gebiet verfügt. Ebenso hat eine Agentur unter Umständen nicht die nötigen Ressourcen, etwa einen Zugriff auf interne Server des Unternehmens, um beispielsweise auf firmeneigene Fotos zuzugreifen, die gut zu den Texten passen würden. Auch hier ist die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sehr wichtig, damit ein vernünftiges Resultat seitens der Agentur zustande kommt.


Kombination externer Agentur – Inhouse-Einheit


Eine sehr gute Lösung kann somit auch die Kombination beider sein. Ein Unternehmen hat beispielsweise einen Mitarbeiter für allgemeine Tätigkeiten in Bezug auf Marketing und setzt zusätzlich eine spezialisierte SEO-Agentur, die gemeinsam mit dem Unternehmens-Mitarbeiter das SEO-Marketing konzipiert.


Zusammenfassung


Eine gut gewählte Agentur bietet gegenüber einer Inhouse-Einheit Vorteile, da diese für gewöhnlich über breit gefächertes Wissen verfügt, welches dem Unternehmen bei der SEO-Optimierung wiederum zugutekommt. Permanente Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen sorgen dafür, dass Agenturen stets auf dem neusten Stand in Sachen “Trend” sind, was aus zeitlichen Gründen eventuell wegen der Voll-Auslastung des internen SEO-Mitarbeiters nicht so ohne weiteres möglich ist. SEO-Mitarbeiter im Unternehmen können auch ein Problem darstellen, sollten sie für einige Zeit ausfallen. Die noch nicht zu Ende gebrachten Projekte können unter Umständen nicht einfach durch einen anderen Mitarbeiter oder einer Agentur zu Ende gebracht werden.

Foto von Tumisu@pixabay.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen