HomeAllgemein

Ist Shopify besser als WooCommerce?

Ist Shopify besser als WooCommerce?
Like Tweet Pin it Share Share Email

Der E-Commerce wächst schnell. In diesem Segment sieht man jedes Jahr einen Anstieg von 20 %. Derzeit besteht der Online-Handelsmarkt aus 10 Prozent des Weltmarktes. In 2019 ist es bereits 18 %. Der Gesamtumsatz belief sich im Jahr 2018 über 2,3 Milliarden US-Dollar.

Planen Sie oder versuchen Sie gerade, einen Onlineshop zu erstellen?

Dann hilft Ihnen dieser detaillierte und unvoreingenommene Vergleich von E-Commerce-Plattformen mit WooCommerce und Shopify bei der Auswahl.

Ich werde Sie nicht verwirren. Ich werde sofort WooCommerce und Shopify im Hinblick auf Komfort und einfache Installation, bereitgestellte Funktionen, Preise und einige andere Aspekte berücksichtigen.

Wir machen also eine Probefahrt für die beiden Plattformen zusammen, damit Sie für Ihre Anforderungen am besten geeignete auswählen können.

Das Erstellen eines Online-Shops ist eine sehr wichtige Aufgabe. Beginnen wir also mit einem Vergleich dieser beiden Plattformen.

 

Was ist in der E-Commerce-Plattform zu beachten?

Es gibt einige Dinge, die Sie beim Starten eines Online-Shops beachten müssen. Diese Schlüsselfaktoren helfen Ihnen zu entscheiden, welche E-Commerce-Plattform für Sie am besten geeignet ist.

Budget – die anfänglichen Kosten für den Betrieb eines Funktionsspeichers.

Benutzerfreundlichkeit – die Plattform soll selbst für Anfänger einfach zu bedienen sein.

Zahlungsmethoden – Unterstützung für mehrere Zahlungsmethoden (z. B. PayPal, Bankkarten usw.)

Integration – die Anzahl der Services und Tools von Drittanbietern, die Sie für die Geschäftsentwicklung integrieren können.

Skalierbarkeit – die Plattform soll mit dem Wachstum Ihres Unternehmens skaliert werden.

Dies sind die Grundanforderungen, die alle Online-Shop-Besitzer berücksichtigen sollten.

E-Commerce-CMS eignet sich gut für mittlere und große Unternehmen. Bei vielen Plugins können Sie erweiterte Funktionen hinzufügen. Das System verfügt über Content-Management-Funktionen und ermöglicht Ihnen außerdem, ein einzigartiges Design zu erstellen.

In Kürze über WooCommerce

WooCommerce basiert auf der WordPress CMS-Plattform. Im Wesentlichen ist dies ein Plugin, mit dem Sie Online-Shops erstellen können. Ein wichtiger Vorteil ist die einfache Verwaltung und Zugänglichkeit. Es gibt eine riesige Anzahl verschiedener WooCommerce Themes. Es ist auch ideal für kleine Unternehmen. Ein Hauptproblem ist die schlechte Skalierbarkeit. Es ist leicht genug, einen qualifizierten Fachmann zu finden. WooCommerce wurde vor einigen Jahren gehackt. Hacker erhielten eine Vielzahl von Kreditkarteninformationen. Diese Sicherheitslücke wurde behoben. Es hat jedoch einen unangenehmen Eindruck in der Geschichte dieses Plugins hinterlassen.

Vorteile:

  1. Einfache Verwaltung;
  2. Eine riesige Anzahl von kostenlosen Templates;
  3. Viele qualifizierte Fachkräfte.

 

Nachteile:

  1. Niedriges Sicherheitsniveau;
  2. Schlechte Skalierbarkeit.

WooCommerce ist die Wahl in 2 Fällen wert:

Fall 1: Sie haben bereits eine WordPress-Website. Besonders, wenn Sie viel Erfahrung mit diesem Motor haben.

Fall 2: Sie benötigen einen kostenlosen Online-Shop. Wenn Sie die Funktionalität mit Tausenden von kostenlosen Plugins erweitern möchten, ist dies definitiv Ihre Wahl.

Kurz gesagt über Shopify

Shopify ist unangefochtener Marktführer im Bereich Hosting-Plattformen. Die Website beherbergt über 75.000 Online-Shops. Dies ist das beliebteste System, mit dem Sie mit zwei Klicks Ihren eigenen Online-Shop erstellen können. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Themes ermöglicht es, den Shop für fast jeden Kunden anzupassen.

Vorteile:

  1. eine große Anzahl von Vorlagen;
  2. gute SEO-Optimierung;
  3. rund um die Uhr Online-Support

 

Nachteile:

  1. komplexe Management Schnittstelle

Wieso ist Shopify die bessere Wahl für Sie:

– Sie müssen sich nie um den Überschuss an verkauften Waren kümmern, da Sie nur die Menge bestellen, die für die Nachfrage der Kunden erforderlich ist. So unterscheidet sich die Plattform vom traditionellen E-Commerce, wenn entweder die Produktion von Waren oder der Großhandel Einkauf von Waren erforderlich ist.

– Mit Hilfe von Shopify können Sie den Bestand Ihres Produkts nur mit wenigen Klicks kontrollieren.

Kosten: Shopify vs. WooCommerce

Bei der Auswahl einer Plattform sind oft die Kosten der wichtigste Faktor.

Sie sollten die Kosten für den Beginn der Arbeit schätzen und auch die Kosten für zusätzliche Dienstleistungen berücksichtigen.

Wie viel kostet Shopify?

Mit Shopify können Sie Ihren Online-Shop ganz einfach starten. Ein Basistarif (Basic Shopify) kostet 29 US-Dollar pro Monat, der Klassik Tarif kostet 79 US-Dollar pro Monat und der erweiterte Shopify-Tarif 299 US-Dollar pro Monat. Es gibt auch jetzt ein Lite-Tarif – nur 9 US-Dollar pro Monat.

Jeder von diesen Tarifen umfasst einen Domänennamen, ein SSL-Zertifikat und ein Hosting.

Im Grundriss gibt es genügend Möglichkeiten, um den ersten Online-Shop zu erstellen:

  • Sie können einer unbegrenzten Anzahl von Produkten hinzufügen,
  • 2 Benutzerkonten,
  • ein unbegrenzter Datenspeicher und vieles mehr.

In diesem Preis enthalten jedoch keine Tools und Erweiterungen von Drittanbietern, die für einen vollwertigen Online-Shop erforderlich sind.

Wenn Ihr Unternehmen wachsen beginnt, steigen auch die Kosten. Dann sollten Sie möglicherweise zu einem anderen Plan wechseln.

Wie viel kostet WooCommerce?

WooCommerce ist ein kostenloses E-Commerce-Plugin für WordPress. Um ein Geschäft zu eröffnen, benötigen Sie außerdem eine Domäne, ein SSL-Zertifikat und ein Hosting.

Die Kosten für die Domain beginnen ab 50 Cents, Hosting – ab 90 Cent pro Monat. Viele Hosting-Unternehmen bieten ein kostenloses SSL-Zertifikat an.

Wie Sie sehen, sind die anfänglichen Kosten für die Verwendung von WooCommerce erheblich niedriger als die Kosten für die Verwendung von Shopify.

WooCommerce berechnet Ihnen auch keine % pro Transaktion, was einen zusätzlichen Bonus darstellt.

Die Kosten für WooCommerce nehmen jedoch mit dem Kauf von kostenpflichtigen Erweiterungen an. Die Kosten für Ihr Hosting werden mit dem Wachstum des Online-Shops ebenfalls steigen.

Einer der Vorteile von WooCommerce besteht jedoch darin, dass Sie kostenlose Alternativen zu allen kostenpflichtigen Add-Ons finden können.

Benutzerfreundlichkeit

Es ist kein Geheimnis, dass die Benutzerfreundlichkeit eine Schlüsselrolle spielt, wenn eine E-Commerce-Plattform populär wird. Eine einfache Plattform erfordert nur eine kurze Zeit für das Einrichten und das war es. Meistens ist die Benutzerfreundlichkeit bei Anfängern ein großes Problem, da eine komplexe Plattform einen großen Teil Ihrer Zeit stehlen kann. Mal sehen, wie sich Shopify und WooCommerce in diesem Aspekt unterscheiden.

WooCommerce

WooCommerce ist ein kostenloses Plugin. Es erfordert ein Hosting und eine WordPress-Installation. Außerdem müssen Sie WooCommerce und seine Add-Ons regelmäßig aktualisieren. Das kann für Sie viel Arbeit bedeuten, aber sobald Sie sich mit dem Prozess vertraut gemacht haben, sollte dies kein Problem für Sie sein. Zum Beispiel, diese Tutorial “Wie eröffnet man einen WooCommerce Onlineshop” hilft Ihnen es ganz schnell und leicht machen.

Shopify

Im Gegensatz zu WooCommerce ist Shopify ein auf Abonnements basierendes Tool. Shopify hat darum gekümmert, dass es für Sie kein Problem wäre. Sie schaffen ganz leicht und schnell alles auf Ihrer Website einzurichten und zu installieren. Sie können dies in wenigen Minuten tun, indem Sie Shopify.com besuchen, um ein Konto zu erstellen, und dann den Setup-Assistenten durchgehen.

Anfänger würden diese Plattform so lieben, dass sie Ihnen bei jedem Schritt helfen wird, indem Ihre Anweisungen zum Einrichten Ihres Online-Shops erhalten, sodass Sie keine Probleme haben.

Zahlungsmethoden: Shopify vs. WooCommerce

Es gibt viele Zahlungsmöglichkeiten, um Online-Zahlungen zu erhalten. Einige Zahlungsmethoden sind möglicherweise nicht für Sie geeignet, während andere für Ihre Kunden möglicherweise nicht verfügbar sind.

Deshalb ist es wichtig, dass die gewählte Plattform verschiedene Zahlungsmöglichkeiten bietet. Mal sehen, was Shopify und WooCommerce anbieten.

Shopify-Zahlungsoptionen

Zahlungen sind ein weiterer Faktor, der Ihre Ausgaben beeinflusst.

Shopify hat eine eigene Lösung, Shopify Payments, die pro Transaktion 2,9 % + 30 Cent kostet ungefähr. Schauen Sie auf das Bild.

Shopify Transaktionsgebühren

Wenn Sie Zahlungs-Gateways von Drittanbietern oder Sie eigenes Bankkonto verwenden möchten, wird für alle Transaktionen eine Pauschale von 2,0 % berechnet. Sie können die Gebühr mit dem Advanced Shopify-Plan für 299 US-Dollar pro Monat auf 0,5 % senken.

WooCommerce-Zahlungsoptionen

WooCommerce bietet standardmäßig die Verwendung von PayPal an. Es unterstützt auch andere gängige Zahlungsoptionen, die Sie über Einstellungen verbinden können.

WooCommerce berechnet Ihnen niemals eine zusätzliche Provision. Das ist ein Vorteil.

SEO-Unterstützung

Die Einrichtung eines perfekten Online-Shops reicht nicht aus. Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Geschäft in der Lage ist, mit Tausenden anderen Onlinegeschäften zu konkurrieren. Das SEO-Unterstützungssystem Ihrer E-Commerce-Plattform hat in dieser Hinsicht viel zu tun.

WooCommerce

WordPress bietet im Kern keine großartige Unterstützung für SEO. Die Hauptmerkmale des Kerns sind begrenzt. Wenn Sie jedoch mit einem SEO-Plugin verbindet werden, ist kein Problem für WordPress. Plugins wie YOAST, ein bekannter Name unter den SEO-Plugins, bieten Ihnen die beste SEO-Erfahrung.

Shopify

Shopify ist keine so gute Option wie WooCommerce in Bezug auf seine SEO-Funktionen. Sie können jedoch nicht Ihre Fähigkeiten abschreiben. Seitdem sie auf einer gehosteten Plattform mit großer Infrastruktur aufgebaut ist, bieten sie eine hohe Geschwindigkeit.

Sicherheit

Sicherheit ist ein unvermeidlicher Faktor für einen E-Commerce-Shop, weil der Online-shop sehr vertrauliche Daten wie Kreditkartendaten, persönliche Daten usw. seiner Kunden speichert, um Ihnen eine einfache Erfahrung zu bieten. Während die Kunden sich im Online-Shop befinden, brauchen Sie ein gutes Sicherheitssystem ihnen anzubieten. Zum Beispiel, durch das Speichern von Kreditkarteninformationen müssen Kunden diese nicht jedes Mal eingeben, wenn sie in Ihrem Geschäft einkaufen.

WooCommerce

Bei WooCommerce hängt die Sicherheit Ihres Shops hauptsächlich von gewählten Hosting-Anbieter ab. Wenn Sie keinen Hosting-Provider ausgewählt haben, der über angemessene Sicherheitsmaßnahmen verfügt, kann dies Ihren Shop beeinträchtigen.

Shopify

Da Sicherheit in Shopify Tarif enthalten ist, können Sie diese Sorge auch lassen. Sicherheitsbedrohungen wie Hacking, Datendiebstahl usw. können durch den Tarif von Shopify wirksam verhindert werden.

Integration und Add-Ons: Shopify vs. WooCommerce

Jede E-Commerce-Plattform ist zuverlässig, aber zur Erweiterung des Geschäfts benötigen Sie Tools und Services von Drittanbietern. Zum Beispiel Mailing-Software, Analysewerkzeuge usw.

Shopify und WooCommerce verfügen über einen umfangreichen Erweiterungskatalog und lassen sich auch in viele Drittanbieter-Services integrieren.

Zusätzliche Shopify-Tools

Shopify enthält eine leistungsstarke API und Anwendungen im App Store, mit denen Sie nützliche Erweiterungen erwerben können. Die Plattform verfügt über Hunderte von Anwendungen zum Verbinden neuer Speicherfunktionen.

Um potenzielle Kunden zu finden (Leadgenerierung), ist die Integration mit der OptinMonster-Software möglich. Mit diesem Tool können Sie Ihre E-Mail-Liste erweitern und Ablehnungen reduzieren. Shopify bietet Anwendungen für SEO, Produktbewertungen, Rabatte und mehr.

Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Bewerbungen. Die Preise für bezahlte Nebenstellen variieren und die meisten davon bieten ein monatliches Abonnement an.

Zusätzliche WooCommerce-Tools

Wenn Sie WooCommerce verwenden, erhalten Sie Zugriff auf 50.000 kostenlose WordPress-Plugins.

Mit ihrer Hilfe können Sie Zahlungs-Gateways hinzufügen, potenzielle Kunden finden, SEO-Optimierungen durchführen, usw. Alle können problemlos in Ihren Online-Shop integriert werden.

Skalierbarkeit und Wachstum

Wenn Ihr Unternehmen wächst, benötigen Sie zusätzliche Ressourcen, um neue Probleme zu lösen. Mal sehen, was diese beiden E-Commerce-Plattformen bieten.

Skalierbarkeit Shopify

Shopify übernimmt den technischen Support Ihres Shops, sodass Sie sich nicht um Leistung, Sicherheit und Skalierbarkeit kümmern müssen. Sobald Ihr Unternehmen wächst, können Sie einfach die Tarife von Shopify aktualisieren.

Die E-Commerce-Plattform bietet im Rahmen des Shopify Plus-Tarifs auch Unternehmensdienstleistungen an.

Ihre Ausgaben werden steigen und Sie müssen sie entsprechend planen. Sie sparen jedoch auf der technischen Seite Ihres Ladens.

WooCommerce-Skalierbarkeit

WooCommerce ist eine eigenständige Plattform und Sie sind für die Aktualisierung und Sicherung Ihrer Website verantwortlich.

Wenn Ihr Geschäft wächst, ändern Sie einfach das Hosting, um eine höhere Produktivität zu gewährleisten. Und Sie müssen nicht für unnötige Ressourcen bezahlen.

Trotz aller angebotenen Kontrollen von WooCommerce ziehen es einige Unternehmer vor, eine schlüsselfertige Lösung zu verwenden.

Features: Shopify vs. WooCommerce

Die Anzahl der angebotenen Funktionen von Ihrer E-Commerce-Plattform kann die Leistung Ihrer Website stark beeinflussen. Größere Funktionen sorgen für eine bessere Benutzererfahrung in Ihrem Online-Shop. Schauen wir uns also an, welche Funktionen Shopify und WooCommerce bieten.

WooCommerce

Mit WooCommerce können Sie physische Produkte und digitale Produkte verkaufen. Dies ist auch eine gute Plattform für das Affiliate-Marketing. Sie können eine unbegrenzte Anzahl von Produkten und Produktkategorien in Ihrem Geschäft haben. PayPal und Stripe bieten Ihren Kunden ein schnelles und sicheres Zahlungserlebnis. Die einstellbaren Versandkosten und Steuern, die Kontrolle der Lagerbestände, usw. helfen Ihnen, einen Online-Shop in kürzester Zeit einzurichten. Sie haben auch die Möglichkeit, die Funktionalitäten Ihres Shops zu erweitern.

Shopify

Shopify bietet auch unbegrenzte Produkte und Datenspeicherung. Die automatische Betrugsanalyse, Kreditkartenzahlungen, Unterstützung mehrerer Sprachen, kostenloses SSL-Zertifikat, SEO-bereite Seitenstruktur und Dropshipping-Funktionen sind die Feinheiten der Funktionen. Einzelne Produktbewertungen, Facebook-Verkaufsmodus, Social-Media-Integration, tägliche Backups, Kundenprofile und erweiterte Berichte über Shopify sind weitere Vorteile, die Sie mit Shopify nutzen können.

Benutzer-Support

Das Betreiben eines Online-Shops ist eine komplexe Aufgabe in der Tat, weil viele verschiedene Dinge Hand in Hand gehen müssen. Es ist durchaus üblich, von Zeit zu Zeit auf verschiedene technische Probleme zu stoßen. Das Schlimmste daran ist, dass Sie es sich nicht leisten können, viel Zeit für die Lösung dieser Probleme zu verwenden. Daher sollten Sie über ein technisches Support-team verfügen, das Sie in diesen Notfallsituationen unterstützt.

Support von WooCommerce

WooCommerce bietet unzählige Video-Tutorials, um Menschen bei technischen Problemen zu helfen, die in Ihrem Geschäft auftreten könnten. Supportforen bieten eine Menge Hilfe für Menschen in Not. Da die meisten Probleme mit den WooCommerce-Erweiterungen und Templates von Drittanbietern zusammenhängen, müssen Sie sich an ein eigenes Support-Team wenden, um Ihre Probleme zu beheben.

Support von Shopify

Im Vergleich zu WooCommerce verfügt Shopify über ein engagiertes Support-Team, das Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung steht. Sie bieten Unterstützung über alle wichtigen Kommunikationsplattformen, einschließlich E-Mail, Live-Chat, Twitter und Telefon. Abgesehen davon können Sie auch die Dokumentation und Tutorials für weitere Hilfe online finden.

Design & Themes

Shopify

Die Themes sind ein virtuelles Schaufenster. Sie werden froh sein, dass Shopify einen eigenen Themenspeicher hat, der über 180 verschiedene Templates enthält. Einige sind premium, aber viele davon sind kostenlos. Die meisten von ihnen verfügen über Anpassungsoptionen, mit denen Sie das Aussehen und Verhalten ändern können, ohne eine Zeile Code zu berühren.

Premium Shopify Themes bieten mehr Optionen, aber wenn Sie den Stil wirklich an Ihre Bedürfnisse anpassen möchten, müssen Sie sich mit der Programmiersprache Liquid die Hände schmutzig machen oder jemanden einstellen, der dies für Sie erledigt.

WooCommerce

Das Einstiegsthema von WooCommerce, Storefront, hat responsive Webdesign. Es hat auch ein sauberes und frisches Layout.

Um Design zu verbessern, müssen Sie untergeordnete Themes (ab 39 US-Dollar) und Erweiterungen (kostenlos oder bis 69 US-Dollar für ein Bundle) hinzufügen.

Wie gut Ihr Design auf WooCommerce aussieht, hängt von den Stunden ab, in denen Sie bereit sind, zu investieren.

Wenn Designer neue Designs für WooCommerce erstellen, gibt es keine Grenze mehr dann.

Der Auswahl von WooCommerce ist fantastisch, doch das Angebot von Shopify ist sehr gefiltert. Es hat Zeit gedauert, die Themes auszuwählen, die für Ihren Shop am besten funktionieren.

Shopify vs. WooCommerce? – Fazit

Nach der Untersuchung von Shopify und WooCommerce lautet die große Frage: Welche sollte man wählen?

Wie so oft bei solchen Fragen lautet die ehrliche Antwort: Es kommt darauf an.

Bei der Entscheidung, welche E-Commerce-Plattform verwendet werden soll, spielen viele Faktoren große Rolle – Ihre technischen Fähigkeiten, Ihr Budget, die Größe des Geschäfts und die erforderlichen Funktionen. Es gibt jedoch zwei Situationen, in denen die Antwort eindeutig ist.

  • Sie verfügen über begrenzte technische Fähigkeiten und suchen einfach nach dem schnellsten Weg, um Ihren Shop mit minimalem Aufwand zu starten – wählen Sie Shopify.
  • Sie haben keine Angst davor zu lernen, wie Sie die Dinge selbst erledigen können, und möchten eine Lösung, die mit Ihrem Unternehmen wächst, ohne sein Potenzial einzuschränken – wählen Sie WooCommerce.

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Ist Shopify besser als WooCommerce?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (1)

  • Ich muss etwas widersprechen, denn ich halte WooCommerce in Verbindung mit WordPress für eine sehr skalierbare Software für Onlineshops. Allerdings ist die Konfiguration und Anpassungen von WooCommerce deutlich komplexer als bei Shopify und damit auch weniger für unerfahrene Anwender geeignet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen