HomeAllgemein

So bereiten Sie Ihr Logo für ein responsives Design vor

So bereiten Sie Ihr Logo für ein responsives Design vor
Like Tweet Pin it Share Share Email

Halten Sie Ihr Logo für eine medienübergreifende Verwendung möglichst einfach

Bei einem modernen Logo handelt es sich um ein Schweizer Taschenmesser. Es hat eine Menge verschiedener Rollen und Verantwortlichkeiten, die eingebaut werden müssen, bevor es an die Öffentlichkeit gebracht wird. Jedes Logo ist ein Zeichen dafür, wie sehr sich Werbung und Marketing im Laufe der Jahre verändert haben und was für einen langen Weg Logos zurücklegen.

Rückblickend auf 50 Jahre wurde Ihr normales Geschäftslogo wahrscheinlich nicht viel außerhalb eines Schildes vor dem Unternehmen selbst verwendet, die gelegentliche Werbung in einer Zeitung oder einer Fachzeitschrift und auf Visitenkarten, die von Mitarbeitern mitgeführt wurden.

Das bedeutete, dass die Designer von damals nicht viel Mehraufwand in die Entwicklung von Logos investieren mussten, sodass diese für eine Vielzahl von unterschiedlichen Größen und Medien geeignet waren. Die Dinge haben sich in diesem Bereich des Designs in den letzten 50 Jahren erheblich verändert, insbesondere mit dem Aufkommen des Internets in den letzten 20 Jahren.

Heute ist Ihr Firmenlogo, das auf dem Schild vor Ihrer Tür erscheint eher nebensächlich. Wie Ihr Logo auf einer Website, als Social Media Avatar, in Broschüren und Powerpoint-Dateien und einer Vielzahl anderer Umgebungen aussieht, ist hingegen wesentlich wichtiger und zur Normalität geworden.

Wie passen Sie also Ihr Logo an die verschiedenen Formen an? Ganz zu schweigen von dem, was in der Welt der Social Media und digitalen Technologien als nächstes kommen könnte?

Der Wix Logo Maker ist ein Logo-Tool, das Ihren Prozess algorithmisch unterstützen kann, sollten Sie Schwierigkeiten haben. Andernfalls können Ihnen die folgenden Tipps helfen, die Art von Logo zusammenzustellen, mit dem Sie den Anforderungen an das Design gerecht werden können, während Sie gleichzeitig die Attraktivität und den Stil des Markenauftritts Ihres Unternehmens beibehalten.

Schlichtheit macht alles einfacher

Ein schlichtes Logo ist die einfachste Art der Handhabung. Im Logo sind keine Verzierungen oder Elemente integriert, die beim Wechsel von einem Format zum anderen richtig skaliert oder verschoben werden müssen. Verwenden Sie leicht zu lokalisierende Schriften, sodass, wenn Ihr Logo für eine Werbung oder an einem externen Ort erstellt wird, niemand nach einer obskuren Schrift suchen muss. Das Gleiche gilt für zusätzliche Ebenen des Designs. Es mag inspiriert erscheinen, versteckte Bilder im negativen Raum Ihres Logos erscheinen zu lassen, aber wenn es auf einer Visitenkarte verkleinert wird oder seine Farbgebung verliert, damit es in eine schwarz-weiße Broschüre passt, werden diese Dinge verloren gehen. Verzichten Sie auf die Dramatik und bleiben Sie bei einem einfachen, sauberen Logo, das in möglichst jedem Format verwendet werden kann.

Nur keine zu speziellen Formate

Wenn Ihr Unternehmen riesige Kräne herstellt, die Wolkenkratzer errichten, kann es sehr verlockend sein, ein solches Gebäude in Ihr Logo zu integrieren. Wenn Ihr Unternehmen Rasen für große Stadien präpariert, könnten Sie erwägen, Ihr Design über eine Art grünes Fußballfeld zu platzieren. Beide Varianten könnten durchaus coole Ideen sein, aber beide wären auch äußerst einschränkend in Bezug auf das, was mit dem Logo gemacht werden kann. Zu viel Abhängigkeit von einer Dimension – vertikal oder horizontal – bedeutet, dass das Logo nicht problemlos in Medien bestimmter Größe eingesetzt werden kann. Wenn eine Abmessung im Extremfall zu groß ist, besteht die einzige Möglichkeit darin, sie nicht-proportional zu skalieren. Das ist jedoch eine schrecklich Möglichkeit durch die der eigentliche Sinn meisten unkenntlich wird. In anderen Fällen wird Ihr Logo eventuell einfach abgeschnitten – was der schlimmste anzunehmende Fall wäre.

Sparsam mit dem Einsatz von Farben sein

Zwei Farben sollten das absolutes Maximum für das Logo-Design sein – es sei denn, Sie verkaufen Regenbögen oder Pfauen. Zu viele Farben verwässern nicht nur die Qualität Ihres Logos, sondern machen es auch für das Gehirn der meisten Menschen schwer, sich daran zu erinnern. Viele Logos basieren auf ein oder zwei hellen Grundfarben, wobei dennoch die gleichen Ideen ohne Farbe als Teil des Prozesses vermittelt werden. Das ist wichtig zu bedenken, wenn Ihr Logo Teil von Katalogen, Broschüren oder Branchenveranstaltungen wird, bei denen schwarz auf weiß gedruckt wird. Und was ist, wenn Sie “originale” Farben verwenden, die nicht immer ohne weiteres verfügbar sind? Wenn Sie Ihre CMYK-Formel so optimiert haben, dass sie ein ganz bestimmter Orangeton ist, ist dies dann auch tragfähig wenn Werbetreibende einfach mit “typischem Orange” arbeiten, um Ihr Logo nachzubilden? Schlichte Farben für simple Designs sind am einfachsten zu merken und zu reproduzieren.

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
So bereiten Sie Ihr Logo für ein responsives Design vor, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen