HomeAllgemein

Low Hanging Fruits: Erste SEO-Schritte für deine Seite

Low Hanging Fruits: Erste SEO-Schritte für deine Seite
Like Tweet Pin it Share Share Email

Im Internet bestimmen Suchmaschinen, welche Seiten gefunden werden – und welche in der der Masse einfach untergehen. Wer seine Dienstleistung, sein Produkt oder seine Gedanken seiner Zielgruppe zugänglich machen möchte, der muss seine Seite so gestalten, dass sie auch von Suchmaschinen auf einer der ersten Positionen der Ergebnisliste angezeigt wird.

Was ist Suchmaschinenoptimierung eigentlich?

Bei der Suchmaschinenoptimierung oder SEO (von englisch Search Engine Optimisation) geht es darum, eine Webseite so zu gestalten, damit sie von einer Suchmaschine, beispielsweise Google möglichst gut bewertet wird und eine gute Position auf der Ergebnisseite erhält.

Die Position ist dabei direkt von der Suchanfrage des Nutzers der Suchmaschine abhängig. Das heißt, die Position der Seite verändert sich je nach der Formulierung der Suchanfrage. Damit also eine Seite möglichst weit oben für eine bestimmte Suchanfrage angezeigt wird, muss sich der Webseitenbetreiber darüber im Klaren sein, welche Worte seine Zielgruppe bei Google eingibt und um die Seite zu finden. Auf diese Worte (auch „Keywords“ genannt), wird die Seite optimiert. Um eine Webseite wirklich gut zu optimieren, braucht es viel Erfahrung. Hierfür gibt es SEO-Agenturen wie socialized.at. Erste Maßnahmen, damit die Seite besser gefunden werden kann, können Betreiber von Webseiten aber auch selbst ergreifen: die sogenannten Low-Hanging-Fruits.

Low-Hanging-Fruits?

Die in der SEO-Arbeit als Low-Hanging-Fruits bezeichneten Aspekte sind alles Schritte der Webseitenoptimierung, die mit wenig Aufwand bereits eine große Wirkung erzielen können. Dabei handelt es sich um Arbeiten, die allesamt mit wenig Aufwand verbunden sind.

Das Ziel dieser Maßnahmen ist die Verweildauer und die Bounce Rate (wie schnell Besucher eine Seite wieder verlassen) zu verbessern. Außerdem soll der Algorithmus einer Suchmaschine die Seite besser analysieren können.

Die Vergabe von Meta-Angaben

Eine der ersten Schritte, die unternommen werden können, ist die Vergabe von Meta-Angaben, die in der Regel alle von ungeübten Webseitenbetreibern nicht vergeben werden. Der Algorithmus bewertet Webseiten mit Meta-Angaben besser als Seiten ohne – ein einfacher Schritt, mit großer Wirkung!

Der Meta-Titel einer Seite kann in der Software, mit der die Software betrieben wird (das Content Management System, CMS) vergeben wird und ist der Titel für die ganze Seite. Der Meta Titel wird von der Suchmaschine ausgelesen und auf der Ergebnisseite angezeigt. Mit diesem Titel wissen Besucher der Seite direkt, was sie hinter diesem Treffer erwartet.

Die Meta-Description einer Seite ist sozusagen der Untertitel und wird ebenfalls im CMS eingetragen. Es handelt sich um einen kurzen Text von idealerweise nicht mehr als 160 Zeichen, der Besuchern beschreibt, was für Informationen sie auf einer Seite finden werden.

Dann gibt es noch die Meta-Tags, die vor allem für den Algorithmus einer Suchmaschine wichtig ist. Eine Suchmaschine analysiert automatisiert den Inhalt einer Webseite, damit sie weiß, welche Informationen hier zu finden sind. Dabei können die Suchmaschinen aber keine Grafikdateien wie Bilder oder Infografiker auslesen. Meta-Angaben beschreiben in Worten, was auf einem Bild zu sehen ist. Sie sind nur dann für die Besucher einer Seite zu sehen, wenn das Bild nicht geladen wird.

Die URLs richtig formulieren

Vor allem beim Aufbau einer Webseite ist es einfach, die URLs der Seite richtig zu formulieren – hinterher ist es mühselige, aber lohnende Arbeit. Wenn eine URL – also die Adresse, unter der eine Seite erreicht wird – automatisch vergeben wird, dann ist sie oft sehr unleserlich. Besser für die Bewertung einer Suchmaschine und die Besucher einer Webseite ist es, wenn eine URL kurz und prägnant formuliert wurde. Also anstelle einer nichtssagenden Folge von Ziffern und Buchstaben, können hier die wichtigsten Keywords der Seite gewählt werden.

Einbinden von Kundenbewertungen als Rich Snippets

Um mehr Nutzer auf eine Webseite zu leiten, können Betreiber einer Webseite auf der Ergebnisliste von Google die sogenannten Rich Snippets einbinden. Hierbei werden über das CMS Informationen für die Suchmaschine markiert, die besonders wertvoll für Besucher sein sollen.

Dabei kann es sich um Infografiken, Videos oder Kundenbewertungen handeln. Jeder kennt wahrscheinlich die fünf Sterne unter einem Suchergebnis unter beispielsweise dem Suchtreffer eines Online-Shops. Hierbei handelt es sich um ein Rich Snippet. Obwohl Google selbst diese Bewertungen (wahrscheinlich) nicht mehr in seine Bewertung einfließen lässt, zeigen diese Sterne, wie zufrieden bisherige Kunden mit dem Shop waren und sorgen dafür Vertrauen bei Neukunden.

Low-Hanging OffPage Maßnahmen

Die meisten Low-Hanging-Fruits sind alles Maßnahmen, die auf der Seite selbst erfolgen. Die zweite Seite der SEO-Arbeit neben dieser „OnPage“-Arbeit ist die sogenannte „OffPage“-Arbeit. Hierbei geht es vor allem darum, eine Seite im Internet bekannter zu machen.

Das gelingt vor allem über die sogenannten Backlinks. Backlinks sind Verlinkungen einer Seite auf eine andere Seite. Wenn eine Seite, die von einer Suchmaschine als vertrauenswürdig eingestuft wird, auf eine zweite Webseite mit einem Link verweist, wird diese zweite Seite von einer Suchmaschine ebenfalls als Vertrauenswürdiger eingestuft.

Die ersten Schritte beim Aufbau von Backlinks sind nicht schwer, aber richtig gemacht umso effektiver. Beliebte erste Schritte sind beispielsweise der Tausch von Links zwischen Seiten, die ähnliche Themen behandeln.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Low Hanging Fruits: Erste SEO-Schritte für deine Seite, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen