HomeAllgemein

Mobile Messestände: mehr als „nur“ ein Werbemittel

Like Tweet Pin it Share Share Email

mobiler-messestand-konorg

 

Warum ist ein mobiler Messestand so wichtig?

Schon seit Jahrhunderten gehört der regelmäßige Auftritt auf Messen zu den wichtigsten Marketinginstrumenten von Handwerkern und Unternehmen. Denn hier haben sie die beste Gelegenheit, persönliche Kontakte mit neuen Geschäftspartnern zu knüpfen und mit ihren Kunden direkt zu kommunizieren. Natürlich muss ein Unternehmen bei dieser Gelegenheit auch angemessen auftreten. Dafür bietet ein mobiler Messestand die besten Voraussetzungen: Die Stände sind rasch auf- und abgebaut und bieten die Möglichkeit, das Unternehmen mit den entsprechenden Werbedisplays ins beste Licht zu rücken und die neuesten Produkte zu präsentieren. Interessierte Unternehmen finden Messestände für jede Gelegenheit bei konorg-shop.de. Ergänzt wird das Angebot um die passenden Messemöbel, damit sich das Unternehmen in einem durchwegs einheitlichen Erscheinungsbild präsentieren kann.

So bereiten sich Unternehmen auf die Messe vor

Unternehmen sollten ihren Messeauftritt möglichst frühzeitig planen, weil sich die Pläne dadurch auch wirklich realisieren und mögliche Schwierigkeiten aus dem Weg räumen lassen. Das gilt insbesondere für die Budgetplanung. Die Gefahr, dass bestimmte Kostenpunkte im Vorfeld nicht berücksichtigt wurden, besteht insbesondere bei Messen im Ausland. Zu einem finanziellen Fallstrick können etwa diverse Vertragsklauseln der Veranstalter werden.

Nicht minder wichtig ist ein optimales Konzept für den Messestand. Dieser muss nicht nur höchst funktionell, sondern auch mit einem stimmigen Design gestaltet sein. Letzteres ist insbesondere im Hinblick auf die Messebesucher wichtig. Denn nur wenn der Stand optisch gut gestaltet ist, sind diese auch dazu motiviert, den Stand zu betreten. Im günstigsten Fall sollte der Stand so gestaltet sein, dass er den Besucher aufgrund des Aufbaus gewissermaßen durch den Stand führt.

Der Messeauftritt kann sowohl mit fachkundigem Personal als auch mit Hilfe von externen Kräften absolviert werden. Letztere werden etwa gerne als Servicepersonal für das Catering gebucht. In jedem Fall gilt es aber, das Messepersonal umfassend vorzubereiten. Schließlich ist auf einer Messe der persönliche Kontakt zu Kunden und potenziellen Geschäftspartnern das A und O. Die Kontakte, die auf der Messe gewonnen werden, sollten gesammelt und anschließend sorgfältig nachbearbeitet werden. Eine langfristige Kundenbindung lässt sich etwa erreichen, wenn die neuen Kontakte mit Newslettern und Infomailings versorgt werden und wenn sie persönlich auf sie zugeschnittene Angebote erhalten.

Viele Unternehmen verteilen auf Messen gern Giveaways wie etwa Kugelschreiber, die mit dem Firmenlogo bedruckt sind. Selbstverständlich sollten die Unternehmen aber auch Informationsmaterial wie Broschüren, Flyer, Kataloge und vor allem Visitenkarten bereit halten. Das bietet interessierten Kunden die Möglichkeit, das Unternehmen und seine Angebote nach dem Messebesuch in aller Ruhe zu betrachten und sich ausgiebig zu informieren. Beim Werbematerial kommt es nicht nur auf den Informationsgehalt, sondern auch auf die professionelle Gestaltung an. Schließlich soll der Messebesuch und das Unternehmen samt seinen Angeboten bei den Besuchern positiv im Gedächtnis bleiben.

So gelingt der Messeauftritt

Auch wenn Unternehmen ein gut aufeinander eingespieltes Messe-Team haben, steigt die Nervosität Tag für Tag, je näher der Messetermin rückt. Schließlich könnten Pannen passieren, die einen erfolgreichen Auftritt verhindern. Dieser Angst vor Pannen können sie jedoch entgegenwirken, indem sie im Vorfeld einen Regieplan für den Messeauftritt erstellen. Eine möglichst genaue und gute Planung ist vor allem insofern wichtig, als während der Messe zahlreiche verschiedene Gewerke und Menschen zusammenwirken. Ein Beispiel: Soll ein Video abgespielt werden, muss es natürlich unmittelbar nach den einleitenden Worten starten und nicht erst Minuten später.

Wichtig ist dieser Regieplan insbesondere für die Techniker. Sie müssen schließlich auf die Minute genau wissen, wer wann welche Aufgabe zu erledigen hat. Damit jeder Beteiligte den Überblick behält, muss sich ein Regieplan also auf das Wesentliche beschränken. Wichtig ist dabei, dass die Anweisungen so klar formuliert sind, dass es keinerlei Spielraum für Interpretationen gibt. Sind verschiedene Gewerke am Messeauftritt beteiligt, können die Aufgaben eines jeden Gewerks zur besseren Übersicht mit einer einheitlichen Farbe hinterlegt werden.

Die Proben nicht vergessen

Sobald der Regieplan erstellt ist, müssen die beteiligten Mitarbeiter diesen auch einstudieren, damit die Abläufe und Einstellungen optimal festgelegt werden können. Beispielsweise, an welcher Stelle der Moderator steht und wo sich die Kamera befinden sollte. Meist fallen während der Proben auch noch kleine Unstimmigkeiten auf, die rechtzeitig korrigiert werden können. Selbstverständlich muss anschließend auch der Regieplan angepasst und alle Mitarbeiter über die Änderungen informiert werden. Nach der letzten Probe sollte der Plan jedoch nicht mehr abgeändert werden.

Wo lauern Fehlerquellen?

Ein Augenmerk sollte das Team außerdem schon im Vorfeld darauf legen, welche Fehler während des Auftritts passieren können, sodass rechtzeitig nach Lösungen gesucht werden kann. Denn auch trotz bester Vorbereitung kann es passieren, dass während einer Präsentation der Computer abstürzt oder ein Mikrofon ausfällt. Für diese Fälle sollte das Team Notfall-Lösungen parat haben. Dadurch lassen sich größere Pannen während der Messe vermeiden.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen