HomeAllgemein

Mobile Web immer mehr Einfluss auf den Ecommerce

Mobile Web immer mehr Einfluss auf den Ecommerce
Like Tweet Pin it Share Share Email

Mobiler Traffic wird zunehmend mehr und nicht sonderlich verwunderlich ist, dass mit zunehmendem mobilen Besucherstrom auch der Einfluss auf den Ecommerce wächst. Die Studie von Qubit geht genau auf das Thema und hat für die Studie rund 1,2 Milliarden Customer Journey von Januar bis Dezember 2017 analysiert und ausgewertet. Zusätzlich wurden rund 4.000 Konsumenten in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA zu ihrem Nutzerverhalten befragt.

Mobile Conversions – die Herausforderung im mobile Commerce

Die Entwicklung ist sicherlich nicht mehr aufzuhalten und dennoch gilt es einige Aspekte zu hinterfragen und zu analysieren. Beispielsweise sind die mobilen Conversions zum Teil signifikant schlechter als die herkömmlichen Conversionrates. Ein Grund ist sicherlich das begrenzte Display und die Tatsache, dass mobile Nutzer sehr häufig nicht auf Anhieb das gewünschte Produkt finden und die mobile Customer Journey recht schnell wieder verlassen. Somit ist klar. Die Herausforderung für Shopbetreiber liegt insbesondere darin, dem Nutzer auf direktem Wege eben die Produkte anzuzeigen, das er kaufen oder von dem er sich inspirieren lässt. Auch die Produktsuche gehört zu einem Schlüsselelement im mobile Commerce. Weitere Fakten aus der Studie kurz un knapp zusammengefasst, weshalb mobile Conversionrates unter den Erwartungen bisher zurückbleiben:

  • Für 67 Prozent der Verbraucher stellt die Zahlungsmethode kein erhebliches Hindernis für den Kauf mit Smartphones dar.
  • 48 Prozent stimmen zu, dass sie die Produktsuche und den Einkauf auf mobilen Websites frustrierend finden.
  • 61 Prozent der Verbraucher würden ihr Smartphone eher für die Produktsuche sowie zur Inspiration verwenden, als für den Kauf bestimmter Artikel.
  • 44 Prozent würden Käufe im Mobile Web tätigen, wenn sie genau das finden würden, wonach sie suchen.

Der Konsument will Vielfalt

Ein weiteres Ergebnis der Studie war, dass der Konsument von heute Vielfalt im Produktsortiment möchte. Die Studie zeige sehr deutlich, dass hier ein Zusammenhang zwischen Umsatz und der Göße des Produktsortiments zu sehen ist.

Mobiles Surfen und Shoppen nimmt Einfluss auf Gesamtmarkt

Mobile Surfing und Shopping beeinflussen den Gesamtumsatz von Multi-Channel-Händlern: Der vom Mobile Web beeinflusste Umsatz lag im Jahr 2017 bei durchschnittlich 19 Prozent – in der Modebranche sogar bei 24 Prozent. Im Vergleich zu 2016 stieg der Anteil somit um 93 Prozent. Da Mobile Web in 2017 bis zu 19 Prozent des gesamten Online-Umsatzes beeinflusst hat, nehmen smarte Lösungen in diesem Bereich einen großen Stellenwert ein.

„Unsere Studie belegt, dass eine bessere mobile Produktentdeckung den Online-Umsatz um bis zu 33 Prozent steigern kann. Daher müssen Onlinehändler die Art und Weise berücksichtigen, wie Kunden relevante Produkte in einem großen Sortiment finden bzw. sehen können. Wir investieren in erheblichem Umfang in AI-gesteuerte Produktentdeckung für den mobilen Bereich. Denn wir sehen eine enorme Chance zur Umsatzsteigerung, die nur durch das Mobilgerät zusammengefügt wird“., “ erklärt Graham Cooke, CEO von Qubit.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Mobile Web immer mehr Einfluss auf den Ecommerce, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen