HomeSoftware-Tipp

Online Shops bleiben im Fokus von Cyberangriffen

Like Tweet Pin it Share Share Email

Online Shops bleiben im Fokus von Cyberangriffen

Immer mehr Leute erledigen einen großen Teil ihrer Einkäufe über das Internet. Das hat eine ganze Reihe von Gründen und dieser Trend hält mittlerweile schon seit einige Jahren an. Durch die Corona Krise hat sich das Einkaufsverhalten vieler Menschen weiter verändert und auch davon haben in erster Linie Online Shops profitiert. Aus Sicht der Internetshops ist das sehr erfreulich und kann auch in der Zukunft gerne so weiter gehen. Schließlich sind die Online Shops verständlicherweise froh über den starken Umsatzzuwachs gerade in den letzten Jahren.

Bild: Cyberangriffe Bildquelle: Gerd Altmann via pixabay

Die Erfolge haben auch Schattenseiten für Online Shops

Allerdings ist es wie allen Bereichen im Leben und auch hier bewahrheitet sich einmal mehr der Spruch, dass jede Medaille zwei Seiten hat. Positiv ist aus Sicht der Betreiber von Online Shops, dass gerade in der jüngeren Vergangenheit die Einkäufe über das Internet immer mehr zugenommen haben. Experten gehen in diesem Zusammenhang auch nicht davon aus, dass es in den kommenden Jahren eine entgegengesetzte Entwicklung geben wird. Entsprechend haben viele Online Shops weiterhin gute Umsatzaussichten für die kommenden Jahre. Wobei sich auch bei den Internetshops in den einzelnen Bereichen auch wieder nur die besten Anbieter durchsetzen werden.

Nicht zuletzt durch die positive Entwicklung bei den Online Shops werden solche Internetshops aber leider auch für Hacker und für Cyberangriffe immer interessante Ziele. Aus diesem Grund sollten sich Shopbetreiber unbedingt mit dieser schwierigen und gefährlichen Thematik auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang kann auch eine Online Shop Versicherung eine gute Möglichkeit sein, um zumindest die finanziellen Folgen eines möglichen Cyberangriffes aufzufangen.  Denn einen kompletten Schutz vor solchen Cyberangriffen gibt es auch für Online Shops nicht. Entsprechend sollte man auf der einen Seite versuchen einen Internetshop bestmöglich vor solchen Cyberattacken zu schützen und auf der anderen Seite auch über eine solche Versicherung für Online Shops nachdenken, um bei einem möglichen Schadensfall zumindest gut abgesichert zu sein.

Online Shops sind interessante Ziele für Hackerangriffe

Insgesamt ist der Handel für viele Hacker und Cyberkriminelle ein lohnendes Ziel und bietet eine Vielzahl von Angriffsflächen. Grundsätzlich stehen hierbei für Cyberangreifer sowohl die eigentlichen Geschäftsprozesse, die Lieferketten und auch die Zusammenarbeit mit Zahlungsdienstleistern im Fokus. Daran lässt sich auch erkennen, dass längst nicht nur Online Shops, sondern selbstverständlich auch der klassische stationäre Handel ebenfalls lohnende Ziele für Cyberkriminelle sind.

Allerdings ist es schon so, dass Onlinehändler in der Regel noch digitaler aufgestellt sind und dadurch Kriminellen im Internet mehr Angriffsfläche bieten. Hinzu kommt in diesem Zusammenhang noch, dass die technische Komplexität rund um Online Shops immer mehr Fachwissen benötigt und auf der anderen Seite das Erkennen von möglichen Schwachstellen zusätzlich erschwert.

Online Shops sind häufig von Cyberangriffen betroffen

Viele Online Händler haben angegeben, dass es im Laufe des letzten Jahres einen deutlichen Anstieg bei den Cybervorfällen gegeben hat. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass laut einer Studie von der Bug-Bounty-Plattform Yeswehack rund 68 Prozent der befragten Händler von mindestens einer und bis zu 20 Cyberattacken betroffen waren. Jeder zwölfte Händler war innerhalb eines Jahres sogar von bis zu 50 Attacken betroffen. Besonders häufig werden an dieser Stelle große Handelsunternehmen angegriffen, die einen Umsatz von mehreren Milliarden machen.  Allerdings ist auf lange Sicht davon auszugehen, dass die Cyberkriminellen immer mehr auch nicht ganz so große Handelsunternehmen und Online Shops in den Blick nehmen werden. Denn die Angreifer gehen davon aus, dass kleinere Anbieter wahrscheinlich nicht so gut geschützt sind und entsprechend vielleicht nicht ganz so lukrative, aber dafür einfachere Ziele sind.

Datenbanken und Lieferketten sind beliebte Angriffsziele von Cyberkriminellen

Besonders gefährlich sind auch für Online Shops mittlerweile Angriffe auf finanzielle Transaktionen, sogenannte Ransomware und Business-Process-Compromise (BPC). Bei einem solchen BPC-Angriff versuchen die Kriminellen durch einen Zugriff auf wichtige Geschäftsprozesse und sensible Gehaltsüberweisungen und Geldtransfers zu bekommen. Wenn die Cyberkriminellen auf diese Weise ausreichend Kontendaten ausgewertete haben, dann wird durch die Kriminellen versucht Geldtransfers zum eigenen Vorteil auszuführen. An dieser Stelle gilt es gerade auch für Online Shops vor allem auch die Kundendaten und den Zahlungsverkehr rund um Bestellungen bestmöglich vor einem gefährlichen Zugriff durch Cyberangreifer zu schützen.

Generell ist den meisten Betreibern von Online Shops bewusst, dass die Attacken auf die eigenen Internetshops in den kommenden Jahren immer weiter voranschreiten wird. Aus diesem Grund gilt es jetzt schon einen immer besseren Schutz vor Angriffen zu implementieren und die Gefahren durch solche Angriffe auf diese Weise zu reduzieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen