HomeAllgemein

Online-Shops: Kunden suchen was Händler selten anbieten

Online-Shops: Kunden suchen was Händler selten anbieten
Like Tweet Pin it Share Share Email

Wenn es um Online Handel geht sind die meisten Kunden bereits deutlich weiter, als die meisten deutschen Einzelhändler – ganz gleich, ob lokal oder online. Wonach suchen Kunden und was können Einzelhändler ihren Kunden online anbieten?

Angebot der Online-Shops geht an den Kunden vorbei

Der E-Commerce ist im deutschen Einzelhandel bereits voll angekommen, wie eine Studie von Locafox belegt. Aber das Angebot der Einzelhändler erfüllt nicht die Nachfrage der Kunden. Auf der einen Seite stehen die lokalen Einzelhändler, die versuchen ihr Geschäft auf das Internet auszudehnen – und auf der anderen Seite Kunden, die nicht noch einen Online Shop wollen, sondern auf der Suche nach mehr Informationen sind.

Deutlich über die Hälfte der Einzelhändler führen einen Online Shop und fast alle, die im E-Commerce aktiv sind, haben auch einen mobil-optimierten Online Shop oder Webseite erstellt. Auch Apps sind fast genauso weit verbreitet, wie Social Media, dessen Mittel dreiviertel der Einzelhändler benutzen.

Was Einzelhändler allerdings noch nicht im Internet anbieten, ist aber genau das was Kunden suchen. Nur 24% der Einzelhändler informieren ihre Kunden darüber, was gegenwärtig in ihrer Filiale verfügbar ist, nur unwesentlich mehr bieten das beliebte „Buy and collect“ an – und noch weniger das „reserve & collect“ an. Damit arbeiten die meisten deutschen Einzelhändler, die auch im E-Commerce aktiv sind, an den Wünschen ihrer Kunden vorbei.

Was erwarten Kunden vom E-Commerce

Die Studie von Locafox belegt, dass Kunden nicht auf der Suche nach einem weiteren Online Shop sind. Denn ohnehin ist der Online Handel nicht so weiter verbreitet wie oft angenommen: Nur 14% der deutschen Konsumenten kaufen einmal die Woche online ein.

Heute ist es vielen Kunden viel wichtiger, sich online über das Geschäft und das Angebot eines lokalen Einzelhändlers informieren zu können. Denn 27% der deutschen Smartphone-Nutzer besuchen regelmäßig eine mobile Händlerseite und von diesen suchen 50% innerhalb desselben Tages noch das Geschäft des Händlers auf, wenn es sich in ihrer Nähe befindet.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen wird deutlich, dass Kunden vor allem nach einem Informationsangebot online suchen. Fast jeder befragte Verbraucher gab an, dass sie es attraktiv fänden, wenn sie sich online informieren könnten, ob ein bestimmtes Produkt bei ihrem Einzelhändler vorrätig wäre.

Entwickeln sich Online-Shops an den Kundenwünschen vorbei?

Während Kunden offensichtlich vor allem auf der Suche nach Informationen sind und gar nicht den nächsten Online-Shop suchen, fangen immer mehr Einzelhändler damit an, zusätzlich zu ihrem Ladenlokal einen Online Shop aufzusetzen.

Genau damit bringen sich Einzelhändler öfter in Schwierigkeiten, als dass sie ihrem Geschäft damit helfen. Denn anstatt sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren, machen Händler mit dem E-Commerce eine neue Baustelle auf, die sie nicht beherrschen.

Es ist ein Trugschluss, zu glauben, ein Online Shop könnte einfach parallel zu einem Ladenlokal betrieben werden. Mit einem Online-Shop die Verluste des Ladenlokals auszugleichen, ist schwer – es bedeutet mehr als nur einen attraktiven Online-Shop zu erstellen und diesen zu pflegen. Denn damit dieser auch funktioniert, sollte der Online Shop professionell erstellt werden und muss zwangsläufig beworben werden. Das Online Marketing funktioniert allerdings grundsätzlich anders, als das Offline Marketing, dass die meisten Einzelhändler beherrschen.

Eine „herkömmliche“ E-Commerce Seite bedeutet für Einzelhändler vor allem eines: mehr Arbeit. Aber diese zusätzliche Arbeit bedeutet für die meisten Händler auch nicht mehr Ertrag. Denn wer nicht dazu in der Lage ist – ob aus zeitlichen oder professionellen Gründen – diesen professionell zu betreiben, wird dieser nicht funktionieren.

Für viele Einzelhändler ergibt sich nach einer sorgfältigen Kalkulation, dass es sich mehr lohnt, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, anstelle einen herkömmlichen Online-Shop zu gründen.

Wie können Einzelhändler das Internet für mehr Absatz nutzen?

Gesellschaftlich wird das Sterben der Geschäfte in den Innenstätten ebenso breit kritisiert, wie dies die Einzelhändler selbst betrauern. Die Kundeninteressen bedeuteten dabei gar nicht, dass das klassische Ladenlokal in der Innenstadt ausgedient hat. Der Einzelhandel in den Städten muss, das ist unbestritten, neu ausrichten. Der bisherige Weg, aus dem Offline-Handel in den Online-Handel zu flüchten ist aber gar nicht der richtige Weg.

Kunden wollen nicht noch einen Online Shop und das Interesse nach lokalen Einkaufsmöglichkeiten ist nach wie vor groß. Kunden suchen nach mehr Informationen, was der lokale Einzelhandel bieten kann.

Kunden über das lokale Angebot informieren

Die Zahlen sind eindeutig: Kunden informieren sich online und wollen vor ihrem Besuch im Ladenlokal herausfinden, ob sie ein Produkt im Laden finden können oder nicht. Außerdem ist die Bereitschaft sehr groß, Angebote wie „Reserve & collect“ zu nutzen.

Hier liegt die Chance der Einzelhändler. Eine Suchmaschinenoptimierte Webseite, auf der Kunden die Informationen finden, die sie über Angebot eines lokalen Einzelhändlers suchen. Dazu gehören die Öffnungszeiten, das Sortiment und welche Produkte auf Lager sind.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Systemen die erlauben, das Sortiment automatisch in den Online Shop zu übertragen und durch eine Schnittstelle an der Kasse nachzuverfolgen, wie sich der Vorrat an Waren ändert – welches Produkt noch verfügbar ist, und welches nicht.

Zukunft des Einzelhandels

Der Online Handel ist aus der Welt nicht wegzudenken, wird sich aber weiter diversifizieren. Wer herkömmlichen Online Shop betreiben will, sollte ein professionelles Angebot einholen und für viele Einzelhändler wird ein Zwischenmodell interessant werden, bei dem die Webseite sehr ähnlich aufgebaut sind wie bei herkömmlichen Online Shops, aber vor allem die Information bieten, welche Waren auch lokal verfügbar sind.

Wichtig ist auch die Präsenz auf Suchmaschinen wie Google Shopping, die Kunden im Internet wie lokal zu Geschäften führt. Wer eine professionelle Anbindung an die großen Suchmaschinen des E-Commerce wie Google Shopping, Idealo, ebay oder Amazon, seinen Kunden anbietet ist im Internet, wie Lokal im Vorteil.

Zukünftig werden Händler nicht am Internet vorbeikommen, müssen sich aber weiterentwickeln und sich einen Online Shop erstellen lassen, der perfekt auf die individuellen Bedürfnisse angepasst ist. Das ist oft nicht eine Absatzmaximierung online, sondern schließt vielmehr eine effektive Kundeninformation über das lokale Warenangebot mit ein.

Selbstständig einen Online Shop aufzusetzen, kann dabei keinen Händler ernsthaft empfohlen werden. Sinnvoller ist es, einen externen Dienstleister zu beauftragen, der ein Produkt auf die individuellen Bedürfnisse zuschneiden kann und eine individuelle Beratung anbietet.

So aufgestellt können Händler zuversichtlich in die Zukunft blicken und ihr Angebot lokal wie online optimal dem Kunden vermitteln.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
Online-Shops: Kunden suchen was Händler selten anbieten, 3.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen