HomeAllgemein

Online-Werbung wächst 2012 auf 6,5 Milliarden EUR / 2013 Wachstum 11 Prozent

Online-Werbung wächst 2012 auf 6,5 Milliarden EUR / 2013 Wachstum 11 Prozent
Like Tweet Pin it Share Share Email

Nicht nur die Geschäfte im E-Commerce entwickeln sich positiv. Laut der aktuellen Statistik des OVK (Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.) war das Jahr 2012 wieder einmal ein sehr erfolgreiches Jahr für das Segment Online-Werbung.

Online-Werbug ist zu einem wichtigen Standbein im Mediamix geworden. Nach der TV-Werbung (38,2 Prozent) gehört die Online-Werbung (21,8 Prozent) zum wichtigsten Werbemedium mittlerweile. Auf Platz drei folgt der Printmarkt. Auch Paul Mudter, Vorsitzender des OVK im BVDW, ist mit dem Jahr 2012 sehr zufrieden. Jahr für Jahr holt das Internet gegenüber dem TV weiter auf.

„Die anhaltende Digitalisierung der Medienlandschaft hat sich im Jahr 2012 erneut in steigenden Online-Werbeumsätzen niedergeschlagen. Die Investitionsbereitschaft der werbungtreibenden Unternehmen hat die Prognose vom Anfang des vergangenen Jahres sogar noch übertroffen. Werbetreibende schätzen das Internet als transparentes und effizientes Werbemedium, das innovative multimediale Kampagnen für eine nachhaltige Markenkommunikation ermöglicht“

ovkForciert wird das Ganze natürlich durch die immer weiter fortschreitende Konvergenz von stationärem und mobilen Internet.

Im Jahr 2012 ist der Werbemarkt auf den Rekordwert von 6,47 Milliarden EUR (Bruttowerbeinvestitionen) angewachsen. Im Vergleich zum Vorjahr immerhin ein Wachstum um 13 Prozent. Mit 3,78 Milliarden Euro kann die klassische Online-Werbung im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent zulegen. Dies entspricht einem absoluten Zuwachs von 489 Millionen Euro. Suchwortvermarktung steht mit Werbeinvestitionen von 2,28 Milliarden Euro und einer Wachstumsrate von 10 Prozent gegenüber 2011 auf Platz zwei. Mit ebenfalls einem Zuwachs von 10 Prozent folgen die Affiliate-Netzwerke mit 411 Millionen Euro.

Auch wenn die klassische Werbung das führende Segment im Bereich Online-Werbung zu sein scheint, muss an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen werden, dass im Bereich klassische Online-Werbung sehr häufig mit Agenturen und somit Rabatten gearbeitet wird. Google hingegen (macht den größten Anteil bei der Suchwortvermarktung aus) lässt seit Jahren keinerlei Agenturrabatte oder sonstige Vergünstigungen mehr zu. In der Erhebung des OVK wird somit der Bruttowert der klassischen Online-Werbung mit dem Nettowert der Suchwortvermarktung verglichen. Ein Vergleich, der sicherlich hinkt und die tatsächlichen Nettowerte im Bereich der klassischen Online-Werbung sollte nach Abzug der Vergünstigungen wohl real unter den Werten der Suchwortvermarktung liegen.

Für das Jahr 2013 prognostiziert der OVK bei der Online-Werbung ein Wachstum von gut 11 Prozent und somit einem Branchenvolumen von 7,18 Milliarden Euro (Bruttowerbevolumen). Das Wachstum geht also weiter und der Abstand zum Leitmedium TV sollte auch 2013 wohl wieder weiter verringert werden können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen