HomeAllgemein

Outsourcing von Dienstleistungen – sinnvoll?

Outsourcing von Dienstleistungen – sinnvoll?
Like Tweet Pin it Share Share Email

Outsourcing von Dienstleistungen? Was versteht man darunter?

Wächst ein Unternehmen mit Erfolg, so fällt logischerweise mehr Arbeit und weitere Aufgabenfelder an. Die Führungskräfte im Unternehmen haben in diesem Fall zwei Möglichkeiten. Wenn kein entsprechendes Personal eingestellt werden soll, muss die Arbeit entsprechend ausgelagert werden. Dieser Vorgang wird auch als Outsourcing angesehen. Outsourcing bietet zwei besonders wichtige Aspekte, weswegen sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden. Die Einsparung von Kosten und Zeit ist enorm.  Welche weiteren Aspekte es im Bereich Outsourcing noch gibt, wird Ihnen dieser Artikel näherbringen.

Was ist Outsourcing?

Beim Outsourcing werden ganze Projekte, oder nur einzelne Aufgaben, ausgelagert. Vorher wurden die Aufgaben innerbetrieblich geregelt. Outsourcing kommt von den drei englischen Begriffen outside, resource und using und heißt ins Deutsche übersetzt nichts anderes als: Das Nutzen von externen Ressourcen. Von Bedeutung ist, dass im Aufgabenbereich immer nur sekundär ausgelagert wird.

Die verschiedenen Formen des Outsourcings

Internes Outsourcing: Hier spricht man von unternehmensinternem Outsourcing. Dies bedeutet, dass der bisher belegte Aufgabenbereich an ein beispielsweise Tochterunternehmen übergeben wird. Auch kann separat ein neues Unternehmen gegründet werden, dass die Aufgabengebiete weiter ausgelagert werden können. Überwiegend finden diese Vorgänge in der Praxis in größeren Betrieben statt, sind aber auch für mittelständische Unternehmen, kleinere Unternehmer oder Freiberufler hervorragend geeignet.

  • Business Process Outsourcing: In diesem Bereich geht es um die Auslagerung der jeweiligen Geschäftsprozesse. Die Abgabe eines ganzen Geschäftszweiges an ein anderes Unternehmen oder eine Tochterfirma, die auch die vollständige Kontrolle übernimmt, fällt in den Bereich Business Process Outsourcing. Beispielswiese ist es oft sehr hilfreich, wenn die Telefonie abgegeben wird. Dieser Aspekt der täglichen Arbeit frisst oft viel Zeit. Ein Unternehmen wie Bueroservice24 dienen hier als eine gute Alternative, da diese sogar außerhalb der Geschäftszeiten diese Arbeit übernehmen würden.

Knowledge Process Outsourcing: Hier werden Fachbereiche, die hoher Komplexität erfordern, an Spezialisten überreicht.
Offshore-Outsourcing: Viele Unternehmen verlagern ihre Tätigkeitsbereiche ins Ausland. Diese Form wird auch als Offshore-Outsourcing bezeichnet.
Out-Servicing: Mit diesem Bereich ist der jeweils zuständige Kundendienst des Unternehmens abgedeckt.

Welche Vor- und Nachteile bringt Outsourcing?

Auf den ersten Blick sieht oft alles rosig aus, doch Outsourcing sollte auch mit Vorsicht betrachtet werden. Es gibt natürlich Vor- sowie Nachteile, die wir zusammengeführt haben.

Vorteile von Outsourcing
Outsourcing kann viele Vorteilen mit sich bringen. Beispielswiese können Unternehmenskosten gesenkt werden. Zudem steigert sich durch die Abgabe die Qualität des Endproduktes, da in der Regel Fachpersonal engagiert wird. Hinzukommend gibt es eine enorme Zeitersparnis durch abdeckende Bereiche. Außerdem können Kosten gesenkt und die Risiken verringert werden.

Nachteile von Outsourcing
Der Bedarf an vermehrter Kommunikation ist gegeben, da einzelne Schritte bis ins Detail abgeklärt werden müssen. Zudem besteht eine gewisse Abhängigkeit gegenüber der Tochterfirma bzw. dem Auftraggeber. Außerdem entfällt oft die Kontrolle einzelner Arbeitsschritte. Zuletzt haben fest angestellte Mitarbeiter meist nur wenige Chancen auf effektive Weiterbildung.

Fehler beim Outsourcing
Oft sind die Aufgaben unklar definiert: Ziele müssen gesetzt und Aufgaben genau und detailliert beschrieben werden. Risiken bleiben zudem oft unbeachtet: Es erfolgt oft keine Ausleuchtung möglicher Risiken und was-wäre-wenn-Szenarien?

Outsourcing lohnt sich ab einem bestimmten Punkt und zwar genau dann, wenn sich 20 Prozent und mehr der Kosten einsparen lassen, die jeden Monat anfallen würden.
Zuletzt sind getroffene Absprachen oft ungenau, da es häufig an Kommunikation mangelt. Aus diesem Grund werden auch oft die Verträge falsch ausgearbeitet.

Outsourcing kommt in der heutigen Zeit in fast jedem Unternehmensbereich zum Einsatz. Aufgrund der Vielfältigkeit und Win-Win-Situation, wenn man es richtig anstellt, erfreut sich Outsourcing an wachsender Beliebtheit.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Outsourcing von Dienstleistungen - sinnvoll?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen