HomeTipps & Tricks

SEO für E-Commerce: 6 Tipps zum Erfolg

SEO für E-Commerce: 6 Tipps zum Erfolg
Like Tweet Pin it Share Share Email

Es gibt durchaus Online-Shops, die ihren Kunden einen hervorragenden Service bieten, eine attraktive Preispolitik verfolgen und in einer gefragten Nische aktiv sind, jedoch in den Suchmaschinen bei den relevanten Suchbegriffen der Nutzer dennoch keine ausreichende Sichtbarkeit aufweisen. 

Die Lösung für dieses Problem kann für Online-Händler dann in der Zusammenarbeit mit einem kompetenten Dienstleister bestehen, wie der SEO Agentur Heiligenhaus. Welche sechs Tipps dann noch grundsätzlich zu beachten sind, um den SEO-Erfolg im E-Commerce Bereich zu steigern, erklärt der folgende Beitrag. 

 

Daten strukturieren

Strukturierte Daten bilden die Basis eines erfolgreichen Online-Shops. Zwar sind die Suchmaschinen heutzutage durchaus in der Lage, Inhalte zu verstehen und Zusammenhänge zu interpretieren, allerdings benötigen sie dafür verständliche Daten. 

Die Auszeichnung der Inhalte darf daher im Rahmen der On-Page-Optimierung keinesfalls vernachlässigt werden. So lässt sich die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen bereits maßgeblich steigern. 

 

Descriptions und Titles richtig nutzen

Für den SEO-Erfolg spielen im E-Commerce Bereich vor allem auch die Descriptions und Titles eine wichtige Rolle. Zwar geht mit diesem Thema ein gewisser Aufwand einher, der sich jedoch durchaus lohnt. 

Der Schlüsselbegriff in diesem Zusammenhang lautet Automatisierung, sodass die Meta-Informationen automatisch so erstellt werden, dass Datenstrukturen erkannt und nach einer vorab definierten Länge zusammengesetzt werde – schließlich ist es besonders für große Online-Shops kaum mögliche, sämtliche Descriptions manuell zu verfassen. Eine händische Erstellung von Meta Tags ist daneben jedoch für spezielle Seitentypen, wie Kategorien, Blogartikel und Ratgeber, dennoch außerordentlich sinnvoll. 

Produktseiten optimieren

Das Bedürfnis von modernen Kunden besteht in einem möglichst persönlichen Einkaufserlebnis – auch im Internet. Daher sollten Betreiber von Online-Shops in Zukunft unbedingt Abstand von Produktseiten nehmen, die an eine Massenproduktion erinnern. 

Durch die Nutzung von Videos, interessanten Informationen, liebevollen Beschreibungen, Nutzerfotos und -bewertungen lassen sich die Produktseiten wesentlich wärmer, einladender und persönlicher gestalten. Es lohnt sich daher, ein wenig Herzblut in die Optimierung der Produktseiten zu investieren und den Nutzern so ein persönliches Shopping-Erlebnis zu bieten. 

Bildoptimierung vorantreiben

Die Bildoptimierung wird von Online-Shop-Betreibern häufig so lange vernachlässigt, bis die verwendeten Bilder die Performance des Shops maßgeblich beeinträchtigen. 

Relevant sind dabei jedoch nicht nur Optimierungen, die sich auf die Größe der Dateien beziehen, sondern ebenfalls solche, die ein responsives Webdesign unterstützen. Das Stichwort, welches in diesem Zusammenhang heutzutage von Bedeutung ist, lautet Sourceset. Zwar geht auch damit ein relativ hoher Aufwand einher, der sich im Endergebnis jedoch auszahlt. 

 

Ladezeiten verbessern

Weist eine Webseite eine lange Ladezeit auf, springen die Nutzer ab und begeben sich auf Konkurrenzseiten, die wesentlich schneller laden. Das Ziel von Online-Händlern muss demnach darin bestehen, ihren Kunden eine Seite zu bieten, die in Bruchteilen von Sekunden vollständig lädt und sofort eine vollständige Interaktivität ermöglicht. 

Um dies zu gewährleisten, ist beispielsweise eine Caching-Strategie, die Nutzung von Sourcesets, aktuellen Bildformaten und GZIP empfehlenswert. 

Nutzerfreundlichkeit in den Fokus setzen

Oft stehen im Fokus der SEO-Bestrebungen die technischen Maßnahmen. Jedoch wird dabei häufig vernachlässigt, dass es eigentlich um die Zufriedenheit der Nutzer geht. Die Usability sollte daher bei sämtlichen SEO-Maßnahmen stets die oberste Priorität genießen. 

Sinnvoll ist es in diesem Zusammenhang beispielsweise, den Online-Shop von neutralen Personen in regelmäßigen Abständen hinsichtlich seiner Funktionalität überprüfen zu lassen. 

Bild von Pixabay.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen