HomeAllgemein

Shop-Check: karstadt.de, galeria-kaufhof.de und otto.de

Shop-Check: karstadt.de, galeria-kaufhof.de und otto.de
Like Tweet Pin it Share Share Email

In unserem ersten modifizierten Shop-Check möchten wir aus aktuellem Anlass einfach mal die drei bekannten Online-Shops von Karstadt, Galeria Kaufhof und Otto etwas genauer unter die Lupe nehmen. Zunächst einmal muss festgestellt werden, dass alle drei Online-Shop vom Umstz her nicht zu vergleichen sind.  Otto ist mit Abstand vom Umsatz her der größte Shop. Dennoch ist es spannend zu sehen, wie die langjährigen stationären Wettbewerber sich im E-Commerce schlagen und welche Entwicklungen zu sehen sind.

Otto hat erst vor wenigen Wochen neue Umsatzzahlen und einen Rekordgewinn, den es so seit 10 Jahren nicht mehr gegeben hat, vermeldet. Der Umsatzstärkste Bereich der Otto Group ist im E-Commerce zu finden. Weltweit konnte das Hamburger Unternehmen 5,7 Milliarden Euro einnehmen, was einem Zuwachs von rund 400 Millionen Euro (+7,5%) im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr ausmacht. Insgesamt machen die 60 Online-Shops somit rund 56 Prozent des gesamten Handelsvolumen der Otto Group aus.

Karstadt hingegen nennt keine konkreten Zahlen. In einem aktuellen Bericht meldet das “Handelsblatt”, dass der Warenhauskonzern im Vergleich zum Vorjahr wohl mit einem Umsatzrückgang von 10 Prozent rechnen muss. Wie genau der E-Commerce Anteil aussieht, bleibt ebenso im Verborgenen, wie die tatsächlichen Umsatzzahlen für das laufende Geschäftsjahr.

Galeria Kaufhof hat im Vergleich in 2012 rund 25 Millionen Euro Umsatz mit seinem Online-Shop erwirtschaftet, was immerhin eine Verdoppelung zum Jahr 2011 ausmacht. Dennoch ist der Wert für ein solch großes Unternehmen noch sehr gering und die Filiale “001” muss in dieem Jahr weiter kräftig zulegen, wenn man den Anschluss an die Wettbewerber nicht weiter verlieren möchte.

In unserem modifizierten Shop-Check werden wir die ein oder andere sinnvoll Erweiterung je nach Shops hinzunehmen. So werden wir neben der Besucherentwicklung, dem Sichtbarkeitsindex und den Social Media Aktivitäten in diesem Fall auch einen Blick auf SEM- und Affiliate Aktivitäten werfen. Zum Schluss wollen wir dann drei relativ ähnliche Produkte in den einzelnen Shops vergleichen und in einem kurzen Videobeitrag am Ende dieses Artikels auf den ein oder anderen interessanten Aspekt eingehen.

Beginnen werden wir aber wie in unseren sechs anderen Shop Checks auch mit der Besuchertendenz. Bevor wir aber so richtig loslegen, möchten wir noch den Hinweis geben, dass viele Analysen in diesem Shop-Check mit dem SEO-Tool von Xovi umgesetzt wurden. Wer interessiert ist, ein kurzes Video-Review zu dem Toll ansehen möchte und das Tool für 30-Tage kostenlos testen möchte, kann einfach diesem Link später folgen.

Besuchertendenz

Wir haben bewußt die Überschrift von Besucherentwicklung in Besuchertendenz umformuliert. Da wir als einfaches Tool auf das Alexa-Ranking zurückgreifen und man dort, wenn überhaupt, nur Tendenzen feststellen kann, möchten wir dennoch die Rubrik in unserem Shop Check nicht aus den Augen verlieren und schauen, wie sich die drei Shops denn dort so präsentieren.

Beginnen möchten wir zunächst mit Karstadt und Galeria Kaufhof. Hier sieht man im Detail, dass sich beide Konzerne wohl in den Vergangenen Monaten, nach einem Trafficstarken Weihnachtsgeschäft dem Alltag hingeben müssen und seither größere Trafficpeaks eher ausgeblieben sind. Die üblichen Schwankungen sind normal. Nimmt man nun Otto hinzu, sieht man im 6-Monatsverglich diese Schwankungen zu Beginn des Jahres nicht so deutlich.

reichweite-karstadt-kaufhof

Der Vergleich Otto, Galeria Kaufhof und Karstadt zeigt einmal mehr, wer weiterhin das Schwergewicht im E-Commerce ist. Otto.de hat es wie kein anderes Unternehmen geschaft, den Fokus mehr und mehr auf das digitale Geschäft zu lenken. Otto ist dynamsich, investiert konsequent in junge Unternehmen und wächst konsequent im digitalen Business. Galeria Kaufhoft und Karstadt wachsen zwar auch online, aber bei scheinbar nichtganz  so schnell.

reichweite-karstadt-kaufhof-ottoWie man sieht, gab es auch bei Ottoab Januar etwas eine Abschwächung der Besucherströme. Völlig normal nach dem Weihnachtsgeschäft, wo sehr viel Geld in Werbung investiert wird und der Kampf um jeden Kunden ausgefochten wird. Was die Besuchertendenz angeht, hat Otto.de jedenfalls laut Alexa die Nase sehr weit vorn und würde auch insgesamt zur Entwicklung passen.

Sichtbarkeit

Schauen wir uns auch bei der Sichtbarkeit aus Gründen der bessere Transparenz nun zunächst einmal die beiden Online-Shops von karstadt.de und galeria-kaufhof.de an. Hier fällt auf, dass anders als bei der Besucherentwicklung, wo eher von einer Stgnation eher auszugehen war, beide Shops in Sachen Sichtbarkeit seit gut sechs Monaten ein solides Wachstum zu verzeichnen haben. Die kleine Delle von Galeria Kaufhof sollte unächst einmal nicht beunruhigen, da kleine “Auf’s und Ab’s” immer wieder dazu gehören. Insgesamt zeigt das Chart, dass Galeria-kaufhof.de in Sachen Rankings auf jeden Fall besser funktioniert als karstadt.de.

sichtbarkeit-kaufhof-karstadt

Schauen wir uns das Chart einmal zusammen mit otto.de an, sieht man sehr schnell, wer im Vergleich der drei Shops auch im Sichtbarkeitsbereich (Suchmaschinen) die Nase vorn hat. Die Entwicklung zeigt, wie gut das SEO-Team bei otto.de arbeitet und die Rankings von Woche zu Woche fast zunehmen. Hingegen sieht die Entwicklung bei den beiden anderen Shops im Vergleich dann nicht mehr ganz so gut aus.

sichtbarkeit-kaufhof-otto-karstadt

Social Signals

Was die solazielen Netzwerke angeht, schauen wir uns wieder alle drei Online-Shops an. Bei Otto sieht man sehr schön, dass Google+ das führende Social Netzwerk mit 67,67 Prozent ist. Dahinter folgt Facebook und mit weitem Abstand dahinter dann erst Twitter. Google+ spiel bei Karstadt keine besonders große Rolle. Facebook ist hier das dominierende Social Network.

social-signals-otto-karstadt

Werfen wir nun noch einen blick auf die Social Media Aktivitäten von Galeria Kaufhof. Hier sieht man, dass Kaufhof seinen Fokus ebenfalls auf Facebook setzt. Wir bei den anderen beiden Shops auch, ist Twitter das Medium, was nahezu kaum Beachtung findet. erstaunlich ist, dass kein Shop so richtig bei Pinterest aktiv ist, zumal alle Shops auch viele tolle Produkte im Mode oder Schmuck-Bereich anbieten und Pinterest als eher “Frauen-Social-Network” hier gute Voraussetzungen bieten würde.

social-signals-kaufhof

Affiliate Marketing

Otto ist im Affiliate-Marketing sehr aktiv. Im Einsatz sind die Affiliate-Netzwerke Affilinet (30,54%, 770 Websites), Zanox (67,91%, 1.712 Websites) und Tradedoubler (1,59%, 39 Websites).

Galeria Kaufhof setzt m Affiliate-Marketing auf zwei Anbieter mit Zanox (41,51%, 67 Websites) und Affilinet (56,49%, 87 Websites). Im Vergleich zu Otto stellt man sehr schnell fest, dass der Affiliate-Bereich nur ein kleiner Absatzkanal aktuell ist und hier noch eine Menge Potenzial vorhanden ist.

Karstadt setzt ebenfalls wie Otto auf Affilinet (13,24%, 116 Websites), Zanox (83,45%, 731 Websites) und Tradedoubler (3,31%, 29 Websites). Zwar ist Karstadt hier nicht so stark wie Otto, aber doch wesentlich intensiver in diesem Werbesegment als Galeria Kaufhof.

Stimmen die Zahlen tatsächlich, muss man sagen, dass Galeria Kaufhof im Vergleich zu den beiden anderen Shops den Affiliate-Marketing Bereich nahezu vernachlässigt.

SEM

Auch der Blick zum SEM zeigt eines sehr deutlich. Otto setzt im SEM knapp 94.000 Keywords, 3.685 Anzeigen URLs und gut 26.000 Anzeigen-Titel aktuell ein. Galeria Kaufhof bucht aktuell gut 20.000 Keywords ein, 1.427 Anzeigen URLs und knapp 8.000 Anzeigen Titel. Karstadt ist im SEM Bereich aktuell mit der geringsten Anzahl gebuchter Keywords unterwegs. 5.466. 296 Anzeigen URLs und 1361 Anzeigen Titel.

Zum Schluss möchten wir die Produktseiten der drei Shops in einem kleinen Video miteinander vergleichen. Es fällt auf, dass die Shops mit unterschiedlicher Strategie an die Sache gehen und versuchen, ihre Umsätze zu erzielen.

Produktseiten-Vergleich

Fazit

Otto ist nun mal die Benchmark unter den deutschen Online-Händlern. Das zeigt auch der heutige Shop-Check. Auffallend ist, dass die Shops insbesondere im Affiliate-Marketing mit sehr unterschiedlicher Intensität das Thema umsetzen. Spanned wird zu sehen sein, wie sich die Shops in einem Jahr entwickelt haben. Denn dann werden wir sicherlich noch einmal den Kurz-Check umsetzen und schauen, ob es signifikante Veränderungen gab. Otto ist im Social Media Bereich intensiv mit google+ aktiv. Anders als die beiden anderen Shops, die im Folus auf Facebook setzen. Es bleibt spannend.

Bitte beachten SIe, dass wir die Werte aus den verschiedenen Tools haben und uns auf die Richtigkeit verlassen. Wer sich für das Thema “Twitter im E-Commerce” interessiert, der sollte unseren aktuellen Beitrag dazu lesen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Shop-Check: karstadt.de, galeria-kaufhof.de und otto.de, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Comments (2)

  • Das Karstadt einen Online Shop hat habe ich noch nie wirklich wahrgenommen. Da hat der norwegegische Investor wohl auch einen wichtigen Trend verpasst 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  • Tja, irgendwie ist es manchmal unverständlich, wie man auf das Internet nicht setzen kann. Insbesondere die größeren Player sollten hier doch die entsprechende Marktmacht haben. Scheinbar hat man mit zu vielen anderen Dingen zu kämpfen.

    vg

    Thomas

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen