HomeAllgemein

Sichtbarkeitsindex: Media Markt erholt sich nur langsam

Like Tweet Pin it Share Share Email

Media Markt hat am 16. Januar 2012 den großen Relaunch des eigenen Online-Shops vollzogen. Danach hagelte es in den Medien heftige Kritik und auch wir haben uns das neue Shopangebot von Media Markt etwas genauer angeschaut. Insbesondere was sie Sichtbarkeit in den Suchmaschinen angeht, hatte Media Markt nach dem Relaunch kräftig verloren. Grund genug nach gut drei Monaten noch einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu schauen, wie sich Media Markt weiterentwickelt hat. Dabei wollen wir die Analyse auf die Bereiche Trafficentwicklung, Sichbarkeitsindex und unser konkretes Beispiels aus der ersten Analyse (Produkt-URLs) zunächst einmal beschränken. Interessant wird sein, in wie weit Media Markt seine Hausaufgaben macht und es schafft wieder die Sichtbarkeit hinzubekommen, die das Unternehmen vor dem Relaunch inne hatte.

Besucherentwicklung Media Markt

mediamarkt_traffic_april2012Alexa-Traffic-Anzeige ist lediglich ein Indikator, zeigt aber zumindest Ansatzweise, dass Media Markt seit der Einführung des neuen Shop-Angebots mit dem Traffic doch Probleme haben sollte. Wie aber zu sehen ist, ist der Traffic kurz nach dem Relaunch am 16. Januar signifikant nach unten gegangen. Mit Hilfe der aggressiven Fernsehwerbung zu diesem Zeitpunkt, konnte der “Verfall” zwar ein wenig aufgehalten, aber nie ganz aufgehalten werden. Da Media Markt zu einem großen Spender von TV-Werbung zählt sind die Peaks nahezu gut erklärbar. Wenn der Alexa-Indikator stimmt, war die TV- und Onlinewerbepräsenz im März eher etwas ruhiger. Zum Ostergeschäft dürfte diese dann wieder zugenommen haben und flacht nun wieder mehr und mehr ab. Soviel zur Spekulation und den Indikator Traffic.

In einer weiteren Grafik haben wir einen Wettbewerber von Media Markt aufgeführt. Galeria Kaufhof hatte im Oktober 2011 ebenfalls einen neuen Online-Shop ins Rennen geschickt und musst einen Fehler im Ordermanagement zum Weihnachtsgeschäft verkraften. Das Alexa-Ranking zeigt, dass Galeria Kaufhof zumindest in den letzten drei bis vier Monaten ebenfalls kaum eine Entwicklung in Sachen Traffic erfahren konntet. Auf niedrigerem Niveau als Media Markt gilt es auch für Galeria Kaufhof die Anstrengungen zu bündeln und in den kommenden Wochen und Monaten den organischen Traffic weiter zu steigern. Auf eine detailliertere Analyse von Galeria Kaufhof verzichten wir an dieser Stelle. Es geht auch nicht darum, aufzuzeigen, wie schlecht die Unternehmen agieren, sondern wie sensibel man bei der Umsetzung von Relaunches sein muss und wie lange eine Entwicklung auf Vor-Relaunch-Niveau dauern kann. Über das Beheben von Fehlern und wie schnell dies gehen könnte, muss jeder individuell und nach vorhandenen Ressourcen oder Budget entscheiden.

Sichtbarkeit Suchmaschinen

Der Sichtbarkeitsindex zeigt an, wie die Entwicklung wichtiger Begriffe auf den vordersten Plätzen der Suchmaschinen ausfällt. Je höher der Index, desto besser ist das Ranking und der organische Traffic der Domain in Suchmaschinen. Analog zum scheinbar nachlassenden Traffic hat auch die Sichtbarkeit bei Media Markt spürbar nach dem Relaunch nachgelassen. Fast um zwei Drittel ist das Ranking eingebrochen. Im Zeitraum von November bis Mitte Januar war diese recht hoch und sehr konstant. Der Abfall kam wenige Tage nach dem Relaunch Ende Januar. Nahezu auf dem gleich niedrigen Niveau blieb die Sichtbarkeit bis Mitte März. Seitdem zeigt das Sichtbarkeitsbarometer ganz langsam wieder nach oben. Media Markt scheint aus den Fehlern gelernt zu haben, vielleicht ist es aber auch einfach nur das Ergebnis und der Tatsache geschuldet, dass Google die Linkstruktur und die Veränderungen nach dem Relaunch so ganz allmählich wieder etwas mehr mag. Reine Spekulation an dieser Stelle.

Beispiele Produkt-URLs

Wir hatten bei unserer letzten Analyse ein Beispiel für eine recht schlechte Anordnung der Produkt-URLs aufgezeigt. Bei unserem Beispiel für den “Epson Stylus Photo R2880″ fehlte beispielsweise der Hersteller in der URL. Damals sah die URL wie folgt aus:

URL_Mediamarkt.de

 

Wie anhad der URL zu erkennen ist, befindet sich lediglich der Produktname, nicht aber der Name des Herstellers in der URL. Das war sicherlich ein Hinweis, den Media Markt im Laufe der Zeit hätte beheben können. Für die Suchmaschinenstruktur oder die Auffindbarkeit auch in Google Shopping beispielsweise, ist eine saubere und transparente URL-Sturktur sicherlich hilfreich. Unser Test hat ergeben, dass sich an der URL-Strutur nichts verändert hat und diese immer noch so in Verwendung ist wie in dem aufgezeigten Screenshot. Auf der einen Seite ist es durchaus nachvollziehbar, dass Media Markt an der URL-Struktur aktuell erst einmal nichts mehr ändern will. Zu viele Veränderungen mag Google nicht und so kann es durchaus sein, dass Media Markt mit dieser URL-Struktur erst einmal weiter arbeiten muss und die Veränderungen zu einem späteren Zeitpunkt auf die Agenda wieder kommen.

Fazit

Die Kurzanalyse zeigt, dass Media Markt nach dem Relaunch weiterhin kräftig kämpfen muss. Positiv aus Sicht von Media Markt ist die leichte Erholung beim Sichtbarkeitsindex, der darauf schließen lässt, dass sich der Traffic in den kommenden Wochen und Monaten bei weiterer positiver Entwicklung wieder verbessren sollte und die Abhängigkeit von TV- und Internetwerbung damit nicht mehr ganz so groß wäre. Insgesamt sind uns viele Dinge aufgefallen, die Media Markt scheinbar immer noch nicht gefixt hat. In Sachen Usability, Produktpräsentaiton oder auch in Sachen Service gibt es auf jeden Fall noch einiges zu verbessern. Wir bleiben gespannt und werden die Entwicklung an dieser Stelle begleiten. Spannend wird sein, wann Media Markt es im Sichtbarkeitsindex wieder schafft, auf das Niveau von vor dem Relaunch zu kommen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen