HomeAllgemein

Snapchat oder Instagram im E-Commerce nutzen?

Snapchat oder Instagram im E-Commerce nutzen?
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der E-Commerce Welt hat sich Facebook und Twitter bei den meisten Shopbetreibern als der „führende Social Media Kanal“ entpuppt. Dabei gibt es ja einige andere Social Media Networks, die man nicht aus den Augen verlieren sollte.

Insbesondere Snapchat ist in den USA ein Megatrend geworden. Das Social Network wächst rasant und ist bei der jungen Zielgruppe insbesondere sehr beliebt.

Social Media an der Zielgruppe orientieren

Wer im E-Commerce Social denkt und aktiv werden will oder bereits aktiv ist, sollte sich immer an der eigenen Zielgruppe orientieren. Dennoch ist es sinnvoll, sich auch mit Social Media Plattformen wie Instagram oder Snapchat intensiver zu befassen. Wer erst auf den Trendzug aufspringt, wenn der Wettbewerber sich längst dem Thema gewidmet hat, wird es schwer haben.

Am Ende des Tages kommt es aber bei der Auswahl der richtigen Netzwerke nicht auf das schnelle Wachstum oder die Tagesreichweite der Apps an, sondern darauf, ob sich die anvisierte Zielgruppe auf der Plattform befindet und sich dort erreichen lässt. Nie verkehrt ist es, zu testen, zu schauen und Know How zu generieren.

Was ist Snapchat?

Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der ausschließlich auf Smartphones und Tablets genutzt werden kann. Der Dienst ermöglicht es, Fotos oder Videos an Freunde zu versenden, die nur eine bestimmte Anzahl von Sekunden (meist 24 Stunden) sichtbar sind und sich dann selbst „zerstören“.

Was ist Instagram?

Instagram ist ebenfalls von Hause aus eine Anwendung (App) für mobile Endgeräte. Auch hier können Nutzer Bild- und Videonachrichten erstellen und über das Netzwerk verbreiten. Die kostenfreie Software beinhaltet verschiedene Bildbearbeitungsfilter, um etwa Fotos und Videos zu verfremden. Die Bilder bleiben anders als bei Snapchst permanent erhalten. Auch via Desktop kann man sich die Profilseiten anschauen, selbst aber nicht direkt neue Bilder oder Videos hochladen.

Von der Grundfunktionalität wirken beide Dienste ähnlich, aufgrund zeitlich begrenzten Verfügbarkeit jedoch sind beide Dienste dann dennoch recht verschieden. Das spiegelt sich letztlich nicht nur bei der Zielgruppe wieder, sondern auch im Umgang mit dem publizierten Content. Dieser sollte speziell für die Netzwerke konzipiert sein und im besten Fall das eigene Angebot stützen.

Instagram versus Snapchat

Für welches soziale Netzwerk entscheide ich mich denn nun neben vielleicht etablierten wie Facebook oder Twitter? Eine Frage, an die man sehr rational und mit gesundem Menschenverstand heran gehen sollte.

Instagram beispielsweise hat bereits eine halbe Milliarde Mitglieder weltweit. Rund 300 Millionen nutzen die App täglich. Insbesondere aufgrund des Engagement-Faktors, tummeln sich immer mehr Firmen auf dieser Plattform.

Im Vergleich zu Instagram ist Snapchat noch ein junges Unternehmen, bei dem dennoch bereits 150 Millionen Nutzer täglich die App aktiv nutzen. Die Zielgruppe ist aber in der Regel wesentlich jünger als bei Instagram und so ist es nicht verwunderlich, dass Lifestyle-Unternehmen, die Produkte für die jüngere Zielgruppe sich dort immer mehr etablieren. Das Engagement bei Snapchat ist sehr hoch. Werbung kann man bisher in dem Umfeld meines Wissens nicht schalten. Dennoch die der Hype, der in den USA bereits etwas länger andauert, bei uns in Deutschland angekommen. Und ähnlich wie es bei Facebook zu den Anfängen auch war, muss man als Unternehmen aufpassen, dass sich der Nutzerkreis nicht so schnell ändert, das man mit dem eigenen Engagement selbst nicht mehr hinterher kommt.

Der Trend von Snapchat ist durchaus mit Facebook ein wenig zu vergleichen. Tummelten sich bei Facebook zunächst auch nur Studenten und jüngere Leute, hat sich das in der Zwischenzeit doch weiter entwickelt. Auch durchaus ältere Menschen nutzen heutzutage Facebook. Bei Snapchat ist die Entwicklung langsam ebenfalls zu sehen. Das Zielpublikum ist noch sehr jung, aber immer mehr ältere Menschen öffnen sich und testen Snapchat. Das Geschlecht spielt dabei eine untergeordnetere Rolle. Auch bei Snapchat sind Frauen aktiv – immer häufiger sogar.

Fazit

Wer im Social Media seine Aktivitäten erweitern möchte und sich weiter entwicklen möchte, sollte sich bei Instagram und Snapchat einmal etwas genauer umschauen. Snapchat ist insbesondere in den USA sehr erfolgreich, wobei die Erfolgswelle immer mehr auch zu uns nach Deutschland überschwappt.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen