HomeOnline-Marketing

Social Commerce – neue Chancen für Händler

Social Commerce – neue Chancen für Händler
Like Tweet Pin it Share Share Email

Social Commerce eröffnet gerade kleinen Marken und Shops neue Möglichkeiten, sich im Wettbewerb zu behaupten. Die sozialen Netzwerke wurden in den vergangenen Monaten immer mehr zu Plattformen, an denen Konsumenten ihre Kaufentscheidungen trafen und in Zukunft treffen werden.

Onlineshopping ein anhaltender Trend

Durch Covid-19 und den damit verbundenen Schließungen des Einzelhandels wurde ein Allzeithoch bei den E-Commerce-Umsätzen erreicht. Dieses neue Einkaufsverhalten wird die Konsumgewohnheiten langfristig prägen.

Dem Onlinehandel fehlte bis jetzt nur die Übermittlung des Gefühls eines Einkaufbummels. Hierbei lässt man sich treiben, sammelt Inspirationen und entdeckt neue Dinge. Doch wie lassen sich diese Gefühle beim Online-Shopping erzeugen?

Social Commerce kann hierauf vielleicht die Antwort sein. Es hat sich herausgestellt, dass fast ein Viertel der deutschen Verbraucher neue Marken durch Empfehlungen auf den sozialen Netzwerken finden. Mehr als die Hälfte hiervon hat bereits im Jahr 2020 einen Kauf über soziale Netzwerke getätigt und zählt damit zur Gruppe der aktiven Social Commerce User.

Social Commerce – großes Potential für kleine Shops und Marken

Bisher war die Geschichte des E-Commerce die Geschichte großer, starker Marken, die ihre Reichweiten im digitalen Raum weiter ausbauen. Beim Social Commerce zeigt sich aber, dass vor allem kleine Marken profitieren können und sich auch online direkt an ihre Konsumenten wenden. Somit wird die Marke selbst zum Händler.

Social Commerce ist diesbezüglich exzellent für kleine Unternehmen, denn hier können die Verbraucher direkt angesprochen werden. Auf Pinterest zeigt sich dieses Potenzial ganz besonders. Hier werden 97 Prozent der Suchanfragen ohne Markennennung durchgeführt. Daher sind kleine Marken genauso gut zu entdecken, wie große Marken.

Im Frühjahr dieses Jahres hat Pinterest die Erweiterung der Partnerschaft mit Shopify auf 27 weiteren Märkten bekannt gegeben. Dadurch haben 1,7 Millionen kleiner Händler die Möglichkeit, ihre Pinterest-Aktivitäten direkt über Shopify zu steuern. So können über 475 Millionen Nutzer weltweit mit den Inhalten und Produkten aus dem Web-Shop erreicht werden.

Neuordnung der Einkaufserlebnisses

Eine Kaufentscheidung wird manchmal Wochen, Monate oder sogar Jahre vorbereitet. Die Inspirationsquellen, die zum Kauf hinführen sind vielfältig, liegen sowohl in der Online- als auch der Offline-Welt. Der Weg bis zur Kaufentscheidung ist oft hochemotional.

In der Online-Welt wird es vor allem darum gehen, Empfehlungen, Kontext und Inspiration als Treiber für Kaufentscheidungen zu nutzen. Die Markenbekanntheit ist hier nur noch zweitrangig. Große Marken haben oft Shops in den guten Gegenden der Einkaufsstraßen oder selbst riesige Onlineshops.

Man kann sagen, dass Social Commerce sozusagen das Angebot demokratisiert, für Verkäufer und Käufer. Hierdurch können sich große und kleine Marken auf Augenhöhe begegnen, da es nur um das beste und passendste Angebot geht.

Neben dem allgemeinen Social Commerce wird auch das Social Media Live Stream Shopping immer beliebter und ist der Übertrend aus Asien. Wie Sie das für sich nutzen können und was das ist, sehen Sie hier.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen