HomeBitcoin

Umbruch im E-Commerce-Sektor durch den Aufstieg der Stablecoins

Umbruch im E-Commerce-Sektor durch den Aufstieg der Stablecoins
Like Tweet Pin it Share Share Email

In der dritten Dekade des 21. Jahrhunderts werden Kryptowährungen zur weltweit wichtigsten Zahlungsmethode, da sie zahlreiche Vorzüge gegenüber Fiatwährungen haben.

Während ein Teil der Welt sich allmählich von der COVID-19-Pandemie erholt, bereiten sich einige Länder auf eine zweite Welle vor, in einigen Bereichen steht der wirtschaftliche Abschwung bevor. Dadurch wurde die Debatte über das aktuelle Modell einer auf Bargeld basierten Gesellschaft neu entflammt, die bereits lange vor der Krise überholt war. Das Coronavirus hat wohl den Übergang zu einer digitalen Währung und die Einführung von Kryptowährungen auf dem ganzen Globus beschleunigt.

Die traditionelle Nutzung von Fiatwährungen wird allmählich überflüssig und Bargeld als Finanzinstrument wird bald ein Relikt der Vergangenheit sein. Während das neue digitale E-Commerce-Machtzentrum eine bessere Grundlage benötigt, könnten Stablecoins die Definition einer neuen Form von Assets in einer Welt zunehmender Krypto-Nutzung werden.

Der mobile Angriff auf den globalen Wirtschaftsmarkt

Handy- und Smartphone-Technologien haben die Internetpopularität in den letzten fünf Jahren deutlich vorangetrieben, der E-Commerce-Sektor hat von dieser Entwicklung enorm profitiert und sich dank der zunehmenden Nachfrage nach Online-Shopping rasant entwickelt. Als globale Aktiengesellschaften wie Google, Samsung und Apple die Zahlungsmethoden bei der Nutzung von Smartphones vereinfacht haben, ist der mobile Handel deutlich stärker gewachsen als alle anderen E-Commerce-Bereiche zusammen.

Seit 2015 hat die Bedeutung von Handy-Apps im E-Commerce-Sektor stetig zugenommen. Die Daten von Statista zeigen: „Für 2020 werden in den USA über Smartphones generierte Umsätze im Einzelhandel von 339,03 Milliarden US-Dollar erwartet.“

Zahlreiche Shopping-Apps haben die Form des Einkaufens neu definiert und die meisten Verkäufe werden ohne Zweifel über mobile Geräte getätigt: Es ist einfach viel bequemer, einen Auftrag über eine App zu erteilen, als die Zeit suchend im Laden zu verbringen.

Die technologische Rettung für Händler und andere

Die Blockchain-Technologie wird nicht die letzte Heilung sein, aber sie hat das Potential und die Anwendungsmöglichkeiten, um dem E-Commerce-Sektor bei seiner Entwicklung auf das nächste Level zu verhelfen.

Kürzlich hat einer der besten E-Commerce-Marken, Amazon, ein Patent für ein neues DLT(Distributed Ledger Technology)-basiertes System eingereicht, mit dem Güter in der Supply Chain nachverfolgt werden können. Die Fähigkeit der Blockchain, Vertrauen und eine neue Art der wirtschaftlichen Beziehungen zu schaffen, kann das Angebot der Service-Plattformen von Unternehmen sicherlich verbessern. Die DLT-basierte Tracking-Lösung wurde errichtet, um die Supply Chain von der Produktion bis zur Auslieferung für den Kunden sichtbarer zu machen. Von diesem Modell könnten auch die Hersteller, Kuriere, Zulieferer und Endkunden profitieren.

Mit Blick auf den E-Commerce hat die große Popularität der Kryptowährungen in den letzten Jahren nicht nur beeinflusst, wie Menschen einkaufen, sondern auch, welche Finanzinstrumente sie dafür nutzen. Durch benutzerfreundlichere Oberflächen, der weltweiten Verbreitung von Krypto-Bankautomaten und zusätzlichen Institutionen ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese von einem Großteil der Bevölkerung akzeptiert werden.

Die wachsende Bedeutung stabiler Kryptowährungen

Nachdem Online-Technologien die Gesellschaft dazu gebracht haben, ihre Shopping-Gewohnheiten zu ändern, verspricht DLT ein dringend notwendiges Upgrade für Akquise, Auslandsüberweisungen und Unternehmensabwicklung. Bereits viel zu lange hat das bestehende Finanzsystem durch die permanente Involvierung von Mittelsmännern konsequent ineffizient gearbeitet. Wird das traditionelle Finanzsystem eines Tages durch die Distributed Ledger Technology und Smart Contracts ersetzt werden? Ganz sicher – aber es wird einige Zeit brauchen.

Die beste Zahlungsmethode wurde bislang noch nicht etabliert, da das Bezahlen von Produkten oder Dienstleistungen mit Bargeld oder Kreditkarte nach wie vor üblich ist. Nichtsdestotrotz sind Kryptowährungen die Neuerung schlechthin, die weltweilt als neue Zahlungsmethode des 21. Jahrhunderts genutzt werden wird. Dafür müssen wir nur die passenden digitalen Assets auswählen, die flächendeckend für den E-Commerce genutzt werden können. Unter den mehr als 5000 Kryptowährungen stechen Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) aus der Masse heraus, wodurch diese als Favoriten für die neue Ära der Zahlungsmethoden gehandelt werden. Dennoch können diese Assets auf Grund ihrer starken Volatilität nicht als Wertmaßstab gelten.

Stablecoins, die mit den Vorzügen aller digitalen dezentralisierten Ansätze entwickelt wurden, haben die Mängel der Fiatwährungen und die Defizite des aktuellen Finanzsystems ausgeräumt. Einige von ihnen sind an den Dollar oder Euro gebunden, um die Volatilitätsprobleme traditioneller Kryptos zu verringern. Viele dieser Projekte sind mit der Zeit gescheitert, denn es ist eine komplexe Aufgabe, ein Basis-Asset auszuwählen. Gleichzeitig gibt es erfolgreiche Projekte von Privatunternehmen, die trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie und der prekären globalen Finanzlandschaft weiterhin funktionieren.

Kryptowährungen in Unternehmen einzuführen, bringt einige Vorteile mit sich. Die Kommission für Transaktionen und Rückbuchungen (Chargebacks) beispielsweise verhilft Unternehmen, Geld zu sparen. Darüber hinaus können Geschäftsleute ihre Anlagen besser verwalten, wenn sie die volle Kontrolle über ihre Konten ohne den Einfluss zentraler Einheiten wie traditioneller Banken behalten.

Im Gegensatz zu Kreditkartenzahlungen gibt es bei Stablecoins keine geografischen Einschränkungen und keine Notwendigkeit, ein traditionelles Bankkonto zu eröffnen. Demzufolge kann eine Kryptowährungstransaktion zwischen dem Käufer und Verkäufer von jedem Ort in der Welt ausgeführt werden.

In absehbarer Zukunft könnten Stablecoins sogar die Rolle nationaler Währungen verändern, so dass diese zwar eine regionale Basis haben, aber gleichzeitig international verfügbar sind. Die Finanzbeziehungen zwischen den Ländern sind dann nicht mehr an Zentralbanken gebunden, sondern könnten in der Hand der allgemeinen Öffentlichkeit liegen.

Kaufen ist ganz einfach

Heutzutage muss man kein Programmierer sein, um in den Vorzug von Kryptowährungen zu gelangen. Im Jahr 2020 haben viele Unternehmen sichere, fortschrittliche Zugänge und Möglichkeiten errichtet, um digitale Assest bloß mit einer Kreditkarte zu erwerben. Ein Girokonto mit Dollar oder Euro einzurichten, dauert lediglich einige Minuten.

In wenigen Jahren werden wir Zeuge einer großen Spitze auf der Lernkurve globaler Technologien – von Unternehmen, die den Wert des Bitcoins anerkennen bis hin zu Möglichkeiten des einfachen Erwerbs von Kryptowährungen; vom Weißpapier über den digitalen Dollar bis hin zu digitalen RMB-Pilotprojekten. Es besteht kein Zweifel daran, dass die weiteren technologischen Fortschritte früher zu einer neuen Lebensqualität führen werden, als wir es für möglich halten. Die Zeit ist gekommen, um Stablecoins zu befürworten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen