HomeAllgemein

User Experience als Erfolgsfaktor beim Online-Shopping

User Experience als Erfolgsfaktor beim Online-Shopping
Like Tweet Pin it Share Share Email

Viele Shop-Betreiber verfolgen einen Fokus auf Design und Seitenstruktur und vergessen dabei oft die Kundenperspektive. Form folgt Funktion lautet daher die Devise und die kennen Experten unter dem Begriff User Experience. Jeder Typ von Website bedient verschiedene Ansprüche. Wer im Bereich E-Commerce die Nutzererfahrung positiv prägen will, muss jeden Content genau darauf prüfen, was er für das digitale Einkaufserlebnis bietet.

Je nach Produkt entscheiden Größe, Anzahl und multimediale Zusatzhilfen wie 3D-Ansichten darüber, ob und wie lange sich ein Kunde mit einem Produkt auseinandersetzt. Viele Seitenbetreiber setzen hier auf Usability, also die Bedienbarkeit von Seiten und Unterseiten und vergessen, dass damit nicht die User Experience gemeint ist. Diese bezieht sich auf spezielle Produkte, auf ihren konkreten Nutzen und wie dieser digital dargestellt wird. Hier spielen neben technischen Aspekten auch emotionale und psychologische Faktoren mit rein.

Emotionale Inhalte technisch abbilden

Je komplexer die ProOnline Shopping with Touchscreen Ultrabookduktauswahl und -eigenschaften, desto stärker rücken vermeintlich sekundäre Merkmale wie Seriosität, Attraktivität, Ästhetik und Begeisterung in den Vordergrund. Das Problem nach dieser Erkenntnis bleibt deren technische Realisierung. Denn viele Softwareanbieter priorisieren immer noch rein qualitative Performance-Indikatoren. Automatische Spracherkennung für internationale Sprachkompatibilität sorgt dafür, dass subjektiver Output in jeder Sprache die gleiche Wirkung entfaltet. Auch die automatische Optimierung für Touch- und Mobilgeräte sorgt für ein haptisches und ortsbezogenes Kauferlebnis, das heute Teil jedes Onlineshops sein muss. Viele sprechen bereits von einer personalisierten Customer Experience.

Von den vielen verschiedenen Shopsystemen gibt es nicht viele, die diesen wachsenden Anforderungen gerecht werden. So ist es nicht überall möglich, der Bedeutung eines auf User Experience ausgerichteten Warenkorb-Designs gerecht zu werden. Visuelles Feedback nach Klick-Handlungen, personalisierte Animationen, die Hilfe und Ansprache vereinen, sowie Prozesse, die das Markenerlebnis erweitern, helfen bei der Schaffung von positiven Kauferfahrungen. Das geht auch mit Produktempfehlungen, hilfreichen Links zu Mehrwertcontent und einer übersichtlichen Struktur, die den Warenkorb so einfach hält wie im Supermarkt. Umfangreiche Tools, die das und vieles mehr bewerkstelligen, sind CMS-Systeme wie Typo3, das zudem in Kombination mit den Leistungen eines Hosting-Anbieters wie 1&1 ganz einfach zu installieren ist.

Solche flexiblen und erweiterbaren Anwendungen sind der Grundstein für smarte Web-Strategien. Es geht um die Fragen, was der Kunde technisch und emotional erwartet und wie Erfahrungen Vertrauen schaffen. Die Gestaltung der Website, deren Leistungsfähigkeit und das Hervorheben der Erlebnis-Faktoren der Inhalte sind dabei der Schlüssel zum modernen E-Commerce im Zeitalter von mobilen Touchgeräten.

Bildrechte: Flickr Online Shopping with Touchscreen Ultrabook I Intel Free Press I CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen