HomeAllgemein

Was wurde eigentlich aus den ganzen Hypes im E-Commerce?

Was wurde eigentlich aus den ganzen Hypes im E-Commerce?
Like Tweet Pin it Share Share Email

Der E-Commerce ist eine äußerst schnelllebige, agile und innovationsfreudige Branche. Kaum ein Monat vergeht, in dem nicht neue Technologien vorgestellt werden, die den Online-Handel effizienter und kundenfreundlicher machen sollen. Das betrifft alle Bereiche des interaktiven Handels wie Shoparchitektur, Marketing, Payment, Logistik und vieles mehr. Die Innovationskraft der Branche ist erfreulich und begrüßenswert. Hin und wieder scheint jedoch etwas mehr Zurückhaltung angezeigt zu sein, wenn es um die öffentliche Bewertung von Innovationen und deren Bedeutung für den E-Commerce geht. Nicht jede kleine Neuerung stellt notwendigerweise gleich eine Revolution des Webshoppings dar. Viele der so genannten Hypes der vergangenen Jahre haben sich als das herausgestellt, was sie wirklich sind. Kleine, in der Regel nützliche, aber überschaubare Puzzleteile im großen Bild des Online-Handels. Was wurde also in der Realität aus all den Hypes?

Paketboxen, Liefersäcke und Kofferräume

Die Lieferung aus einem Online-Kauf so zuverlässig und bequem wie möglich für den Kunden an Selbigen zu bringen ist nach wie vor eine der großen Herausforderungen im E-Commerce. An dieser Aufgabenstellung wird permanent gearbeitet. Mit teilweise großem Brimborium wurden Paketboxen an großen Wohneinheiten, die Lieferung in den Kofferraum des Kundenfahrzeuges oder an der Haus- oder Wohnungstür anzubringende Liefersäcke als Durchbrüche angekündigt und gefeiert. Heute wissen wir, dass all die genannten Services gut gemeinte Lösungsansätze sind, die aber nur ein Nischendasein führen. Das ändert freilich nichts an deren Daseinsberechtigung, aber die große Zukunftslösung sind sie, bei allem Respekt, ganz sicher nicht.

Drohnen und Roboter bleiben Zukunftsmusik

Auch die stark gehypte Lieferung mit Drohnen und Robotern wird auf absehbare Zeit utopische Zukunftsmusik bleiben. Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Es ist mehr als fraglich, ob diese Logistikvarianten für den Massenmarkt überhaupt tauglich sind. Ein kluger Beobachter merkte zu Drohnenlieferungen einmal an, dass der Himmel schwarz wäre, wenn auch nur ein Bruchteil der Online-Bestellungen per Drohne ausgeliefert werden würde. Der Drohnenflug mit Medikamenten zur Hallig oder auf die Bergalm ist sicher realistisch. Viel mehr aber kaum. Die flugrechtlichen Genehmigungsfragen sind bei dieser Betrachtung noch gar nicht berücksichtigt.

Same Day Delivery

Same Day Delivery (SDD) war auch eines der “next big things in e-commerce”. Mittlerweile wissen wir, dass es den Kunden wichtiger ist, ihre Ware in einem klar und zeitlich möglichst eng definierten Wunschzeitfenster geliefert zu bekommen. Sicher ist es schön und kundenfreundlich, wenn ein Händler anbieten kann, einen Artikel falls gewünscht noch am gleichen Tag liefern zu können. Der große „game-changer“ ist SDD jedoch nicht, da die Prioritäten der Kunden überwiegend nicht auf Schnelligkeit, sondern auf zuverlässige Lieferung im Wunschzeitfenster liegen.

Voice Commerce und Dash Buttons

Auch die Sprachassistenten der diversen Anbieter und der Dash-Button wurden bei ihrer jeweiligen Markteinführung als Technologien gefeiert, die den E-Commerce grundsätzlich wandeln werden. Zwar sind diese Technologien noch recht jung und eine abschließende Bewertung wäre verfrüht und damit etwas unfair, jedoch scheint klar dass auch sie eher Nischen- als Massencharakter haben.

Der Zauber von Science Fiction

Vielen der neuen Technologien wie Drohnen, Robotern oder auch kommunizierenden Maschinen mit vermeintlicher künstlicher Intelligenz wohnt offensichtlich ein gewisser Zauber von Science Fiction inne. Dieser Zauber trägt dann oft viel mehr zu einer großen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bei als die Frage nach der tatsächlichen Praktikabilität und Massentauglichkeit der betreffenden Technologie. Es darf durchaus vermutet werden, dass dieser Effekt dem Kalkül der Presseabteilungen der jeweiligen Anbieter entspringt. Wenn also der nächste Hype proklamiert wird, der den E-Commerce grundsätzlich verändern wird, sollte dieser gerne mit großem Interesse, aber ganz sicher auch mit der gebotenen Gelassenheit betrachtet werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen