HomeTipps & Tricks

Werbemittel: Tipps & Tricks

Werbemittel: Tipps & Tricks
Like Tweet Pin it Share Share Email

In einer erfolgreichen Kundenkommunikation bilden Werbeartikel einen wichtigen Bestandteil. Diese Werbeform wird umso wichtiger, desto größer das Unternehmen ist. Für Give-Aways wurden in Deutschland im Jahr 2016 so ganze 3,45 Milliarden Euro investiert. 

Dabei gestaltet sich die Auswahl an unterschiedlichen Artikeln äußerst groß, egal, ob Fitnessarmbänder, Ersatzakkus oder Drohnen. Ebenfalls ein großer Trend im Werbemittel-Markt sind Rucksäcke. Natürlich fällt es den Unternehmen so gar nicht leicht, den richtigen Werbeartikel für ihre individuellen Anforderungen zu finden. Worauf sie bei der Auswahl achten sollten, zeigt der folgende Beitrag. 

Welche Kriterien müssen berücksichtigt werden?

Es gibt zahlreiche Gründe, die darüber entscheiden, ob ein Werbegeschenk von dem Beschenkten behalten oder weggeworfen wird. Studien konnten allerdings bereits herausfinden, welche Faktoren bei einem Give-Away besonders entscheidend sind. 

Werbeartikel sollten so originell sein und durch ein ausgefallenes Design überzeugen. Außerdem sind eine hervorragende Qualität und ein hoher Nutzen entscheidend. Stammt der Artikel von einer bekannten Marke, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser gerne angenommen wird, ebenfalls hoch. 

Darüber hinaus sollten die Give-Aways ebenfalls zur Zielgruppe oder zu dem speziellen Anlass der Verteilung passen. Ein Feuerzeug eignet sich beispielsweise kaum als Werbeartikel für einen Kindertag. Grundsätzlich können das Firmenlogo und ein griffiger Slogan auf allen Artikeln platziert werden. Doch auch der Slogan sollte dann eine gewisse Verbindung zu dem Werbemittel aufweisen. 

Diese Give-Aways sind am beliebtesten

Nur, weil die Kunden etwas umsonst bekommen, bedeutet dies nicht automatisch, dass sie sich darüber auch freuen. Laut Umfragen haben beispielsweise knapp 30 Prozent der deutschen Verbraucher schon einmal einen Werbeartikel erhalten, der keine Freude bei ihnen ausgelöst hat. Besonders unbeliebt scheinen zum Beispiel Luftballons, Plastiktaschen, Frisbees und Mützen zu sein. 

Hoch im Kurs stehen dagegen Laptop- und Stofftaschen, Kugelschreiber, alkoholfreie Getränke, Tassen und Regenschirme. Entscheiden sich Unternehmen für originelle Schreibgeräte oder haftende Notizen, kommen diese grundsätzlich ebenfalls gut bei den Beschenkten an. Außerdem profitiert auch das schenkende Unternehmen von diesen Artikeln in hohem Maße, da sie auch für Gäste oder die Kollegen im Büro stets präsent sind. 

Aktuell ist der beliebteste Werbeartikel überhaupt allerdings der USB-Stick. Gleich dahinter folgen auf der Beliebtheitsskale USB-Hubs und Powerbanks. 

So profitieren Unternehmen von Werbeartikeln

Unabhängig davon, ob sich Unternehmen nun für Regenschirme, Haftnotizen oder Kugelschreiber entscheiden – es gilt, dass der Werbeeffekt umso größer ausfällt, desto höher Qualität und Nutzen des verschenkten Artikels sind. 

Neben dem hohen Werbeeffekt profitieren die Unternehmen durch die dreidimensionalen Werbemaßnahmen zusätzlich dadurch, dass die Give-Aways laut Umfragen die Sympathie und das Vertrauen zu dem jeweiligen Unternehmen stärken. Mit einem guten Werbeartikel sind Unternehmen so durchaus in der Lage, das Image in den Köpfen ihrer Kunden maßgeblich positiv zu beeinflussen. 

Werbeartikel und die Steuer 

Häufig entscheidet der jeweilige Preis darüber, welchen Werbeartikel Unternehmen für ihre Zwecke einsetzen möchten. Dieser spielt allerdings auch in steuerlicher Hinsicht eine Rolle. Beträgt der Wert des Werbegeschenkes weniger als zehn Euro, besteht für das Unternehmen keine Aufzeichnungspflicht. 

Dies ist auch der Grund, weshalb fast 80 Prozent aller Unternehmen nur Give-Aways nutzen, die dieser niedrigpreisigen Kategorie entsprechen. Pro Jahr und Empfänger können Unternehmen allerdings auch bis zu 35 Euro investieren, um die Artikel bei der Steuererklärung als Betriebskosten zu berücksichtigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen