HomeAllgemein

Wie die Corona-Krise nachhaltig das Online-Marketing befeuert

Wie die Corona-Krise nachhaltig das Online-Marketing befeuert
Like Tweet Pin it Share Share Email

Auch wenn sich in den letzten Jahren zahlreiche Marketer und Menschen der Digital-Branche darüber ausließen, wie wichtig ein Internet-Auftritt heutzutage sei, hätte wohl keiner gedacht, dass 2020 diese Vorhersage tatsächlich über die Existenz eines Unternehmens entscheiden kann. Covid-19 hat den Markt verändert und weltweit den Bereich des Online-Marketers befeuert. Wir zeigen dir, in welche Bereiche Unternehmen nun investieren und welche Änderungen es am Markt gegeben hat.

Obwohl das Corona-Virus sich über den kompletten Globus verteilt hat, ist das Internet in Zahlen glücklicherweise dem Virus absolut überlegen. Dennoch mussten in zahlreichen Ländern der Erde die Gesetze auf eine soziale Distanzierung angepasst werden. Das führte dazu, dass zahlreiche Konzerne und Firmen Schwierigkeiten hatten ihren Betrieb weiterzuführen, was zu unzähligen Schließungen und Problemen führte. Die einzige Lösung in einer Quarantäne Situation den Kontakt nach Außen zu gewährleisten ist ein aktives Internet-System, welches es weiterhin möglich macht Kunden zu erreichen, mit Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, aber auch Projekte umzusetzen.

Nie war Targeting so erfolgreich

Über unterschiedliche Möglichkeiten, wie beispielsweise den Service des Facebook Werbeanzeigen-Manager, lassen sich potenzielle Kunden via Online-Marketing definieren und mit der eigenen Werbung erreichen. Gerade hier war die Nachfrage größer denn je und mit steigendem Interesse wurde hier Werbung geschalten, wie noch nie.

Profitiert haben davon primär Großkonzerne, wie Amazon, aber auch zigtausende Dropshipping-Unternehmen weltweit, sowie all jene, die den Sprung ins Online-Marketing gewagt haben und ihre eigenen Service und Dienstleistungen digital angeboten haben. Mit Hilfe der klaren Targeting-Optionen kann eine Firma ihre Produkte so nämlich gezielt ihrem Ziel-Publikum präsentieren und dadurch – ohne Umwege – diese aktiv erreichen. Anbieter und Supporter im Bereich des Online-Marketings gibt es dazu wie Sand am Meer.

Egal ob in Deutschland, Italien, Schweiz, oder Österreich. Viele Verbraucher sind gezwungen oder eher geneigt dazu, ihre Zeit zuhause zu verbringen und sich nicht großartig unter Menschen aufzuhalten. Gerade deswegen ist es notwendig sich an diese neue Gegenwart anzupassen und den Kunden der Neuzeit zu verstehen. Covid-19 ist nicht einfach eine vorübergehende Erscheinung, sondern führt zu einem langfristigen Umdenken der Bevölkerung.

Der neue App-Bestseller: TikTok

Anhand der neuen Social-Media Plattform „TikTok“ lassen sich die Möglichkeiten von Social Media bestens ablesen: Die App, die es bereits seit 2016 gibt, erfuhr erst in der Covid-19 Phase ihren Boom. Die App wurde über 1,5 Milliarden mal heruntergeladen – hauptsächlich in den letzten Monaten seit weltweit die Lockdowns hervorgerufen wurden. Die App gibt es mittlerweile in 150 Märkten auf der Welt und über 39 Sprachen. 500 Millionen User davon sind regelmäßig aktiv.
Vor allem im Bereich Social Media lässt sich unternehmerisch werkeln und profitieren. Einnahmen generiert der, der die Kunden begeistert: Dafür ist eine effektive Auseinandersetzung mit Social Media und Internet – spätestens nach Covid-19 – zur absoluten Pflicht geworden. Die Welt des World Wide Webs befindet sich aber, wie die Offline-Realität, im ständigen Wandel. Facebook hat beispielsweise in der Corona-Phase ein neues Design präsentiert, welches für Beta-User bereits sichtbar ist.

Gleichzeitig haben sich viele, neue Startups auf den Weg gemacht, das Thema Videokonferenz zu erweitern und neu möglich zu machen. Deutsche Startups, wie Treffl oder Veertly haben die Herausforderung des Online-Kontakts verstanden und mit ihren Ideen ein Zeichen für eine futuristische Online-Bewegung gesetzt. Sie bieten die Chance auf digitaler, Video-Ebene in geschlossenen, oder offenen Räume miteinander zu interagieren und so zum digitalen Workspace aufzusteigen, bzw. den eigenen, betrieblichen Workspace ins digitale Netz zu verlagern.

Erfolg messbar machen

Wer nur auf das Bauchgefühl hört, der wird früher oder später Hunger bekommen. Eine Investition lohnt sich lediglich in knallharte Fakten, welche das Internet mit fein-justiertem Online-Marketing auf ehrliche Art und Weise liefert.

So testen A-B Kampagnen aus, welche Form der Werbung beim Endkunden am Besten ankommt und über unterschiedliche, variable Methoden lassen sich Ergebnisse verfeinern, perfektionieren und so optimieren, dass auch nachhaltig die Resultate stimmen. Werbung muss nicht nur gut aussehen, sie muss funktionieren und dazu bedarf es Feingefühl und Knowhow in der Welt der digitalen Medien, die sich spätestens jetzt als Basis für eine erfolgreiche Zukunft bewiesen hat.

Autor: Dawid Przybylski – Kurzprofil Dawid Przybylski ist Online Marketer aus Leidenschaft und einer der Top Affiliates aus Deutschland. Vor 6 Jahren begann er Facebook für profitable Kampagnen einzusetzen. Sein Kurs die Finest Audience Masterclass ist aus der Praxis für die Praxis.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen