HomeAllgemein

Wie ein junger Möbelhersteller online angreift #122

Wie ein junger Möbelhersteller online angreift #122
Like Tweet Pin it Share Share Email

Der Online-Möbelmarkt ist alles andere als angekommen. In der Podcast Episode 104 habe ich im Podcast ausführlicher über den Möbelmarkt gesprochen und die aktuelle Situation skizziert. Auch meine Vision, wie künftig der Möbelmarkt funktionieren könnte, war Thema.

Anton Doll mit Spezialisierung und Fokussierung zum Erfolg

In der heutigen Podcast Episode habe ich Jürgen Klanert vom Möbelhersteller Anton Doll zu Gast. Seit drei Jahren ist das Unternehmen aktiv, zunächst mit einem stationären Geschäft in München und kurz darauf dann auch mit eigenem Online-Shop.

====== Unser Podcast Partner ========
Besucht unseren Podcast Partner Host Europe. Es gibt ein geniales Angebot. Hier entlang! Wer also demnächst einen Hackathon plant, sollte unbedingt den Link anklicken.
====== Unser Podcast Partner ========

Im Podcast spreche ich mit Jürgen nicht nur darüber, wie er auf die Idee kam, ein Unternehmen in einem so kompetitiven Markt zu gründen. Seit der Gründung musste das junge Unternehmen einige Herausforderungen meistern.

Lieferzeit ein Kernproblem der Möbelindustrie

Die Möbelbranche ist sehr konservativ, zum Teil noch sehr offline-geprägt. Größere Möbelstücke haben meist eine Lieferzeit von 8-12 Wochen. Insbesondere in Zeiten, wo wir nicht nur schon über same-day Devlivery sprechen, sondern Amazon & Co. es der Branche vor machen, wie man Kunden perfekt ans Unternehmen binden kann, kämpft die Möbelbranche um Akzeptanz und Vertrauen.

Jürgen sieht die Problematik und will seine Lieferzyklen drastisch reduzieren und Möbel innerhalb von zwei bis drei Tagen möglich machen. Als Informatiker kennt er sich mit Technik aus.

Relevante Online-Marketing Kanäle

Ich spreche mit Jürgen auch über seine Erfahrungen im Online-.Marketing und welche Kanäle er zu Beginn und heute bespielt.

Wieso wird der Möbelmarkt nicht disruptiert?

Eine grundlegende Frage bleibt aber offen. Was muss passieren, dass die alten Strukturen, der Ruf, der dem Möbelsegment voraus eilt, verändert, also disruptiert werden kann?  Der Weg ist lang, aber Jürgen plant bereits die nächsten Schritte und will einiges noch testen. Was genau, erfahrt ihr im Podcast.

Podcast anhören

Wer das gesamte Interview anhören möchte, sollte am besten gleich den Podcast anhören. Der Podcast wird bei Soundcloud gehostet und ist dementsprechend auch dort zu finden. Zudem gibt es in der rechten Sidebar ein Listing der letzten Ausgaben. Der Podcast ist zudem auch bei iTunesDeezer oder Stitcher gelistet und abrufbar. Wir würden uns insbesondere über Feedback in Form von Kommentaren sehr freuen. Fast noch mehr würden wir uns freuen, wenn euch der Podcast gefällt und ihr das mit einer positiven Bewertung bei iTunes zeigt.

Eure Fragen

Du hast Fragen zu dem aktuellen oder einem anderen Thema? Dann nutze unsren neuen Hörerservice und spreche einen Audio-Kommentar. Einfach den „Aufnahme-Knopf“ drücken und ihr habt 90 Sekunden die Möglichkeit, eure Sprachnachricht zu sprechen und direkt an uns zu übermitteln. Auch auf Facebook, hier unterhalb des Artikels. könnt ihr euren Kommentar bzw. eure Meinung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Wie ein junger Möbelhersteller online angreift #122, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen