HomeAllgemein

Wie man Caching in WordPress implementiert 

Wie man Caching in WordPress implementiert 
Like Tweet Pin it Share Share Email

Die Vorteile von Website-Caching

Unabhängig davon, welchen Weg Sie wählen, kann Caching zu einer besseren Ladegeschwindigkeit der Seite und einer besseren Suchmaschinenoptimierung (SEO) führen. Außerdem können Sie so die Erfahrung Ihrer Besucher verbessern, wenn sie ein zweites Mal auf Ihre Website zurückkehren.

Einer der Hauptvorteile des Caching ist außerdem, dass es die Leistung der Website verbessern kann. Denn wenn Sie die Zwischenspeicherung aktivieren, kann Ihr Inhalt viel schneller geladen werden. Durch die lokale Speicherung von Dateien können Browser problemlos auf Ihre Website zugreifen, ohne die Dateien immer wieder abrufen zu müssen.

Außerdem zeigen Studien, dass 40 % der Nutzer Ihre Website verlassen, wenn Ihr Inhalt mehr als drei Sekunden zum Laden benötigt. Wenn Sie also Caching implementieren, können Sie Ihre Absprungraten leicht senken. Auf diese Weise können Sie für Ihre Besucher ein weniger frustrierendes Erlebnis schaffen.

Außerdem kann die Zwischenspeicherung der Dateien Ihrer Website zur Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung beitragen. Denn bei der Bewertung Ihrer Website berücksichtigt Google die Seitengeschwindigkeit als einen Faktor für das Suchranking. Das bedeutet, dass Caching genauso wichtig sein kann wie andere SEO-Techniken, z. B. die gezielte Suche nach Schlüsselwörtern.

Obwohl das Caching Ihre Website bei Folgebesuchen beschleunigen kann, verarbeitet Ihr Browser weiterhin die ersten HTTP-Anfragen. Neben dem Caching sollten Sie auch andere Gründe für eine langsame Seitengeschwindigkeit in Betracht ziehen und versuchen, Ihre Inhalte für die Leistung zu optimieren.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie schnell Ihre Website ist, können Sie die Geschwindigkeit leicht testen. Mit einem Tool wie Pingdom können Sie nach Ihrer URL suchen, um die Ladezeit zu analysieren:

Wie man Zwischenspeicherung in WordPress implementiert

Sobald Sie entschieden haben, dass Caching eine gute Option für Ihre Website ist, ist es an der Zeit, es zu implementieren. Obwohl Sie das Caching manuell mit HTTP-Headern aktivieren können, gibt es einige einfachere Alternativen. Lassen Sie uns zwei einfache Methoden für das Caching Ihrer WordPress-Website besprechen!

1. Verwenden Sie den Caching-Service Ihres Hosts

Bevor Sie ein Caching-Plugin installieren, sollten Sie sich erkundigen, ob Ihr Hosting-Anbieter bereits einen Caching-Service anbietet. Die meisten Webhosts haben eine bevorzugte Methode, die möglicherweise bereits auf Ihrer Website eingerichtet ist.

Proxy Cache WordPress Plugin
Dieses Caching-Plugin ist ein Tool, mit dem Sie Ihren Cache verwalten können. Wenn Sie die Seite Check Caching öffnen, können Sie die URL Ihrer Website oder einer bestimmten Seite eingeben.

Klicken Sie auf URL prüfen, um einen Bericht über eventuelle Caching-Probleme anzuzeigen. Sie können auch Informationen über Ihre aktiven Cookies sowie über etwaige Theme-Konflikte anzeigen lassen.

WordPress Website-Caching-Ergebnisse
Wenn Ihre Website viele internationale Besucher hat, sollten Sie vielleicht auch ein Content Delivery Network (CDN) verwenden. Dabei handelt es sich um eine weltweit verteilte Gruppe von Servern, die den Inhalt Ihrer Website in den Cache stellen, wodurch die Ladezeiten auch dann verkürzt werden, wenn die Nutzer weit von Ihrem Server entfernt sind.

2. Installieren Sie ein Caching-Plugin

Wenn Ihr Webhoster keinen integrierten Caching-Service anbietet, können Sie ein Caching-Plugin installieren. Dies ist wahrscheinlich notwendig, wenn Sie Ihre Website selbst hosten oder einen Shared-Hosting-Plan haben. Die meisten Caching-Plugins bieten anpassbare Einstellungen, die auch für Anfänger einfach zu konfigurieren sind.

Bei der Vielzahl der verfügbaren Optionen wissen Sie jedoch möglicherweise nicht, wie Sie das richtige Plugin auswählen sollen. Achten Sie bei der Prüfung eines Tools auf diese Faktoren:

  • Funktionen: Es ist wichtig, die Beschreibung jedes Plugins zu lesen, um zu sehen, wie es funktioniert und ob es eine effektive Option für die Daten Ihrer Website ist.
  • Rezensionen und Bewertungen: Anhand der hohen Nutzerbewertungen können Sie oft erkennen, ob andere Website-Besitzer ein bestimmtes Plugin erfolgreich eingesetzt haben oder ob sie häufig Probleme damit hatten.
  • Aktualisierungen: Um Inkompatibilitäten zu vermeiden, sollten Sie nur Plugins installieren, die in den letzten sechs Monaten aktualisiert wurden.
  • Unterstützung: Wenn Sie ein Problem haben, möchten Sie schnelle und informative Hilfe von den Entwicklern des Plugins erhalten.
  • Preis: Viele Caching-Plugins sind kostenlos, aber die Premium-Versionen können erweiterte Funktionen und Support bieten.

Wenn Sie sich für die richtige Option für Ihre Website entschieden haben, sollten Sie sie auf einer Staging-Site verwenden, um die Funktionalität und Leistung zu testen.

Zufriedene Website-Besucher durch schnellere Ladezeiten

Letztlich ist das Caching Ihrer WordPress-Website eine der besten Optionen, um Ihre Inhalte zu optimieren. Nachdem Sie einen Cache auf Browser- oder Serverebene implementiert haben, können wiederkehrende Besucher Ihre Website mit den zwischengespeicherten Daten aufrufen. Dadurch wird vermieden, dass umfangreiche Dateien ein zweites Mal komplett neu geladen werden müssen.

Um mit dem Caching zu beginnen, können Sie einfach ein Caching-Plugin wie WP Super Cache installieren. Dank seiner anpassbaren Caching-Modi können Sie eine Option wählen, die Ihrem Erfahrungsstand entspricht. Außerdem ist es absolut kostenlos.

Als einfachere Alternative können Sie den Caching-Service Ihres Hosting-Providers nutzen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen