HomeAllgemein

Zweirad-Legende Tomos: Ersatzteile für das kultige Mofa werden erfolgreich im Internet vertrieben

Like Tweet Pin it Share Share Email

Mofas sind Kult und immer wieder ein Trend unter den Zweirädern. Obwohl die Konkurrenz durch elektrisch angetriebene Fahrräder groß ist – wer einmal ein Mofa gefahren hat, wird sich wahrscheinlich immer wieder ein Mofa zulegen. 

Besonders stolz sind die Besitzer des Kultmofas Tomos, welches ursprünglich aus dem ehemaligen Jugoslawien stammt. Seitdem sie 1954 auf den Markt gekommen sind, haben Tomos-Mofas bis heute nichts von ihrer Attraktivität verloren.

Mofas, die wahrscheinlich nie aus der Mode kommen

Die Erfolgsgeschichte der Tomos Mofas begann in den 1950er Jahren. Tomos ist eine Abkürzung und steht für Tovarna Motornih Vozil, was übersetzt so viel wie Fabrik für Motorfahrzeuge bedeutet. Das Unternehmen hat sogar Autos gebaut, kultig wurden jedoch nur die Mofas. 

Wobei die Ideen von Tomos nicht ganz neu waren, denn einige Modelle basieren erkennbar auf den Modellen der Firma Puch. So ähnelt die Colibri der Puch MS 50, Modelle, die später auf den Markt kamen, sahen hingegen der Puch Maxi sehr ähnlich. Das Unternehmen ist auch heute noch aktiv und baut schicke Mofas. 

Eine große Auswahl

Vor allem Besitzer der älteren Tomos-Modelle brauchen hin und wieder Ersatzteile. Diese lassen sich über www.mofakult.ch/tomos bestellen. Hier ist für leidenschaftliche Bastler alles Benötigte zu finden, um ihr Tomos-Mofa richtig zu pflegen und in Ordnung zu halten. 

Die Auswahl reicht von Ersatzteilen für den Rahmen bis hin zu Teilen, die dafür sorgen, dass die Zündung perfekt funktioniert. Dazu gibt es außerdem das passende Werkzeug, denn ohne Werkzeug kann selbst der talentierteste Bastler nicht viel machen. Ganz gleich, ob das Mofa von Tomos optisch aufgewertet oder technisch verbessert werden soll – mit den richtigen Ersatzteilen ist es kein Problem.

Zu schade für den Schrottplatz

Mofas wie sie Tomos gebaut hat und bis heute baut, sind auch gerade deshalb Kult, weil sie wertig sind. Vielleicht gibt es Mofas, die moderner aussehen oder mehr Power haben, aber wer ein echter Kenner ist, wird ein Mofa von Tomos auf den ersten Blick erkennen. Kommt dieses Mofa in die Jahre, dann ist es einfach zu schade, es verschrotten zu lassen. 

Wichtig beim Kauf von Ersatzteilen ist, dass immer Originalteile von Tomos zum Einsatz kommen, denn sie stehen für erstklassige Qualität und passen natürlich genau. Noch heute schwören viele auf diese berühmten Mofas und basteln nach wie vor gerne daran herum.

Fazit

Zündkerzen oder ein Benzinschlauch, der Halter für das Nummernschild oder ein Sattelrohr – selbst, wenn die Ersatzteile für das Tomos-Mofa ausgefallen sind, sie werden immer noch angeboten. 

Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die nötig ist, damit das Kult-Mofa wieder fährt und manchmal etwas ausgefalleneres. Wer jedoch im Besitz eines Tomos-Mofa ist, ist gut beraten es zu pflegen und mit den passenden Ersatzteilen aus dem Internetshop zu reparieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen